Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Kurz vor US-Wahl: DDoS-Angriff auf Wikileaks nach Veröffentlichung von Demokraten-Mails

Kurz vor der US-Wahl hat Wikileaks eine neue Ladung E-Mails der Demokraten veröffentlicht – und musste sich danach gegen eine DDoS-Attacke zur Wehr setzen, auch Twitter war kurz down.

Wikileaks veröffentlichte gehackte E-Mails

Im August hatte die Enthüllungsplattform Wikileaks gehackte E-Mails von Mitgliedern und Mitarbeitern des Parteivorstandes der US-amerikanischen Demokraten veröffentlicht, die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton in die Bredouille brachten. Die USA warfen daraufhin Russland vor, gemeinsam mit Wikileaks in den US-Wahlkampf einzugreifen.

Clinton oder Trump – Beeinflusst Wikileaks die US-Wahl? (Bild: chrisdorney / Shutterstock.com)
Clinton oder Trump – beeinflusst Wikileaks die US-Wahl? (Bild: chrisdorney / Shutterstock.com)

Als Reaktion auf die Veröffentlichung der E-Mails hatte Ecuadors Außenministerium Wikileaks-Gründer Julian Assange den Internetzugang gesperrt. Assange ließ sich aber davon nicht abhalten. Am Sonntagabend wurden über 8.000 weitere E-Mails auf Wikileaks veröffentlicht – und die Plattform von einem DDoS-Angriff erschüttert.

Am Montagmorgen meldete Wikileaks via Twitter, dass die Server seit der Veröffentlichung der E-Mails („DNCLeak2“) von einer DoS-Attacke betroffen seien, und nutzte die Plattform gleich für einen Spendenaufruf in eigener Sache. Kurz danach war auch Twitter für mindestens 30 Minuten down, wie Hacker News berichtet. Ein Zusammenhang lässt sich aber nur vermuten. Selbst Wikileaks äußerte sich auf seinem Facebook-Account vorsichtig.

Die zuvor geleakten E-Mails hatten Clinton zuletzt weitere Zustimmung gekostet. Das FBI überlegte öffentlich, ob es gegen die US-Präsidentschaftskandidatin wegen strafbarer Handlungen ermitteln solle. Am Sonntag hatte FBI-Chef James Comey persönlich mitgeteilt, man habe keine strafbaren Handlungen in den Mails entdecken können und es werde zu keinem Ermittlungsverfahren kommen.

Anzeige

Wikileaks-Mails: Clinton-Tochter Chelsea im Visier

In den jetzt via Wikileaks veröffentlichten E-Mails soll es unter anderem um Clinton-Tochter Chelsea gehen, die von dem Fundraiser der Familien-Foundation beschuldigt wird, die Spenden der Organisation für ihre eigene Hochzeit verwendet zu haben. Ob diese und mögliche weitere Informationen aus den gehackten E-Mails noch Auswirkungen auf die US-Wahl haben, muss abgewartet werden. Wie du die Wahlnacht im Netz verfolgen kannst, steht hier.

Mehr zum Thema Wikileaks: Der tiefe Fall von Wikileaks – Wenn sich selbst Snowden abwendet

via thehackernews.com

Finde einen Job, den du liebst

3 Reaktionen
Knappes Timing
Knappes Timing

Sowas sollte man eine Woche vorher bringen - wenn man nicht abgehalten wird. Zwei Tage vorher ist zu spät.
Wieso hat ihm keiner einen 10Euro-China-3G-Stick+UMTS-Stick (20-30 Euro von Aldi oder Lidl) und SIM-Karte gegeben und er hätte durchs Fenster oder Richtfunk-WiFi-pringels-Dose
http://www.golem.de/0604/44975.html (Englands Wetter ist eher das genaue Gegenteil !)
http://wiki.openwrt.org/toh/unbranded/a5-v11 (10-Euro-3G-Sticks aber ohne 3G-Modem !)
zu einem Kleinbus auf der anderen Straßenseite dick breitbandig kommunizieren können.

Folgendes hätte AfD oder Linken den Wahlsieg gebracht, war mit Freitag 10 Uhr aber wohl zu spät für die Wahlteams um alle Rentner zur Wahl gehen zu lassen:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/reden-wir-ueber-geld-muentefering-wer-auf-nur-euro-rente-kommt-muss-nicht-arm-sein-1.3164473

Trump hat trotzdem gewonnen. Die wahre Leistungs-Schutz-Super-Qualitäts-Wahrheits-Presse hat Hillary wochenlang als Siegerin gefeiert und keiner hat an Trump geglaubt. Auch hier nicht wo doch digital so überlegen wäre. Was sagen die Ultradeep-Superlearn-Algorithmen welche hier so gern gefeiert werden ? Selbsterkenntnis und wahre Analysen, wer diesen dicken EWIGEN SUPERFEHLER der Leistungs-Presse verursacht hat, damit so was nie wieder passiert, gibts wohl nicht. Also ist das nächste Wahlergebnis vermutlich auch wieder falsch.

Die Politiker müssen bald die Reden selber schreiben weil die Praktikanten das nicht beherrschen.
Ähnliches gilt wohl für die Presse-Leistung:
http://meedia.de/2016/11/08/die-angebliche-traumhochzeit-von-prinz-harry-und-chelsy-das-goldene-blatt-enthuellt-eine-weihnachts-ente/

Gab es nicht auch Diskussionen über die Hochzeit von Putins Tochter ? Das erklärt die Themen-Auswahl aus den Emails möglicherweise.
Schade das Putin mich nicht beauftragt falls er damit zu tun haben sollte.
Gute Spendenorganisationen haben total offene Bücher. Tja. Komisch das die Parteien das nicht befehlen oder die Länder-Finanz-Minister für Vereine deren Spenden-Quittungen steuerlich absetzbar sind... Ist es nicht so wichtig wo das Geld landet ? ...
Diese falsche System-Einstellung vom Establishment-Hinterzimmer und der kritik-losen System-Presse hat Trump den Wahlsieg gebracht.

Tomo
Tomo

Hat Trump ihm die Begnadigung versprochen?

Jens

Du muss man sich doch wirklich über die zeitliche Parallele wundern. Sicher kann man denen nichts nachweisen, denn wer DDOS Attacken ausführt, der wird auch wissen, wie man Proxies und ähnliches nutzt, aber es wirkt schon sehr verdächtig. :D

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot