Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Vimium: Google Chrome komplett per Tastatur bedienen

Vimium verleiht Chrome Superkräfte: Mittels praktischer Tastatur-Shortcuts können Nutzer unter anderem Webseiten öffnen, auf Links klicken und zwischen Tabs wechseln. Die sprechen – nicht ganz uneigennützig – von „the Hacker's Browser“.

Vimium: Google Chrome komplett per Tastatur bedienen

Google Chrome lässt sich dank Vimium bedienen, ohne jemals die Maus zu gebrauchen. Die Entwickler haben sich bei der Umsetzung am beliebten Linux-Texteditor Vim orientiert und Tastatur-Shortcuts für alle Einsatzgebiete integriert. Zugegeben: Der Wechsel kostet Einarbeitungszeit. Doch die lohnt sich. Wer mit den Tastatur-Shortcuts warm wird, spart auf lange Sicht viel Zeit.

Vimium: Tastatur-Shortcuts für alle Fälle

Nahezu jede Funktion des Google-Browsers können Nutzer über Tastatur-Shortcuts umsetzen. Das Scrollen auf Websites wird durch die Shortcuts „j“ (runter) und „k“ (hoch) ersetzt. Wer gleich ans Ende einer Website gelangen möchte, drückt „G“. Der Sprung an den Seitenanfang erfolgt durch „gg“. Auch halbe oder ganze Seiten lassen sich per Shortcut übergehen.

Vimium: Über „f“ lassen sich alle klickbaren Links anzeigen.

Wer einen Link öffnen möchte, klickt nicht einfach darauf: Er drückt „f“. Daraufhin werden, wie der obige Screenshot zeigt, alle Links der Website per Shortcuts anwählbar. Die Eingabe der Buchstaben reicht, um einen Link zu öffnen. Ähnlich einfach lassen sich neue Websites öffnen. Wer einmal „o“ (gleicher Tab) oder „O“ (neuer Tab) drückt, kann die entsprechende URL eingeben. Parallel werden die Bookmarks und der Verlauf durchsucht.

Vimium im Praxiseinsatz

Die Tastatur-Shortcuts von Vimium im Überblick.

Die Installation von Vimium ist über den Chrome Web Store möglich. Dort steht auch eine Liste aller Shortcuts bereit, die Nutzer zu Beginn griffbereit halten sollten. Weitere Informationen und Shortcuts haben die Entwickler in der ReadMe-Datei auf Github zusammengefasst. Einen Überblick der wichtigsten Funktionen verschafft euch das folgende Video.

via makeuseof.com

Weitere Informationen

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von amigosalsa am 08.04.2013 (11:35Uhr)

    hallo,

    im 2. titel "Vimium: Tatatur-Shortcuts für alle Fälle" fehlt das S im 2. Wort :)

    Antworten Teilen
  2. von dojay am 11.04.2013 (19:37Uhr)

    Es wurde auch Zeit, dass es so etwas auch für Chrome gibt. In Firefox bietet der "Vimperator" dieselben Funktionen, unglaublich praktisch und zeitsparend.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Material Design: Google enthüllt neue Designsprache für Android, Chrome und das Web
Material Design: Google enthüllt neue Designsprache für Android, Chrome und das Web

Google hat auf seiner Entwicklerkonferenz eine neue, produktübergreifende Designsprache namens „Material Design“ vorgestellt, die zukünftig auf alle Produkte (Android, Chrome und Googles … » weiterlesen

Googles Android L: So ist das Design der nächsten Android-Version entstanden
Googles Android L: So ist das Design der nächsten Android-Version entstanden

Mit dem sogenannten „Material Design“ hat Google auf der I/O-Konferenz eine neue Designsprache für Android- und Web-Apps vorgestellt. Welche Gedanken bei der Entstehung eine Rolle gespielt … » weiterlesen

Von Google lernen: So funktionieren Design-Sprints
Von Google lernen: So funktionieren Design-Sprints

Gute Planung ist das A und O für die Entwicklung neuer Produkte. Es muss aber nicht immer Wochen dauern. Design-Sprints sollen gute, aber auch messbare Ergebnisse innerhalb von fünf Tagen möglich … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen