Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Ubuntu für Tablets angekündigt

Canonical hat am heutigen Dienstag für angekündigt. Der Entwickler der Linux-Distribution will so nicht nur für ein optimiertes Interface bieten, sondern auch für Tablets. Bereits Ende dieser Woche wird die Developer-Preview veröffentlicht.

Ubuntu für Tablets angekündigt

Ubuntu für Tablets: Developer-Preview kommt am 21.02.2013

Da lagen wir mit unserer Spekulation um ein HTC Ubuntu-Tablet doch ein wenig daneben. Allerdings hat heute zeitgleich zum HTC Event, auf dem das HTC One präsentiert wurde, etwas für Tablets angekündigt. Ubuntu für Tablets wird eine angepasste Oberfläche für Canonicals Linux-Distribution sein, die nahezu alle Funktionen wie die Desktop-Variante mit sich bringen soll. Die Bedienung geht allerdings, wie auch bei der Smartphone-Version, vollkommen ohne Buttons vonstatten – im Fokus steht die Steuerung per Gesten.

Ubuntu für Tablets: Developer Preview ab kommenden Donnerstag verfügbar (Bild: Canonical)

Ubuntu für Tablets teilt eine Menge des Codes mit der Desktop-Version, dennoch sind einige Elemente an Bord, die speziell für Touchbedienung bzw. Tablets entwickelt wurden. Der neue Multitasking-Modus gehört beispielsweise dazu, wie auch das Feature „Side Stage“, mit dem Nutzer Apps im Phone-Modus im Seitenfenster laufen lassen können – dies erinnert ein wenig an „Snap View“ aus Windows 8. Ubuntu für Tablets wird außerdem Spracherkennung an Bord haben, sowie Multiple-Nutzerkonten, sodass mehrere User es mit ihren eigenen Daten verwenden können.

Wie auch bei Ubuntu für Phones hat Canonical noch keine Hardware-Partner für die Tablet-Version bekannt gegeben. Entsprechend gibt es noch keine Ankündigungen für Ubuntu-Tablets. Mit diesen wird vermutlich auch frühestens im Oktober dieses Jahres zu rechnen sein. Laut Canonical ist Ubuntu mit Tablets in den Größen zwischen 6 und 20 Zoll kompatibel, die folgende Spezifikationen aufweisen:

Ubuntu-Tablet Hardware-Anforderungen

Entry level consumer Ubuntu tablet High-end Ubuntu enterprise tablet
Processor architecture Dual-core Cortex A15 Quad-core A15 or Intel x86
Memory 2GB preferred 4GB preferred
Flash storage 8GB minimum 8GB minimum
Screen size 7-10 inch 10-12 inch
Multi-touch 4 fingers 4-10 fingers
Full desktop convergence No Yes

Canonical wird bereits am kommenden Donnerstag eine erste Developer-Version veröffentlichen, die mit dem Nexus 10 und dem Nexus 7 kompatibel ist. Zugleich werden auch Versionen für das Nexus 4 und das Galaxy Nexus von Samsung freigegeben.

Weiterführende Links

Hänge dich jetzt an unsere Facebook-Seite und sichere dir deinen #Wissensvorsprung!

t3n gefällt mir!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Ubuntu
Schickes Dashboard: Mit linux-dash den Server überwachen
Schickes Dashboard: Mit linux-dash den Server überwachen

Mit linux-dash gibt es ein schickes Web-Dashboard für Linux-Server. Das responsive Interface lässt sich mittels Widgets genau an die eigenen Vorlieben anpassen. » weiterlesen

Das große Comeback? Ab 2016 könnte es wieder Nokia-Smartphones geben
Das große Comeback? Ab 2016 könnte es wieder Nokia-Smartphones geben

Ab 2016 darf Nokia wieder Smartphones unter eigener Flagge auf den Markt bringen – und plant wohl auch, das zu tun. Der finnische Hersteller wolle wieder ins Segment Mobilgeräte einsteigen, … » weiterlesen

„GHOST“: Schwere Sicherheitslücke betrifft die meisten Linux-Distributionen
„GHOST“: Schwere Sicherheitslücke betrifft die meisten Linux-Distributionen

Eine Sicherheitslücke mit dem Namen „GHOST“ sucht derzeit Linux heim. Viele Linux-Distributionen sind von der Sicherheitslücke betroffen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen