Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Update: Apple schmeißt App-Store aus iTunes

    Update: Apple schmeißt App-Store aus iTunes

(Bild: Apple)

Während am Dienstag alle Welt auf die neuen iPhones schaute, hat Apple seiner Medienverwaltung iTunes einen radikalen Umbau verpasst. Der App-Store wurde aus iTunes 12.7 komplett entfernt.

App-Store verschwindet aus iTunes 12.7

Das neue iPhone X und die übrigen Produktvorstellungen Apples haben am Dienstag natürlich die komplette Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit in Anspruch genommen. Da ging das Update, das Apple seiner Medienverwaltung iTunes verpasste, unter. Dabei präsentiert sich iTunes 12.7 (für macOS und Windows) radikal verändert. Größte Neuerung: Apple hat den App-Store aus iTunes entfernt.

So aufgeräumt präsentiert sich iTunes in der Version 12.7. Der App-Store ist passé. (Screenshot: iTunes/t3n.de)

iOS-Apps gibt es jetzt ausschließlich in dem neuen App-Store für iOS. Dort können Apps laut Apple einfach heruntergeladen, upgedatet oder noch einmal geladen werden, ohne dass der Nutzer einen Mac oder einen PC benötigen würde. Die Bildungsinhalte (iTunes U) finden sich jetzt im Podcast-Bereich. Windows-Nutzer müssen auf die Verwaltung von E-Books auf dem PC verzichten, diese ist jetzt in der iBooks-App auf dem iOS-Gerät möglich.

Die 40 lustigsten Siri-Antworten

1 von 41

Schon lange hatten kritische Stimmen bemängelt, dass iTunes zu überfrachtet sei. Jetzt will Apple sich bei der Desktopversion des Programms offenbar ganz auf Musik, Filme, TV-Serien, Podcasts und Hörbücher konzentrieren. Wer jetzt noch Apps oder Klingeltöne mit seinen Mobilgeräten wie iPhone, iPad oder iPod touch synchronisieren will, schaut durch die Finger. Das könnten Nutzer ab sofort über den neuen App-Store oder die Sound-Einstellungen der Mobilgeräte machen, heißt es in den Update-Notizen von Apple.

Anzeige

iTunes updaten, oder lieber doch nicht?

iTunes 12.7 soll die kommende mobile Betriebssystemversion iOS 11 unterstützen, die ab 19. September ausgeliefert wird. Backups eines iOS-11-Geräts sind dann noch möglich, allerdings müssen iTunes-Nutzer dazu updaten – ein Schritt, den etwa die Kollegen von Golem.de nicht empfehlen. Eine Übersicht über alle Neuerungen und Änderungen mit dem iTunes-Update 12.7 findet sich auf dieser Übersichtsseite.

Mehr zu iTunes:

via www.theverge.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot