Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Vorwarnung von Google: Pinguin 2.0 kommt in wenigen Wochen

    Vorwarnung von Google: Pinguin 2.0 kommt in wenigen Wochen
Das Pinguin-Update sorgte schon in der Vergangenheit für Aufregung in der SEO-Szene.

Matt Cutts hat am vergangenen Freitag angekündigt, „man plane Pinguin 2.0 in den kommenden Wochen auszurollen“. Der Chef des Google-Webspam-Teams bezeichnet das anstehende Update in seinem Tweet als die „nächste Generation des Pinguin“.

Am vergangenen Freitag hat Matt Cutts, Chef des Webspam-Teams von Google, ein anstehendes Pinguin-Update bestätigt. Dessen interne Bezeichnung bei Google lautet demnach „Pinguin 2.0“. In Anbetracht der großen Umwürfe in den Suchergebnissen durch Pinguin 1.0 im April 2012 schlägt dieser „Wetterbericht“ große Wellen. Damals waren rund drei Prozent aller Suchanfragen betroffen.

Großes Pinguin-Update im Anmarsch

Das Pinguin-Update sorgte schon in der Vergangenheit für Aufregung in der SEO-Szene.
Das Pinguin-Update sorgte schon in der Vergangenheit für Aufregung in der SEO-Szene.

In diesem Jahr stünde ein großes Pinguin-Update an, erklärte Matt Cutts im März 2013. „Googles Search-Quality-Team arbeitet an einem großen Update zum Pinguin-Algorithmus, das Cutts als sehr bedeutend bezeichnet“, schrieb Search Engine Land. In Anbetracht der internen Bezeichnung „Pinguin 2.0“ liegt die Vermutung nahe, dass es sich hierbei um das angekündigte Update handelt. Dessen Vorgänger waren laut interner Bezeichnungen:

  • Pinguin 1.0 im April 2012: 3,1 Prozent aller Suchanfragen betroffen
  • Pinguin 1.1 im Mai 2012: Weniger als 0,1 Prozent aller Suchanfragen betroffen
  • Pinguin 1.2 im Oktober 2012: 0,3 Prozent aller Suchanfragen betroffen

Search Engine Land benennt die Algorithmus-Updates aus Gründen der Übersichtlichkeit in fortlaufender Nummernfolge. Das kommende Pinguin-Update wäre demnach „Pinguin 4“. In Vorbereitung auf das „bedeutende Update“ veröffentlichte Eric Enge auf Search Engine Watch im April 2013 einen umfangreichen Artikel, dessen Tipps Webmaster vor möglichen Abstrafungen schützen soll. Wer sich schon jetzt vor den anstehenden Neuerungen sorgt, sollte dessen Hinweise zeitnah umsetzen.

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

3 Reaktionen
Dinesh Steve
Dinesh Steve

super Zusammenfassung zum Thema Penguin. Bitte überprüfen Sie die Tipps Für Den Linkaufbau Nach Dem Google-Pinguin-Update

http://www.seofuture.de/news/index/tipps-fuer-den-linkaufbau-nach-dem-google-penguin-update

Antworten
Proentry

Google wird wohl langfristig nur die haben wollen, die für die Sichtbarkeit nicht an irgendwelche Linkverkäufer Geld bezahlen, sondern an Google :)

Antworten
Frank

Ich habe festgestellt, dass seit diesen Pinguin Updates sich etwas sehr wesentliches ereignet hat: Einzelne Seiten die exakt das bieten was ich suchte, wurden auf Google-Places verbannt oder weit nach hinten durch gereicht. Auf den ersten drei Seiten (SERPS) stehen dann nur noch kommerzielle Portale.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen