Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Webentwicklung: HTML5-Videoplayer mit Flash-Fallback

HTML5-Videoplayer sind gerade nicht nur groß in Mode, sondern auch eine sehr sinnvolle Sache, da sie mittels ohne weitere funktionieren. Leider hat jeder Browser seine eigene Vorstellung bzgl. einer geeigneten Kodierung der Videos und der Art und Weise wie ein Player zu funktionieren hat.

Webentwicklung: HTML5-Videoplayer mit Flash-Fallback

Für alle diese Player gilt übrigens, dass nicht der Fallback für ein Flash-Movie ist, sondern dass der Fallback für HTML5 ist! Welche der Libraries die beste, performanteste oder einfachste ist, ist derzeit nur schlecht zu durchschauen. Alle bieten auf unterschiedliche Weise eine ähnliche Leistung, lediglich ein Unterschied im User Interface ist auszumachen.

Insofern bleibt derzeit nur die Möglichkeit sich für einen Player zu entscheiden, der die gerade favorisierte Javascript-Library unterstützt (jQuery, Mootools, usw.). Bei allen Libraries gilt aber, dass man diese mit allen verfügbaren Browsern einem strikten Test unterziehen sollte!

Moovie

Der Programmierer von Moovie ist kein stolzer Besitzer einer Rechtschreibschwäche, sondern der Name ist eine Anlehnung an die Mootools, auf denen das Paket basiert. Nach Bekunden des Moovie-Entwicklers hat die Library derzeit noch Probleme in Google Chrome, erscheint aber ansonsten durchaus ausgereift.

SublimeVideo

SublimeVideo ist einer der bekannteren Player seiner Gattung und funktioniert in Chrome, dafür hakt es an manchen Stellen noch im Firefox. Nach eigenem Bekunden sind die Programmierer zur Zeit dabei dieses Problem zu lösen. Im Gegensatz zu anderen Playern basiert SublimeVideo nicht auf einer Javascript Library und kommt mit nativen Javascript aus.

FlareVideo

FlareVideo kommt mit eigenen Themes daher und basiert auf jQuery. Nicht so schön ist allerdings die Verwendung des Sliders aus der jQuery UI, was zu einer zusätzlichen Download-Last auf Seiten des Benutzers führt. Alles in allem allerdings ein guter Player der sicher alle Browser unterstützt.

Open Standard Media

Der Open Standard Media (OSM) Player ist ebenfalls in jQuery geschrieben und bietet neben einer Integration von YouTube und Vimeo auch einige Social Features wie zum Beispiel das direkte Bewerten von Videos, Playlists und Bookmarks. Interessant ist auch die Möglichkeit, dass sich mehrere Player auf der gleichen Seite untereinander verständigen können. Es wäre so zum Beispiel möglich, dass nach dem Anhören eines Podcasts der Player automatisch die nächste Folge startet.

YUI HTML5 Player

Natürlich gibt es auch einen Player für das YUI - den YUI HTML5 Player, der im März 2010 aus dem Entwicklungs-Wettbewerb zur YUI 3 hervorgegangen ist. Neben einer vollen Integration in das YUI bietet der Player zum Beispiel auch die Möglichkeit, den Fullscreen-Modus von Webkit zu unterstützen.

html5media

Der html5media Player hat sich ebenfalls einen Platz in dieser Liste verdient, da er mit nur einer einzigen Javascript-Datei auskommt, die nur 13kb groß ist - weitere Javascript Libraries finden keine Verwendung. Was den Player ebenfalls sympathisch macht ist die Tatsache, das kein eigener Flash-Fallback verwendet wird, sondern der Flowplayer.

Die Liste ließe sich wahrscheinlich beliebig fortsetzen und man darf gespannt sein, welcher der unzähligen Player sich letztendlich durchsetzen wird. Zur Not kann man sich der Einfachheit halber auch direkt einen eigenen programmieren. Zumindest um die Hintergründe das HTML5-Tags <video> zu verstehen, sollte man dies zumindest einmal gemacht haben - spätestens dann weiß man auch, wieso man mit nur einem Video-Format bzw. Audio-Format nicht auskommt.

Weiterführende Links zu aktuellen HTML5- und Flash-News:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von R2M am 10.08.2010 (12:04 Uhr)

    Coole Sammlung von Videoplayern! Ein weiterer interessanter, Javascript-Bibliothek unabhängiger, 100% CSS-basierter HTML5 Video Player mit Unterstützung für Tastatur-Interaktion und Untertitel-Support findet sich unter http://dev.mennerich.name/showroom/html5_video/

    Antworten Teilen
  2. von Hobomat am 20.04.2011 (15:19 Uhr)

    Eigentlich super und die richtige Richtung, aber schon beim (echten) Streaming mit HTML5 wirds extrem schwierig.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Browser
Unter Protest: Firefox bekommt DRM-Unterstützung
Unter Protest: Firefox bekommt DRM-Unterstützung

Mozilla sieht sich gezwungen, in zukünftigen Versionen des Firefox-Browsers die Encrypted Media Extensions (EME) des W3C zu unterstützen. Damit schafft es die umstrittene digitale Rechteverwaltung … » weiterlesen

Der schönste Tag eures Lebens: W3C stellt HTML5 fertig
Der schönste Tag eures Lebens: W3C stellt HTML5 fertig

Heute schon in HTML5 geschrieben? Spätestens jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür, denn die W3C hat HTML5 zur „Recommendation“ gekührt, was de facto den Abschluss des Standardisierungs-Prozes … » weiterlesen

Ist Flash tot? Zehn beeindruckende Web-Experimente ohne Flash
Ist Flash tot? Zehn beeindruckende Web-Experimente ohne Flash

Lange Zeit war Flash das Nonplusultra der Web-Animation. Diese zehn Experimente zeigen euch eindrucksvoll, dass das schon sehr bald der Vergangenheit angehören könnte. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen