Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Tool-Tipp

Tinderleicht wählen: Die Wahl-Swiper-App ist der Wahl-O-Mat für die Generation Tinder

    Tinderleicht wählen: Die Wahl-Swiper-App ist der Wahl-O-Mat für die Generation Tinder
Der Wahl-O-Mat für die Generation Tinder. (Grafik: Wahl Swiper / dunnnk)

Die Wahl-Swiper-App will mit populärer App-Technologie junge Erstwähler für die Bundestagswahl 2017 begeistern. Die App arbeitet wie der bekannte Wahl-O-Mat.

Tinderleicht wählen – so oder so ähnlich könnte das Motto der Wahl-Swiper-App lauten. Zur Bundestagswahl 2017 will sie der Wahl-O-Mat der Generation Tinder sein und junge Erstwähler an die Urne bringen. Genau wie beim allseits bekannten Wahl-O-Mat, der am 30. August 2017 online geht, können Wähler anhand von Inhalten überprüfen, welche Partei zu ihnen passt. Dazu können sie Fragen zur politischen Einstellung einfach mit einem linken Swipe für „Nein“ oder einem rechten Swipe für „Ja“ beantworten. Nicht beantwortete Fragen fallen aus der Wertung heraus. Am Ende ist der „Top Match“ die Partei mit der höchsten Übereinstimmung.

Wahl-Swiper-App: Der junge Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

Für die Wahl-Swiper-App haben die Entwickler zuvor alle zur Bundestagswahl zugelassenen Parteien angefragt. 23 haben den zugeschickten Fragebogen ausgefüllt. „Wir haben uns entschieden, die Beantwortung der Fragen im Stil von Tinder zu machen, damit es einen spielerischen Ansatz gibt und es einfach Spaß macht, seinen Top Match für die Bundestagswahl zu finden“, sagt Max Mitschke von MOVACT. Der 24-Jährige hat die App programmiert. Hinter jeder der 30 Fragen steckt zudem ein Video, das die Nutzer über das abgefragte Wahlthema in einem nüchternen und neutralen Stil informiert.

Hinter dem Non-Profit-Projekt steckt das Berliner Agentur-Startup MOVACT, das sich auf Videoproduktion, Livestreaming, App- und Webentwicklung spezialisiert hat. „Wir möchten damit junge und ältere Erstwähler erreichen und die politische Entscheidungsfindung so einfach wie möglich machen“, sagt MOVACT-Gründer Matthias Bannert. „Deswegen gibt es nur ein klares Ja und Nein, kein schwammiges Vielleicht. Das hat die Parteien ab und zu ins Schwitzen gebracht“, fügt der 29-Jährige hinzu. Die Wahl-Swiper-App gibt es ab sofort zum Download für iPhone, iPad, Android-Smartphones und Android-Tablets.

So sieht die Wahl-Swiper-App aus
Tinderleicht wählen: Die Wahl-Swiper-App ist der Wahl-O-Mat für die Generation Tinder. (Screenshot: Wahl Swiper)

1 von 5

Übrigens, wir haben noch weitere spannende Themen zur Bundestagswahl 2017 für euch aufbereitet. Alle Artikel dazu findet ihr hier.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot