Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Layout, Farbe, Schriftart: Welchen Einfluss gutes Webdesign auf die Psyche haben kann

    Layout, Farbe, Schriftart: Welchen Einfluss gutes Webdesign auf die Psyche haben kann

(Screenshot: Unicef)

Hast du dich schon mal gefragt, welchen Einfluss Webdesign auf die menschliche Psyche hat? Emotionen nämlich können nicht nur dafür sorgen, dass sich Besucher wohl fühlen, sie können auch ihr Verhalten beeinflussen.

Webseiten werden heutzutage auf vielerlei Faktoren hin optimiert: Usability, SEO, Layout. Doch darauf, wie sie auf die Emotionen des Besuchers wirken? Eher selten.

Dabei spielt dieser Einfluss eine große Rolle dabei, wie Besucher sich verhalten, wie eine aktuelle Infografik von designtaxi.com zeigt. Sie analysiert, wie Layout, Farben oder Schriftarten Faktoren wie Vertrauen oder Gefühle beeinflussen können. Wir haben uns diese Faktoren mal näher angeguckt – und zeigen dir, wie du sie für dein nächstes Design nutzen kannst.

Visuelle Kontrolle

Ein cleveres Layout verführt den Benutzer nicht nur dazu, auf einer Seite zu bleiben, es kann auch bestimme Aktionen provizieren. Der Benutzer scannt eine Seite meist wie ein „Z“, die wichtigen Aktions-Elemente sollten also oben links, in der Mitte und unten rechts platziert werden.

Wie die Outdoor-Marke ihre Nutzer beeinflusst: (Screenshot: thenorthface.eu)

Nehmen wir die Marke „The North Face“ als Beispiel: Sie versucht, die Assoziation mit Outdoor und Action durch große, thematisch passende Bilder, aktive Verben und Farben herzustellen. Die entscheidenen Buttons sind im starken Rot gehalten, mittig und mit viel Abstand zum restlichen Content platziert – damit nicht vom entscheiden Element abgelenkt wird. Alles hier verleitet den Nutzer zum Stöbern und gibt ihm das Gefühl, selbst aktiv zu sein – und natürlich, Equipment zu brauchen.

Vertrauen

(Grafik: Shutterstock.com)

Wenn nach persönlichen Daten gefragt wird – vor allem Bankdaten – muss das Vertrauen des Benutzers gewonnen werden. Damit keine Verwirrung aufkommt, muss klar sein, welchen Zweck eine Abfrage erfüllt und welche Sicherheiten gegeben sind.

Wir lassen uns durch sichere Symbole oder Verfahren – mit denen wir im besten Fall schon positive Erfahrungen gemacht haben – beeinflussen. Vertrauen kann aber auch durch Social-Media-Kanäle aufgebaut werden, durch die der Benutzer sich verbunden fühlt und in denen er mögliche Anlaufstellen hat.

Farben

(Screenshot: Amazon)
Viele Informationen bei Amazon sind in Orange gehalten. (Screenshot: Amazon)

Farben sind die stärksten Waffen eines Designs, denn sie lösen verschiedene Emotionen in uns aus. Mit Farben kannst du bestimmte Bereiche hervorheben, aber auch das Kaufverhalten beeinflussen.

Ein gutes Beispiel ist Amazon: Das Orange stehen für „limitiert“, „neu“ und Dynamik – alles was zum Kauf führt, ist deshalb in der gleichen Farbe gehalten. Von der Suche über die Informationen bis hin zum entscheidenen Absenden-Button zieht sich dieser orange Faden durch das ganze Layout.

Wie genau verschiedene Farben unsere Emotionen beeinflussen, kannst du übrigens auch in diesem Artikel nachlesen.

Emotionale Verbindungen

(Screenshot: Unicef.de)
(Screenshot: Unicef.de)

Emotionen könne auf verschiedene Art und Weise hergestellt werden – durch Bilder, Töne oder Farben. Durch Emotionen kannst du deine Besucher zu einer gewünschten Aktion lenken und verschiedene Verhaltensweisen auslösen. Ähnlich wie bei Farben hängt es allerdings vom Produkt ab, wie du den Benutzer beeinflussen willst – und davon, welches Ziel du hast.

Und: Nicht jeder Mensch reagiert gleich auf bestimmte Emotionen. Dennoch gibt es einige, die schneller zu einem Kontakt führen: Glück, Energie, Vertrauen, Glauben oder gemeinsame Werte.

Lebendige Websites

Lass die Website Mensch sein. (Screenshot: lakesandlegends.com)
Lass die Website Mensch sein. (Screenshot: lakesandlegends.com)

Eine Website ist nichts Reales, aber damit sie uns beeinflussen und ansprechen kann, müssen wir das Gefühl haben, dass jemand Reales dahinter steckt.

Damit man uns an eine Marke oder ein Produkt binden kann, müssen Bilder, Grafiken, Töne und Animationen möglichst real sein und sich auf physikalischer Ebene bewegen. Ebenso erhöhst du mit freundlichen und persönlichen Texten die Chancen darauf, eine Bindung aufzubauen.

Kommunikation

Eine Konversation findet schon beim ersten Klick statt und fördert die Benutzerbindung. Sie ist abhängig von den Gegebenheiten der Website – und davon, wonach überhaupt gesucht wird. Die Konversation kann Scrollen, Klicken, Ausfüllen oder Teilen sein. Also: Ohne Konversation wäre eine Seite ziemlich langweilig, richtig?

Wenn Du jetzt noch mehr über dieses Thema wissen willst, klick einfach die Infografik an. Sie bietet dir eine Menge weiterer Informationen zum Thema.

webdesign-einfluss-psyche-infografik-teaser

via designtaxi.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema JavaScript, Webdesign

2 Reaktionen
Jochen Abitz

Viele Webdesigner haben noch ihre Probleme die richtigen Fotos zu finden, welche das Geschriebene emotional unterstützen. Dabei ist das wirklich die Hauptaufgabe der gewählten Abbildungen.

Antworten
Nadine

Gerade auch für Shop-Betreiber ist es ungemein wichtig, sich an die oben genannten 'Regeln' zu halten. Für unsere Kunden haben wir daher unseren Theme-Store etwas übersichtlicher gestaltet und bieten nun Design-Templates nach Kriterien, wie Gratis, Premium und verschiedenen Brachen-Kategorien an. http://store.versacommerce.de/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen