Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Kennste die schon? 5 iPhone-Tipps, mit denen du mehr aus deinem Gerät rausholst

    Kennste die schon? 5 iPhone-Tipps, mit denen du mehr aus deinem Gerät rausholst

Bild: Apple

Dass man Nachrichten aus dem Sperrbildschirm beantworten kann und dass es einen Energiesparmodus gibt, wissen die meisten iPhone-Nutzer. Die folgenden iPhone-Tipps kennt ihr aber bestimmt noch nicht alle.

iPhone-Tipps speziell zu iOS 9

Seit iOS 9 lassen sich die Einstellungen eures iPhones durchsuchen. Das ist besonders praktisch, denn dort verbergen sich viele versteckte Features. Diesen und weitere iPhone-Tipps findet ihr in der folgenden Galerie aus unserem Artikel iOS 9: 20 Tipps, Tricks und versteckte Features.

1 von 29

Zur Galerie

Im Folgenden haben wir für euch ein paar zusätzliche praktische Tricks gesammelt, die euch den Alltag mit iOS erleichtern sollen.

Einhandmodus: Besonders praktisch für iPhone 6s und 6s Plus

xxxx
Nur einer unter vielen praktischen iPhone-Tipps: Ein Double-Tap auf den Home-Button aktiviert den Einhandmodus. (Screenshot: t3n)

Tippt ihr zwei Mal auf den Home-Button, rutschen die Apps auf eurem Screen nach unten. Auf die Art und Weise solltet ihr auch mit nur einer Hand an alle Apps auf eurem Start-Bildschirm kommen. Besonders bei den größeren iPhones haben Nutzer mit kleinen Händen Probleme, die Apps der oberen Reihe ohne den „Einhandmodus“ mit dem Daumen zu erreichen. Wenn ihr den Home-Button doppelt drückt, statt zu tippen, öffnet ihr den App-Switcher.

iPhone-Tipps für Rechenprofis

Nicht jeder nutzt den Rechner, wer jedoch die App verwendet, wird wahrscheinlich auch mal komplexere Berechnungen durchführen. Vertippt man sich dann, ist nicht direkt offensichtlich, dass man auch einzelne Zahlen löschen kann und nicht die komplette Berechnung von vorne beginnen muss. Ein einfaches Wischen nach links oder rechts löscht die letzte Ziffer.

Die Sache mit dem Standort

Viele von euch dürften wissen, dass man seinen Standort versenden kann, wenn man beispielsweise einem Freund nicht im Detail erklären will, wo man sich treffen möchte. Einfach in der Nachrichten-App unter „Details“ oben rechts „Meinen aktuellen Standort senden“ auswählen. Weniger bekannt – und eine ganze Ecke gruseliger – ist, dass ihr euch anzeigen lassen könnt, wie häufig ihr euch an welchen Orten aufgehalten habt. Die entsprechenden Informationen finden sich in den Einstellungen unter „Datenschutz -> Ortungsdienste -> Systemdienste -> Häufige Orte“. Wem das nicht ganz geheuer ist, der kann die Speicherung seiner Aufenthaltsorte dort auch deaktivieren.

Panorama verkehrtherum

Ihr fotografiert gern Panoramen, ärgert euch aber darüber, dass die Kamera-App nur die Aufnahme von links nach rechts erlaubt? Dann ärgert ihr euch zu Unrecht, denn ein einfaches Tippen auf den Pfeil ändert die Aufnahmerichtung.

Versteckte App zeigt Signalstärke und mehr

xxx
Die versteckte App Field Test öffnet sich nur unter der richtigen Nummer.

Auf eurem iPhone findet sich eine versteckte App namens Field Test, die allerhand Informationen zur aktuellen Mobilfunkzelle, der SIM und weiteren für die meisten User uninteressanten Bereichen liefert. Die App findet ihr, indem ihr in der Telefon-App die folgende Kombination (ohne Anführungszeichen natürlich) wählt: „*3001#12345#*“.  Wenn ihr die App schließt, wird euch kurz an der Stelle, wo sich sonst die Balken für die Empfangsstärke finden, eine negative Zahl zwischen -40 und -130 angezeigt. Je größer die Zahl, desto stärker das Mobilfunksignal.

Noch mehr iPhone-Tipps findet ihr hier und hier.

Kennst du einen iOS-Trick, der hier fehlt? Dann antworte uns in den Kommentaren.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iOS

2 Reaktionen
Snitchmeier
Snitchmeier

Wollte gerade ebenfalls mal die "häufigen Orte" checken und musste feststellen, dass ich die Funktion damals schon deaktiviert habe. Weise Voraussicht :)

Antworten
Christian
Christian

Danke für den Tipp mit dem Standort (Häufige Orte)! Ist ja schlimm was alles getrackt wird, auch wenn man das GPS nur für Google Maps o.Ä. aktiviert hat.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen