Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

30.000 Euro Preisgeld: Viewsy gewinnt den CODE_n-Startup-Award [CeBIT 2014]

    30.000 Euro Preisgeld: Viewsy gewinnt den CODE_n-Startup-Award [CeBIT 2014]

Viewsy gewinnt den CODE_n Award auf der CeBIT. (Foto: t3n)

Der Gewinner des diesjährigen CODE_n-Awards auf der CeBIT steht fest: Das Startup Viewsy aus London nimmt 2014 die 30.000 Euro Preisgeld mit nach Hause.

Viewsy: Analyse von Kundenströmen im stationären Handel

Viewsy ist das Google Analytics für den stationären Handel. (Screenshot: t3n)
Viewsy ist das Google Analytics für den stationären Handel. (Screenshot: t3n)

Viewsy erlaubt stationären Händlern, die Kundenströme in ihrem Laden zu erfassen und auszuwerten. Hierzu installiert das Unternehmen passive Sensoren, die die Umgebungssignale – genauer gesagt: die MAC-Adressen – der Smartphones von Kunden im Laden erfassen. Diese werden anonymisiert und als verschlüsselte Daten an das Analysetool von Viewsy gesendet.

Während die Viewsy-Technologie also die Privatsphäre der Kunden respektiert, erlaubt sie es Händlern, über ein eigenes Dashboard Kunden-Parameter wie Bewegungsmuster im Laden, Verweildauer an bestimmten Punkten und Wiederkehr auszuwerten und für eine optimale Gestaltung ihrer Shopfläche zu nutzen.

In diesem Video erklärt Gründer Odera Ume-Ezeoke Viewsy:

Anzeige

Wie Big Data für bessere Einkaufserlebnisse sorgt

So können sich etwa Wartezeiten oder unnötige Wege für Kunden reduzieren und Händler wissen genauer, welche Produkte sie wie – und wo – in Szene setzen müssen. Von der verbesserten Shopping Experience profitieren letztlich beide Seiten. Kunden, die darüber hinaus spezielle Angebote und Rabatte erhalten möchten, können via Opt-in ihre Identität preisgeben, sofern der Händler diese Funktion aktiviert.

„Bei Viewsy stimmten Idee, Technologie und Team.“

Die Entscheidung sei sehr schwer gefallen, erklärte Ulrich Dietz, CEO von GFT Technologies und Initiator des CODE_n-Wettbewerbs während der Award-Zeremonie. Bei Viewsy habe letztlich das Gesamtpaket gestimmt: Das Geschäftsmodell überzeuge, die Technologie sei clever und ausgereift und das Team um Gründer Odera Ume-Ezeoke habe sich perfekt verkauft.

Große Freude: Viewsy gewinnt den CODE_n Award. (Foto: t3n)
Große Freude: Viewsy gewinnt den CODE_n Award. (Foto: t3n)

Das zehnköpfige Viewsy-Team hat Büros in London und Amsterdam und arbeitet bereits mit Kunden wie Vodafone oder der Amsterdam Arena, dem größten Stadion der Niederlande, zusammen.

Startup-Wettbewerb CODE_n: 450 Einreichungen aus über 50 Ländern

In diesem Jahr haben das CODE_n-Team etwa 450 Bewerbungen aus über 50 Ländern erreicht. Die Jury lobte das breite Spektrum an Ideen und Geschäftsmodellen. Von den 50 Finalisten, die auf der CeBIT ausstellen, schafften Viewsy, Sablono, Cosinuss und AutoGrid es auf die Shortlist – AutoGrid erhielt einen Sonderpreis der Jury.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden