Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

„Visuelle Dropbox“: CanvasDropr bringt Online-Collaboration in Echtzeit

    „Visuelle Dropbox“: CanvasDropr bringt Online-Collaboration in Echtzeit

Als eine Mischung aus visueller Dropbox und Google Docs bezeichnet sich das Collaborations Tool CanvasDropr. Nutzer können damit digitale Canvas in Echtzeit erstellen, sämtliche Medien wie Bilder, Videos, PDFs, Präsentationen und mehr hochladen sowie bearbeiten. Die cloudbasierte App zum Teilen von Medien ist eine gute Mischung aus den beiden beliebten Diensten: visuell ansprechender als Dropbox aber mit mehr unterstützten Medienformaten als Google Docs.

Online-Collaboration-Tool zum Teilen sämtlicher Medien

Der große Vorteil von CanvasDrops ist die Visualität: Teams legen digitale Canvas an und können daraufhin sämtliche hochgeladenen Medienformate hin- und herschieben, besprechen und bearbeiten. Die Bedienung ist sehr einfach, wenn man sich an die unterschiedlichen Befehle gewöhnt hat. Die so entstandenen Präsentationen lassen sich plattformübergreifend synchronisieren und auch mit iPad und iPhone nutzen. Auch während Dateien hochgeladen werden, können Nutzer problemlos weiter an den Canvas arbeiten und zum Beispiel Links vom aktuellen Stand der Arbeit an weitere Personen verschicken und sie zum Projekt einladen.

Zu den Funktionen: Inhalte lassen sich zum Beispiel von Flickr, Instagram, Picasa oder GoogleDrive in das Canvas ziehen. Über die Navigation können Mitglieder die einzelnen Inhalte leicht verschieben und hinein- sowie herauszoomen. Ein Marker hilft dabei, in Echtzeit Dinge zu unterstreichen, einzukreisen und dabei mit den anderen Teilnehmern zu chatten. Auch Textfenster können leicht erstellt und eingebaut werden.

Das Online-Collaboration Tool CanvasDropr ist eine Art "virtuelle Dropbox" mit der Möglichkeit, unterschiedliche Medien nicht nur zu teilen sondern in Echtzeit zu bearbeiten und Präsentationen zu erstellen.

Als Online-Collaboration Tool für Privatpersonen wie für Unternehmen interessant

Der Dienst ist in seiner Grundfunktion, die sehr gut nutzbar ist, kostenlos. Für Unternehmen mit mehr als fünf teilnehmenden Personen ist die Pro-Version interessant: Sie kostet 9 US-Dollar pro Mitarbeiter im Monat und beinhaltet die unbegrenzte Anzahl von Teilnehmern, Projekten und Präsentationen. Auch können mehr Dateiformate als in der kostenlosen Version hochgeladen werden. Für große Unternehmen, Schulen oder gemeinnützige Organisationen gibt es speziell ausgehandelte Konditionen.

Angefangen hat das dänische Startup, das aber schon in 130 Ländern verfügbar ist, als eine simple Plattform zum Teilen von Bildern und Videos. Laut Gründer Christian Rasmussen and Cathrine Andersen habe CanvasDrops aber immer mehr Anfragen aus dem Business Bereich bekommen. Jetzt konzentriert sich das Startup auf drei unterschiedliche Gruppen: Privatnutzer, Unternehmen und Organisationen aus dem Bildungsbereich.

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Raphael Zschorsch
Raphael Zschorsch

Geht ab für so'n Canvas!

Antworten
maryisdead
maryisdead

Der Drops ist wohl gelutscht.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen