Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung

Webentwicklung: 5 Tools, um HTML5-Video in eine Website zu integrieren

    Webentwicklung: 5 Tools, um HTML5-Video in eine Website zu integrieren

Eine der interessantesten neuen Fähigkeiten von HTML5 ist die Möglichkeit, Videos in Websites zu integrieren, ohne dass für deren Betrachtung ein Plugin nötig wäre. Die großen Video-Hoster wie YouTube und Vimeo unterstützen ja schon HTML5, doch wie sieht es eigentlich aus, wenn ein Webseitenbetreiber seine Videos selbst hosten möchte? Mashable zeigt wie es geht.

Vorgestellt werden fünf Tools, mit denen sich schon jetzt HTML5-Videos in eine Website einbauen lassen und die bei Bedarf auf einen Fallback Mechanismus zurückgreifen, mit dem die Videos dann mit Flash dargestellt werden können:

Wie auch immer man zur Debatte um Flash steht: Wer sichergehen möchte, dass jeder Webseitenbesucher, also auch die mobilen, die eingebundenen Videos ansehen kann, der sollte zu einer der gezeigten Lösungen greifen, denn immer mehr Geräte müssen ohne Flash auskommen.

Die Open Source Lösung von Kaltura besitzt einen Fallback Mechanismus, der die Videos wenn nötig auch mit Flash darstellt

Weiterführende Links zu aktuellen HTML5-News auf t3n.de:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema TYPO3, PHP

1 Reaktionen
Bloli
Bloli

Yay für HTML5 video! Das tolle an HTML5 video ist meiner Meinung nach nicht nur, dass der Besucher kein Plug-in wie Flash installiert haben muss, sondern auch, dass es für Webseitenbetreiber einfacher ist, Videos auf eine Webseite einzubinden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen