Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Vespa unterm Hintern: Mit diesen Bürostühlen machst du mächtig Eindruck

    Vespa unterm Hintern: Mit diesen Bürostühlen machst du mächtig Eindruck
Vespa-Bürostuhl. (Bild: Bel & Bel)

Das spanische Unternehmen Bel & Bel macht aus alten Mopeds schicke Büromöbel. Die schicken Vespa-Bürostühle sind nicht nur schick, sie können sogar blinken und machen in jedem Büro was her.

Vespa: Kult wird in Handarbeit zum Bürostuhl

Die Vespa ist Kult. Jetzt erobert das edle Moped auch das Büro – dank des spanischen Unternehmens Bel & Bel. Dessen Gründer, die Designer und Künstler Carles und Jesus Bel, haben sich aufgemacht, um alten Vespas neues Leben einzuhauchen – unter anderem in Form von schicken Bürostühlen und alles in Handarbeit.

Die Vespa-Bürostühle machen was her. (Bild: Bel & Bel)
Die Vespa-Bürostühle machen was her. (Bild: Bel & Bel)

Zuerst habe Bel & Bel aus ökologischen Gründen das Recycling von nicht mehr gebrauchten Materialien ins Auge gefasst. Schnell sei aber ein weiterer Gedanke hinzugekommen: „Wir glauben, dass einige Designlinien den gleichen oder sogar einen größeren Wert haben als die aktuellen, und dass man ihnen einen neuen Sinn geben kann, ein dauerhafteres, mehr künstlerisches neues Leben“, erklären die Bels auf ihrer Website.

Vespa-Bürostuhl. (Bild: Bel & Bel)

1 von 29

Zur Galerie

Die Vespa-Bürostühle werden in einer Vielzahl von Farben angeboten, egal, ob man es eher edel und schick oder bunt und poppig mag. Verwendet werden Originalteile, die zuerst aufwendig restauriert und anschließend an klassische Bürostühle angebracht werden. Wie das Ganze funktioniert, haben die Macher in einem eigenen Blogpost festgehalten.

Einzelstücke: Vespa-Bürostühle in limitierten Editionen

Schon seit 2008 schraubt Bel & Bel an den handgemachten Vespa-Bürostühlen. Mehr als 200 sollen seitdem von den handgemachten Einzelstücken verkauft worden sein – entsprechend teuer dürften die Sessel sein. Gerade erst ist mit der BV-14-Reihe eine neue limitierte Edition mit zahlreichen optischen Extras erschienen. Ebenfalls ein Hingucker, aber weniger für das Büro geeignet ist der elektrische Zero Scooter, der sich ebenfalls des edlen Vespa-Designs bedient.

Interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel: „Cleverer Marketing-Stunt: Dieser Bürostuhl von Nissan parkt selbstständig ein“.

via mashable.com

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Markus
Markus

Ich habs bestimmt nicht verstanden.

Als Entwickler opfere ich meine Freizeit. Gebe das Ergebnis jemandem. Der enteignet mich. Anschließend nimmt er mein Zeug und veröffentlicht es gegen meinen Willen.

Darf ich zusammenfassend sagen, dass alles ich kostenlos zur Verfügung stelle Freiwild ist? Kein Geld und keine Kontrolle?

Das dürfte meine Weise beeinflussen, wie ich über das Thema "Open" denke.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen