Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Vine: Twitter startet eigenen Video-Service

hat heute, wie bereits jüngst von Twitter CEO Dick Cosotolo angedeutet, seinen eigenen Video-Dienst aus der Taufe gehoben. Mithilfe einer , die derzeit nur für zur Verfügung steht, lassen sich kurze Videosequenzen aufnehmen.

Vine: Twitter startet eigenen Video-Service

Vine: Sechs Sekunden-Videos per Twitter teilen

Mithilfe der separaten Vine-App können Anwender kurze, maximal sechs Sekunden lange Videos aufnehmen und diese entweder per  Twitter teilen oder in eine Website einbetten. Das Video wird in einer Endlosschleife abgespielt und unterstützt auch Audio. Zurzeit steht die App lediglich für iPhone und iPod touch zum Download bereit, Twitter kündigte allerdings an, dass in Kürze auch weitere Plattformen ein entsprechendes Pendant erhalten werden.

Weiterführende Links:

Vine: A new way to share video- Twitter

Hänge dich jetzt an unsere Facebook-Seite und sichere dir deinen #Wissensvorsprung!

t3n gefällt mir!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Stephan Jäckel am 25.01.2013 (01:24 Uhr)

    140 Zeichen sind 20 zu wenig und gute Sechs-Sekunden Werbespots sind wirklich schwer zu machen...... aber als Liebesbote könnte Twitter jetzt populär werden.... ein Kuss passt in sechs Sekunden locker rein!!!!

    Antworten Teilen
  2. von Tobias am 25.01.2013 (11:48 Uhr)

    Soll das jetzt die Alternative zu den animinierten GIFs werden? Ich check den Sinn bisher noch nicht.

    Antworten Teilen
  3. von Mal sehen was die cooles bringen werden am 25.01.2013 (14:14 Uhr)

    Wetter-Meldungen oder Stürme oder Schneefall oder Pollenflug.
    Falschparkendes Auto und sein Kennzeichen. Wenn man gelenkig ist und das in 6 Sekunden schafft.

    Man müsste aus den aufgenommenen z.B. 100 Sekunden die entsprechenden 6 Sekunden herausschneiden können.

    Kann jemand mal ausrechnen oder herausfinden wieso 6 Sekunden ? Sind das 1 MB oder sowas bei entsprechenden Auflösungen und Bitraten ? Oder ist das bei Youtube-Videos der relevante Zeitraum für die Pointe/den Gag/das was Lustig ist ? Es gibt doch diese user-Video-Sendungen bei RTL usw. mit Tiervideos, Urlaubs-Unfällen usw. Da sind vielleicht auch nur 6 Sekunden relevant und noch 2-4 Sekunden zur Einleitung. Vielleicht kann man die meisten Gag-Videos in 6 Sekunden bildlich erzählen. Es soll ja auch nur 13 Witze geben und der Rest sind Abwandlungen davon.

    Oft würden ja Standbilder hintereinander reichen z.B. Auto-Unfall wo man drumherum läuft und auf die Beulen zoomed.
    Leider lassen sich viele Video-Aufnahme-Programme nicht darauf einrichten und die müssen unbedingt 30 fps aufnehmen.
    Bei 6 Sekunden ist Endlos-Schleife auch ganz sinnvoll.

    6sek*30fps = 180 Frames. Da könnte man eine Zeitung oder kleines Sachbuch oder Anleitung für Gadgets foto-"scannen". Oder eine Karte oder speed-run durchs Einkaufs-Zentrum. Zeitraffer-Aufnahmen mit 180 Bildern könnten Werbung für Einkaufszentren oder den aktuellen Bestand auf dem Auto-Markt sein. Wenn ich supermarkt oder Auto-Händler wäre, würde ich sowas sofort als Werbung hochladen. Gleiches für Prospekte. Ein Gebraucht-Auto in 6 Sekunden gibt ein gutes Verkaufs-Video.

    Das schöne ist, das Technikverweigerer und Verbieter hier egal sind. Da Volk wird sinnige Einsatzzwecke finden (oder auch nicht wie bei Wave oder Orkut usw.) und wer nicht kreativ genug ist, kann ja Sachbearbeiter werden oder Euro-Paletten zusammentackern um sein kreatives Niveau zu halten.
    Es ist nicht kewl wofür man es selber nicht braucht, sondern interessant welche sinnigen oder lustigen Einsatz-Zwecke die Internet-User finden.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter
Twitters neue Videofunktion konkurriert mit eigenem Vine-Dienst
Twitters neue Videofunktion konkurriert mit eigenem Vine-Dienst

Direktnachrichten können über Twitter jetzt auch an Gruppen gesendet werden. Außerdem führt das soziale Netzwerk eine Videofunktion ein. Damit macht Twitter vor allem dem eigenen Video-Netzwerk … » weiterlesen

Twitter launcht Curator – das hauseigene Storytelling-Tool für Publisher
Twitter launcht Curator – das hauseigene Storytelling-Tool für Publisher

Twitter hat gestern sein Storytelling-Tool Curator veröffentlicht. Publisher sollen mit dem Dienst komplexe Hashtag- und Suchanfragen stellen und den Stream auf ihre eigenen Seiten und Apps … » weiterlesen

Twitter bringt Promoted Tweets jetzt auf externe Apps und Seiten
Twitter bringt Promoted Tweets jetzt auf externe Apps und Seiten

Das Social Media-Portal schließt eine Kooperation mit Flipboard und Yahoo Japan ab, um sein Werbeformat künftig auch dort zu integrieren. Twitter will damit die Reichweite und den ROI einer … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen