t3n News Startups

Club der Einhörner: Das sind die wertvollsten Startups der Welt [Infografik]

Club der Einhörner: Das sind die wertvollsten Startups der Welt [Infografik]

Wer kennt die wertvollsten der Welt? Das Wall Street Journal. In seiner Liste der Firmen, deren Wert von Risikokapitalgebern auf mindestens eine Milliarde Dollar geschätzt wird, haben sich 2015 einige Verschiebungen ergeben. 

Club der Einhörner: Das sind die wertvollsten Startups der Welt [Infografik]

Uber ist das wertvollste Startup von allen. (Foto: Uber)

Vor wenigen Tagen ist bekannt geworden, dass Uber erneut nach einer Kapitalspritze greifen will: Eine Milliarde US-Dollar will der Fahrdienst-Vermittler nach Angaben der New York Times in den nächsten Wochen von seinen Investoren eintreiben. Grund dafür dürfte neben kostspieligen Rechtsstreitigkeiten vor allem die internationale Expansion des Dienstes sein: Schon jetzt ist Uber in 63 Ländern vertreten und es sollen mehr werden. Dabei ist vor allem in Asien die Konkurrenz groß.

Die wertvollsten Startups der Welt: Uber könnte Vorsprung deutlich ausbauen

Eine weitere Auswirkung hätte die neue Finanzierungsrunde – die achte für Uber innerhalb von fünf Jahren – in jedem Fall: Das Unternehmen aus dem Silicon Valley würde seinen Vorsprung an der Spitze des „Billion-Dollar-Startup-Clubs“, also im Ranking der wertvollsten Startups der Welt, deutlich ausbauen.

Die wertvollsten Startups der Welt. (Grafik: WSJ)
Die wertvollsten Startups der Welt. (Grafik: WSJ)

Das Wall-Street-Journal kartographiert schon seit einiger Zeit die Entwicklung von Startups in privater Hand, deren Unternehmensbewertung die Marke von einer Milliarde US-Dollar übersteigt. Gab es im Januar 2014 gerade einmal 37 solcher „Einhörner“ weltweit, weist das Ranking heute schon 125 Startup-Schwergewichte auf. Auf Platz eins der Liste steht jetzt schon Uber, dessen Bewertung bei 51 Milliarden US-Dollar liegt, gefolgt vom chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi mit einer Bewertung von 46 Milliarden US-Dollar. Airbnb (25,5 Milliarden US-Dollar), Palantir (20 Milliarden US-Dollar) und Snapchat (16 Milliarden US-Dollar) folgen auf den Plätzen drei bis fünf.

Das sind die wertvollsten Startups der Welt im Oktober 2015. (Grafik: WSJ)
Das sind die wertvollsten Startups der Welt im Oktober 2015. (Grafik: WSJ)

In Europa sind die Einhörner noch rar

In Sachen Startup-Einhörner hat Europa noch immer das Nachsehen hinter den USA und Asien. Während es in den USA 82 Unternehmen in das Ranking geschafft haben und Asien immerhin 28 Unicorns hervorgebracht hat, gibt es erst 13 in Milliardenhöhe bewertete Startups in Europa. Die „Eunicorns“ sind also noch eher eine Rarität. An der Spitze in Europa steht Spotify mit einer Bewertung von 8,5 Milliarden US-Dollar, gefolgt von der Global Fashion Group (3,4 Milliarden US-Dollar) und Delivery Hero (3,1 Milliarden US-Dollar). HelloFresh hat es mit seiner jüngsten Finanzierungsrunde im September auch unter die wertvollsten Startups der Welt geschafft und steht jetzt bei 2,9 Millionen US-Dollar.

Die wertvollsten Startups Europas. (Grafik: WSJ)
Die wertvollsten Startups Europas. (Grafik: WSJ)

Die Informationen für seine Infografik der wertvollsten Startups der Welt bezieht das Wall-Street-Journal von Dow Jones VentureSource, einer globalen Datenbank für Wagniskapitalgeber sowie aus eigenen Recherchen. Besonderes Feature: Wer auf den „Play“-Button links unterhalb der Grafik klickt, bekommt einen interaktiven Zeitverlauf, beginnend im Januar 2014, angezeigt. Auf der Liste sind ausschließlich private, also nicht börsennotierte Unternehmen, die in den letzten drei Jahren Kapital aufgenommen und mindestens einen Risikokapitalgeber unter ihren Investoren haben.

Letztes Update des Artikels: 26. Oktober 2015.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von andy.mustermann am 29.01.2014 (11:09 Uhr)

    Dropbox und Zalando zählen immer noch zu den Startups? Die sind doch schon lange am Markt und vor allem etabliert.

    Antworten Teilen
  2. von Fehler! am 26.10.2015 (18:51 Uhr)

    Unternehmen, die älter als drei Jahre sind, sind keine Start Ups bzw Existengründer mehr.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Startups
Was man bei Startups in Berlin wirklich verdient
Was man bei Startups in Berlin wirklich verdient

Aus einer Befragung von über 3.300 Menschen hat jobspotting.com den nach eigenen Angaben ersten repräsentativen Startup-Gehaltsreport für Berlin erstellt. t3n veröffentlicht die wichtigsten … » weiterlesen

Hilfe für Startups: Das bringt ein Accelerator wirklich
Hilfe für Startups: Das bringt ein Accelerator wirklich

Ein Konzern, der etwas auf sich hält, betreibt heute Accelerator-Programme. Während er von der Kultur und den Ideen der Startups profitieren will, ist der Zweck für die Gründer nicht belegt. » weiterlesen

Was Künstler von Startups lernen können – und was nicht [#rpTEN]
Was Künstler von Startups lernen können – und was nicht [#rpTEN]

Kunst und Startups passen auf den ersten Blick nicht unbedingt zusammen. Ein Vortrag auf der re:publica zeigt, wie sich das ändern könnte – und warum für Künstler nicht dieselben Regeln … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?