Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Webanlayse: Die Google Analytics Alternative Piwik 1.0 ist fast fertig

    Webanlayse: Die Google Analytics Alternative Piwik 1.0 ist fast fertig

Die Entwickler der freien Google Analytics Alternative Piwik halten das Tempo hoch und haben mit der Version 0.9.9 ein letztes Maintenance Release auf dem Weg zur finalen Version bereitgestellt. Werden in ihr keine kritischen Fehler mehr gefunden, soll sie sie unverändert als Version 1.0 veröffentlicht werden. Piwik ist Open Source und wird im Unterschied zum weitverbreiteten Google Analytics auf dem eigenen Server installiert.

Insgesamt enthält die neue Version 17 Bugfixes, wie beispielsweise die Beseitigung eines JavaScript-Fehlers im Internet Explorer und eine Fehlerbereinigung im Mobile Client, der in Verbindung mit einem iPod bislang für Probleme sorgte. Zu den wenigen kleineren Neuerungen gehört ein cURL Support für den PiwikTracker.

Interessant ist Piwik aus mehreren Gründen. Zum einen lässt sich die Software als Open Soure bei Bedarf anpassen, was noch durch eine integrierte Plugin-Architektur unterstützt wird. Zum anderen wird Piwik im Unterschied zu Google Analytics auf dem eigenen Server installiert, so dass keine Daten auf fremden Servern gespeichert werden müssen. Bei der häufig eingesetzten Google-Lösung sorgt die Speicherung von IP-Daten auf den Servern in den USA immer wieder für Kritik der Datenschützer. Google reagierte darauf mit einem Opt-out-Browser-Plugin, mit dem Webseitenbesucher die Option bekommen, die Datenerfassung von Analytics zu unterbinden.

Zu den weiteren Features von Piwik gehört die Analyse von mehreren Websites in einer Gesamtübersicht. Dabei können die Pfade der aktuellen Besucher auf der Seite in Echtzeit mitverfolgt werden. Anstehende Updates von Piwik lassen sich mit einem Klick erledigen, was besonders nützlich ist, wenn Piwik das aktuelle Entwicklungstempo beibehält. Die von Piwik getrackten Daten lassen sich über eine offene API in viele verschiedene Formate, wie beispielsweise xml, json, php oder csv exportieren.

Screenshot von Piwik

Finde einen Job, den du liebst zum Thema TYPO3, JavaScript

4 Reaktionen
Stefan
Stefan

Die letzte Frage ist zwar schon ein paar Tage älter, aber vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen bei der Entscheidung für ein Analyse-Tool.

Wir setzen PIWIK auf einer größeren Unternehmenswebsite ein und die Performace ist einfach nur schlecht! Auch fehlen speziell den Marketing-Menschen diverse Auswertungen, die in GA verfügbar sind.

Antworten

derfichtl
derfichtl

Mich würd ja mal interessieren ob Piwik auch von größeren Seiten eingesetzt wird und wie es mit der Performance ausschaut.

Antworten

Tom
Tom

@Peter
Den Artikel von http://webanalyse-news.de/ kann ich teilweise nicht nachvollziehen. Man kann Piwik schlecht vorwerfen nicht mit Adsense verknüpfbar zu sein. Diese Funktion bieten viele große kommerzielle Lösungen nicht mal. Und GA läßt sich z.B. nicht mit OpenX verknüpfen.

Die Vorteile von Piwik sind halt, dass es anpassbar und erweiterbar ist, ich brauche keine Opt-In, Datenschutzanpassung oder Google meine ganzen Daten offen legen. Auch hab ich in Piwik die Daten in Realtime verfügbar.
Allerdings muss ich leider zugegeben das Piwik wohl kaum für Converision Optimierungs Cracks geeignet ist. Da fehlen noch ein paar Funktionen.

Antworten

Peter
Peter

Wer sich für einen Zahlen-Vergleich von Google Analytics und Piwik interessiert wird hier fündig:

http://www.intereye.de/2010/01/google-analytics-vs-piwik-open-source-web-analytics/

Hier gibt es 13 Gründe, warum Piwik KEIN vollwertiger Ersatz für Google Analytics ist:

http://webanalyse-news.de/13-grunde-warum-man-piwik-nicht-mit-google-analytics-vergleichen-kann/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen