Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

WhatsApp in schick: Designstudie von 23-jährigem Designer

    WhatsApp in schick: Designstudie von 23-jährigem Designer

Kaum ein Smartphone, auf dem nicht WhatsApp installiert ist. Obwohl so viele Menschen den Messenger nutzen, lässt das Design der App gelinde gesagt viel Raum für Verbesserungen. Das hat sich auch ein 23-jähriger Designer aus Frankfurt am Main gedacht und ganz einfach ein neues Design erstellt, das richtig gut aussieht. Wir zeigen euch die Designstudie zu WhatsApp.

Die Designstudie zu WhatsApp stammt von Julian Kraske, der mit dem aktuellen Look der App ebenfalls alles andere als zufrieden ist. Das Resultat dieser Unzufriedenheit kann sich sehen lassen und ist dem aktuellen Look von WhatsApp um Meilen voraus.

Ein 23-jähriger Screendesigner aus Frankfurt am Main zeigt, wie WhatsApp in hübsch aussehen könnte.
Ein 23-jähriger Screendesigner aus Frankfurt am Main zeigt, wie WhatsApp in hübsch aussehen könnte.

Redesign von WhatsApp für Android

Die Entwickler von WhatsApp scheinen ebenfalls erkannt zu haben, dass man die beliebte Messaging-App aufhübschen sollte. Vor einigen Wochen schon hat WhatsApp auf Google Play eine neue Version der App in neuem Design veröffentlicht und dabei optisch auf die Android-Holo-Nutzerfläche zurückgegriffen. Zwar sieht diese Version ansprechender aus als zuvor, Kritiker bemängeln aber auch weiterhin, dass sich an der Navigation und dem User Interface doch das ein oder andere weiter optimieren ließe.

WhatsApp nur einer unter vielen Messengern

Sowohl das bisherige Design als auch diverse Sicherheitslücken haben in der Vergangenheit dazu geführt, dass sich Nutzer immer häufiger nach einer Alternative umsehen. Apps der Konkurrenz wie Hike oder Viber erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit, was wir vor kurzem zum Anlass genommen haben, alle relevanten WhatsApp-Alternativen in einem Überblick zu sammeln.

Unter Android setzt WhatsApp mittlerweile auf ein Abo-Modell, das in Kürze auch für iOS-Nutzer greifen soll. Für alle, denen dieses Bezahlmodell nicht in den Kram passt, könnte also jetzt der Zeitpunkt gekommen sein, sich über eine Alternative Gedanken zu machen. Problematisch daran ist allerdings, dass WhatsApp sich bei vielen Nutzern zum Quasistandard gemausert hat und bei einem Wechsel auch die Freunde mitziehen müssen. Vielleicht lässt sich WhatsApp aber auch von der Designstudie inspirieren und bringt damit frischen Wind in die eigene App.

1 von 10

Zur Galerie

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema JavaScript, Java

9 Reaktionen
Marco.Willi
Marco.Willi

Stimme da Alex Birk zu. Absolut unnötig meiner Meinung nach. WhatsApp funktioniert. Punkt.

Oberflächliche Welt... (Zweideutigkeit unbeabsichtigt)

Antworten
schmitzdennis
schmitzdennis

Man kann es auch übertreiben.
Viper wird beliepter weil man da auch einfacherer tellen kann. WA soll an Features und sicherheit arbeiten statt am design rumzudoctern.

Antworten
Trollboy
Trollboy

Wenn ich jetzt eine Designstudie zu t3n erstelle, die genau so aussieht wie golem, bekomme ich dann auch einen Artikel?

Antworten
Oliver

Sieht wirklich besser aus. Ich habe sowieso das Gefühl, dass die Entwickler zurzeit nichts mehr dran machen. Warum auch, immerhin läuft es ja.

-Gruß Oliver

Antworten
Semih Akalin

Ganz ehrlich, ich find es klasse... Da sollte sich Whatsapp tatsächlich mal Gedanken zu machen... Momentan ist es ja noch zu 2006...

Antworten
webzellent

Das erinnert so unangenehm an Windows 8....

Antworten
Saenic
Saenic

Die Farbgebung ist in Ordnung, aber das Layout schwimmt in der gleichen Einheitsbrei Suppe wie die Facebook App und Konsorten:

- die 3 riesigen Tabs da unten sind viel zu überdimensioniert... wie man so schön sagt "takes away screen real estate". Oder ist das ein Menu?
- die Pfeilbuttons beim Name im Chat sind hingegen wieder zu klein
- der Chat ist kaum als solcher zu erkennen, weiß auf hellgrauem Hintergrund...
- eigene Beiträge sind optisch schwer von denen anderer Chatter zu unterscheiden
- die Text Eingabe Box ist rechteckig und der Senden Button rund... wenn da mehr Text drin geschrieben wird, sieht es grässlich aus.

- welcher Designer beim iOS auch immer auf die Idee kam, dass Kippschalter besser sind als Checkboxen... die sind sowohl optisch als auch usability technisch ne Katastrophe.

Da gefällt mir das Holo Design auf Android doch wesentlich besser. Außerdem fügt es sich gut in die restlichen Holo Apps ein.

Antworten
Mike
Mike

Finde ich ehrlich gesagt gar nicht so gut gelungen, ein wenig zu knallig der Kontrast ist ein wenig mager. Generell eine schöne idee, trifft aber sicherlich nicht meinen Geschmack.

Antworten
Hans Dieter
Hans Dieter

Facebook Messenger lässt Grüßen!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen