t3n News Marketing

Visueller Content, der knallt: So geht’s [Infografik]

Visueller Content, der knallt: So geht’s [Infografik]

Inhalte im Überfluss fluten das Internet. Wer aus der Menge herausstechen will, setzt auf Optik und Qualität. Wie guter visueller Content gelingt, erklärt eine neue .

Visueller Content, der knallt: So geht’s [Infografik]

So funktioniert visueller Content. (Grafik: Hubspot/ Market Domination Media)

Mehr als die Hälfte aller Besucher lesen Inhalte einer Website weniger als 15 Sekunden lang. Bei rund 150 Wörtern pro Minute sind das nicht mal 40 Wörter. Müsste ich jetzt wetten, würde ich wohl sagen: Du bist schon wieder weg.

Visueller Content: Infografiken werden 3 mal häufiger geteilt als andere Inhalte

„Wir speichern 80 Prozent von dem, was wir sehen.“

Das menschliche Gehirn erfasst visuelle Inhalte wie Fotos oder Grafiken deutlich schneller als Texte. Besucher entnehmen ihnen dadurch schneller einen Mehrwert, wodurch die Chance auf einen „Share“ in sozialen Netzwerken steigt.

Die Kosten sind bei visuellen Inhalten höher als bei einfachen Texten, doch wer gute Arbeit macht, bleibt im Kopf: Studien sagen, wir speichern über 80 Prozent von dem, was wir sehen, aber nur 20 Prozent von dem, was wir lesen.

Mehr Reichweite durch visuellen Content

Das Potenzial von visuellen Inhalten hat auch HubSpot erkannt. Das US-amerikanische Unternehmen veröffentlicht auf seiner Website mit großem Erfolg unzählige Infografiken und erreicht mit ihnen Tausende potenzieller Kunden.

In Zusammenarbeit mit Market Domination Media hat Hubspot eine Infografik veröffentlicht, die auf die Vorteile visueller Inhalte eingeht und Tipps für die Kreation und das Seeding gibt. Klingt interessant? Dann lies weiter.

Ein Klick auf unten stehenden Ausschnitt öffnet die gesamte Infografik.

Die Infografik von Hubspot und Market Domination Media erklärt die Vorteile von visuellem Content. (Grafik: Hubspot/ Market Domination Media)
Visueller Content: Die Infografik von Hubspot und Market Domination Media erklärt die Vorteile. (Grafik: Hubspot/ Market Domination Media)
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Steven am 27.03.2015 (18:37 Uhr)

    Infografiken sind ja sowieso wirkungsvoll, wenn es um Reichweite und "Gefällt mir" geht. Manche Dinge allerdings lassen sich nicht wirklich gut als Infografik gestalten und bleiben uns in "dröger" Textform erhalten.

    Antworten Teilen
  2. von nullpapier am 31.03.2015 (09:15 Uhr)

    Aber von geteilten Infographiken kann man nicht leben.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Infografik
PHP von 1995 bis heute [Infografik]
PHP von 1995 bis heute [Infografik]

PHP gibt es seit mehr als 20 Jahren. Eine Infografik zeigt euch jetzt, wie sich die Skriptsprache seitdem entwickelt hat. » weiterlesen

Ablenkungen im Büro: Das sind die 10 größten Zeitfresser [Infografik]
Ablenkungen im Büro: Das sind die 10 größten Zeitfresser [Infografik]

Unser Arbeitsalltag ist voll von Ablenkungen. Eine Infografik zeigt euch jetzt die zehn häufigsten Quellen für Unterbrechungen und gibt euch Tipps, wie ihr sie vermeiden könnt. » weiterlesen

Inbound-Marketing: 6 häufige Fehler und wie ihr sie vermeidet [Infografik]
Inbound-Marketing: 6 häufige Fehler und wie ihr sie vermeidet [Infografik]

Bei der Planung und Durchführung einer Inbound-Marketing-Kampagne können viele Probleme auftauchen, die dem Erfolg der Kampagne schaden. Eine Infografik zeigt euch jetzt sechs der häufigsten … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?