let's
play
china
Panda ausblenden

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Vahana: Das ist das autonome Lufttaxi von Airbus

    Vahana: Das ist das autonome Lufttaxi von Airbus
Vahana – Lufttaxi von Airbus. (Bild: Airbus)

Airbus will Fluggäste bald ohne Pilot mit dem Flugzeug Vahana durch die Lüfte schwirren lassen. Das autonome Flugtaxi soll auf der Pariser Luftfahrtschau in dieser Woche erstmals präsentiert werden.

Vahana: Airbus zeigt elektrisches und autonom fliegendes Taxiflugzeug

Schon im Sommer 2016 hatte Airbus angekündigt, den Prototypen eines elektrischen, autonomen Lufttaxis 2017 vorzustellen. Im Vorfeld der Pariser Luftfahrtschau, die zwischen dem 19. und 25. Juni veranstaltet wird, will das Unternehmen mit Vahana sein automatisiert fliegendes Taxi-Konzept erstmals zeigen.

Vahana: Das erste autonome Lufttaxi von Airbus. (Bild Airbus)

Das Taxiflugzeug soll, wie beispielsweise ein Auto bei Uber, per Smartphone zu einem Landeplatz bestellt werden können. Der Fluggast steigt in Vahana ein und fliegt anschließend sein Ziel an. Mit der Flugplanung und den diversen Flugphasen – vom Start bis zur Landung – hat der Passagier nichts zu tun – das erledigt ein Rechner. Der Kunde soll zwei- bis viermal schneller von A nach B gelangen

Vahana: Erster Prototyp bis Ende dieses Jahres

Vahana: Das autonome Lufttaxi von Airbus kann vertikal abheben. (Bild Airbus)

Bei Vahana handelt es sich zurzeit noch nicht um finales Produkt. Das Ziel von Airbus ist es, ein sogenanntes VTOL-Flugzeug (VTOL steht für „Vertical Take-Off and Landing“, auf Deutsch:„Senkrechtstart und -landung“) zu entwickeln, das durch schwenkbare Rotoren wie ein Hubschrauber landen und starten, aber auch wie ein Starrflügelflugzeug vorwärts fliegen können soll.

Laut Airbus begann das Unternehmen die Arbeit an Vahana Anfang 2016 als eines der ersten Projekte der Tochtergesellschaft A³ (gesprochen: „A-cubed“). Die Tochtergesellschaft soll in erster Linie neue Projekte entwickeln, die auf die Zukunft der Mobilität abzielen. Airbus plant, Verkehrsprobleme in Großstädten mit neuen Strategien lösen zu wollen. Unter anderem wollen sie den Stadt-Verkehr vom Boden trennen und blicken im Unterschied zu Elon Musk mit seiner „The Boring Company“ in Richtung Luftfahrt: Anstelle von im Stau stehenden Taxis sollen Menschen sich künftig in der Luft transportieren lassen.

Allein steht Airbus mit diesem Projekt aber nicht: Auch Uber und das deutsche Startup Lilium arbeiten an ähnlichen Lufttaxis. Airbus will noch in diesem Jahr einen ersten Prototypen fertiggestellt haben – bis 2020 soll ein serienreifes Modell bereitstehen.

Weiterführende Artikel: 

via www.theverge.com

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
Egal
Egal

Da gefällt mir aber der Lilium Jet 1000x besser und es gibt schon einen Prototypen.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden