Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

VW-Pläne: Legendärer Käfer soll als Elektroauto zurückkommen

(Bild: VW)

Der legendäre VW Käfer könnte ein Comeback als Elektroauto feiern – ähnlich wie der schon bestätigte Bau des Retro-Elektro-Bullis VW I.D. Buzz sicher ein Highlight für Fans.

Elektroauto: Kommt nach dem Bulli auch der Käfer zurück?

Fans der T1- und T2-Reihen durften schon im Juni jubeln, als VW-Markenchef Herbert Diess bestätigte, dass der Retro-Elektro-Bulli VW I.D. Buzz gebaut wird. Jetzt könnte auch der legendäre VW Käfer ein Comeback als Elektroauto feiern, wie das britische Automagazin Autocar berichtet. Demnach überlegt der deutsche Autobauer, den E-Käfer als Nachfolger des aktuellen VW Beetle zu bauen – quasi als Schwestermodell des VW I.D. Buzz.

Beetle-Nachfolger könnte eine Elektroauto-Version des legendären VW Käfer werden. (Bild Volkswagen AG)

Entsprechende Pläne, die Diess bestätigt hat, sollen dem VW-Verwaltungsrat vorgelegt werden – die Elektroversion des VW Käfer ist dabei nur einer von mehreren Vorschlägen für den Ausbau der Elektroautoflotte des Konzerns. Dabei geht es Diess zufolge um emotionale Konzepte. Neben Bulli und Käfer könnten auch der Kübelwagen (VW Typ 82) oder der Buggy als Elektroauto wiederauferstehen.

Anzeige

Käfer-Comeback nur als Elektroauto denkbar

Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, betont Diess. Sollte es ein VW-Käfer-Comeback geben, dann nur mit Elektroantrieb. Denn dann, so Diess, könnte man das Auto wieder mit dem klassischen Hinterradantrieb wie beim Original ausrüsten – inklusive der Möglichkeit, Gepäck wie beim Original vorn im Auto unter der Fronthaube unterzubringen.

VW bestätigt: Der Elektro-Bulli I.D. Buzz wird gebaut
VW I.D. Buzz. (Bild:Volkswagen)

1 von 22

Der Elektro-Käfer würde jedenfalls auf der VW-eigenen MEB-Plattform (modularer Elektrifizierungsbaukasten) basieren, die laut Diess die perfekte Basis für die Umsetzung emotionaler Konzepte sei. Basierend auf der MEB-Plattform sollen laut VW-Plänen bis zu 15 neue Elektroautos gebaut werden, fünf davon unter der Marke Volkswagen. Möglich ist übrigens auch ein Comeback des VW Scirocco als E-Auto.

Interessant in diesem Zusammenhang: So viel wie 10 Gigafactorys – VW investiert 50 Milliarden in Akkus und 20 Milliarden in Stromer

via futurezone.at

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot