Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

WhatsApp-Investor steckt Millionen in ein Versicherungs-Startup namens Lemonade

    WhatsApp-Investor steckt Millionen in ein Versicherungs-Startup namens Lemonade

Sequoia Capital investiert 13 Millionen US-Dollar in Lemonade und die deutsche Crowdinvesting-Plattform Companisto vermeldet eine magische Marke. Das und mehr in den heutigen Startup-News.

90 Millionen: SpeedInvest legt neuen Startup-Fond auf

Der aus Österreich stammende Frühphasen-Investor SpeedInvest hat laut Gründerszene zufolge einen neuen Beteiligungsfonds mit einem Volumen von 90 Millionen Euro aufgelegt. In den Fonds haben nach Angaben von SpeedInvest mehrheitlich private Unternehmer investiert. Auch der Venture-Fonds New Enterprise Associates beteiligte sich mit fünf Millionen Euro.

Weiterhin ist zu entnehmen, dass aus dem Fonds bereits 14 Startups finanziert worden sind. Mit dem Verlags-Startup Inkitt sogar eines in Berlin. Der Fokus von SpeedInvest soll auf FinTech- und Deep-Tech-Unternehmen liegen. Insgesamt wolle man rund 15 Unternehmen pro Jahr ins Portfolio aufnehmen.

45 Millionen Euro für GoEuro aus Berlin

Die Berliner Tech-Szene weckt immer häufiger das Interesse großer auswärtiger Investoren. So auch im neuesten Fall: dem Startup GoEuro , das es sich im Herzen Berlins am Prenzlauer Berg gemütlich gemacht hat. GoEuro hat soeben eine Series-B-Finanzierung in Höhe von 45 Millionen Euro abgeschlossen. Angeführt wurde die Runde von Goldman Sachs, daneben sind auch Atomico Ventures und mehrere private Investoren an Bord.

Das Team von GoEuro aus Berlin. (Foto: GoEuro)
Das Team von GoEuro aus Berlin. (Foto: GoEuro)

GoEuro wurde 2012 gegründet und ist eine Reise-Suchmaschine, die Nutzer über ein einziges Frageformular zur günstigsten oder schnellsten Reiseroute für ihren Europatrip führt: egal, ob mit Bus, Bahn, Flugzeug oder einer Kombination verschiedener Verkehrsmittel. Mit dem neuen Kapital will GoEuro seine Plattform optimieren und weitere Regionen erschließen.

Sequoia Capital investiert in Versicherungs-Startup

Sequoia Capital gilt als erfolgreichste Venture-Kapital-Firma der Welt und war einer der großen Gewinner, als WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar verkauft wurde. Jetzt wurde eine neue Beteiligung des Geldgebers aus dem Silicon Valley bekannt. Wie TechCrunch vermeldet, investiert Sequoia Capital 13 Millionen US-Dollar in das Versicherungs-Startup Lemonade.

Das sich noch in einer frühen Testphase befindliche Unternehmen Lemonade wurde von Daniel Schreiber und Shai Wininger in New York gegründet und bezeichnet sich als erster Peer-to-Peer-Versicherungsdienstleister der Welt. Worum es sich genau handelt, ist noch unklar. Aus Branchenkreisen ist aber zu vernehmen, dass das Angebot mehr Transparenz und Benutzerfreundlichkeit in der Versicherungsbranche schaffen soll. Im kommenden Frühjahr will Lemonade an den Start gehen.

Companisto knackt 25-Millionen-Euro-Marke

Die Schwarmfinanzierungen in Startups werden immer beliebter, wie das Beispiel von Companisto verdeutlicht: Die deutsche Crowdinvesting-Plattform hat die Schwelle von 25 Millionen Euro für Startups überschritten, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. "Es ist schön zu sehen, dass es auch in Deutschland viele wagemutige Menschen gibt, die daran glauben, dass aus einer kleinen Startup-Pflanze einmal etwas Großes entstehen kann, bei dem es sich lohnt, von Anfang an investiert zu sein", sagte Companisto-CEO Tamo Zwinge.

Bisher fanden auf Companisto 51 Finanzierungsrunden statt. Die Bandbreite der finanzierten Startups reicht dabei von einer 360°-Panorama-Ballwurf-Kamera, über eine Suchmaschine für Twitter bis hin zu einem E-Bike im Rennrad-Look. Allein in den Jahren 2014 und 2015 wurden über 20 Millionen Euro in junge Startups investiert.

Lesetipp: Berlin-Startup-Funding-Report veröffentlicht

Auf ihrem Blog „Berlin Startup Girl“ berichtet die Amerikanerin Kalie Moore seit einiger Zeit von ihren Erfahrungen als PR-Beraterin in der Berliner Startup-Szene. Jetzt hat Moore einen umfassenden Report über den Finanzierungsdschungel in der Bundeshauptstadt veröffentlicht. Fakten und schicke Diagramme inklusive.

Print

Hier findet ihr die Startup-News der letzten Tage. Ihr habt einen Tipp für unsere News-Redaktion? Schreibt @lojanna oder @hexitus bei Twitter!

 

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Startups, Whatsapp

Alle Jobs zum Thema Startups, Whatsapp
Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen