Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

Whatsapp: 15 Tipps und Tricks für den Umgang mit dem Messenger

    Whatsapp: 15 Tipps und Tricks für den Umgang mit dem Messenger
http://www.shutterstock.com/pic-390616885.html

Eine Milliarde Menschen nutzen regelmäßig Whatsapp. Wir zeigen euch, wie ihr das Meiste aus dem Messenger herausholt.

Auch wenn Whatsapp vor allem nach der Übernahme durch Facebook massiv in die Kritik geraten ist, sollen monatlich eine Milliarde Menschen den Messenger nutzen. Auf absehbare Zeit dürfte sich das auch nicht ändern. Doch während die meisten Nutzer zwar wissen, wie sie Text- oder Sprachnachrichten und auch Bilder verschicken, beschäftigen sich nur die wenigstens eingehender mit den zugegebenermaßen nicht sehr umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten.

Dabei gibt es durchaus ein paar praktische Tipps, mit denen ihr den Umgang mit Whatsapp deutlich verbessern könnt. Die Wichtigsten haben wir euch rausgesucht.

Whatsapp: Blaue Häkchen und zuletzt online

Seit 2014 zeigen blaue Häkchen in einem Whatsapp-Chat an, dass die entsprechende Nachricht von eurem Gegenüber gelesen wurde. An sich ist das ein praktisches Feature, vor allem wenn es darum geht, jemandem etwas mitzuteilen, auf das man keine direkte Antwort benötigt. Doch leider gibt es sie, jene unverbesserlichen Zeitgenossen, die es einfach nicht einsehen wollen, dass man nicht immer sofort auf eine ihrer Nachrichten reagieren kann oder will. Für sie ist ein blauer Haken eine offene Einladung nachzufragen oder gar zu kritisieren, warum sie keine Antwort auf ihre Nachricht kriegen.

Blaue Haken zeigen an, dass eure Whatsapp-Nachricht gelesen wurde. (Screenshot: Whatsapp Web)
Blaue Haken zeigen an, dass eure Whatsapp-Nachricht gelesen wurde. (Screenshot: Whatsapp Web)

Wer mit solchen Menschen aus welchen Gründen auch immer in Kontakt steht, kann sich überlegen, ob er die blauen Häkchen nicht einfach deaktiviert. Dazu geht ihr in Einstellungen > Account > Datenschutz und deaktiviert die Lesebestätigungen. Aber Achtung: Dann seht auch ihr nicht mehr, wenn jemand eure Nachrichten gelesen hat. Zusätzlich könnt ihr im selben Menü auch dafür sorgen, dass innerhalb von Whatsapp nicht mehr angezeigt wird, wann ihr zuletzt online wart. Wobei ihr hier beachten solltet, dass ihr nach wie vor als „Online“ angezeigt werdet, wenn ihr es tatsächlich seid. Nur die Uhrzeit eurer letzten Whatsapp-Nutzung wird euren Kontakten nicht mehr eingeblendet.

So schaltet ihr Gruppen-Chats stumm

Geliebt und gehasst: Gruppen-Chats bieten eine einfache Möglichkeit, sich mit Freunden oder Verwandten auszutauschen. Je nachdem wie mitteilungsbedürftig die Personen in einer Gruppe sind, können die vielen Benachrichtigungen sehr schnell nerven. Erfreulicherweise könnt ihr Gruppen allerdings auch stummschalten. Dazu müsst ihr innerhalb der Gruppe auf das Menü-Icon am oberen rechten Rand klicken. Anschließend wählt ihr den Menüpunkt Stummschalten aus. Jetzt könnt ihr wählen, ob ihr die Gruppe für acht Stunden, eine Woche oder gleich ein ganzes Jahr „muten“ wollt. Außerdem könnt ihr hier festlegen, ob ihr aus der stummgeschalteten Gruppe nach wie vor Benachrichtigungen erhalten möchtet.

Broadcast-Listen: Eine Nachricht an viele Empfänger

Whatsapp-Gruppen sind eine tolle Möglichkeit, um mit mehreren Kontakten gleichzeitig zu kommunizieren. Wenn ihr aber eine Nachricht an mehrere Kontakte versenden möchtet, ohne dass die jeweils anderen Empfänger das mitbekommen, dann eignet sich die Erstellung einer Broadcast-Liste dafür. Die jeweiligen Antworten der Empfänger erscheinen dir dann als individuelle Chats. Unter iOS wählt ihr dazu einfach Broadcast-Listen oben links in Whatsapp aus und erstellt dann eine neue Liste. Unter Android findet ihr die entsprechende Option im Hauptmenü. Wichtig: Broadcast-Nachrichten könnt ihr nur an Personen verschicken, die auch eure Nummer im Telefonbuch gespeichert haben.

Giphy: Animierte GIFs direkt im Whatsapp-Chat nutzen

Auch Whatsapp unterstützt jetzt animierte GIFs. (Bild: t3n)

Wer seine Textnachrichten ein wenig aufmotzen möchte, der kann dazu mittlerweile auch animierte GIFs einbinden. Der Clou: Whatsapp erlaubt euch direkt über den Messenger den Zugriff auf die GIF-Suchmaschine Giphy. Unter iOS müsst ihr euch dazu in einen Chat begeben, und auf das Plus-Icon klicken. Anschließend wählt ihr Foto/Video Mediathek aus und wählt unterhalb des Lupensymbols GIF aus. Unter Android steht euch diese Funktion derzeit leider nur in der Beta-Version von Whatsapp zur Verfügung. Dafür ist die Funktion hier etwas sinnvoller angebracht: Wenn ihr im Text-Eingabefeld die Emoji-Übersicht auswählt, findet ihr am unteren Bildrand ein GIF-Icon. Das zeigt euch die Giphy-Suche samt Ergebnissen dann bequem anstelle der Bildschirmtastatur an.

Whatsapp-Account mit einer neuen Telefonnummer nutzen

Wenn ihr euch eine neue Telefonnummer zulegt, müsst ihr nicht gleich ein neues Whatsapp-Konto anlegen. Stattdessen könnt ihr einfach die mit eurem Account verknüpfte Nummer ändern. Dann bleiben, sofern ihr dasselbe Telefon verwendet, auch eure bisherigen Chats erhalten. Die Funktion, um die Nummer zu ändern, findet ihr im Menü unter Einstellungen > Account > Nummer ändern.

Finde einen Job, den du liebst

9 Reaktionen
Petronella
Petronella

Ich möchte den Messenger deinstallieren aber WhatsApp bei behalten, wie geht das?

Antworten
Damokles
Damokles

Wieder mal fehlt der Hinweis auf die Tatsache, dass die Verwendung von WhatsApp den Nutzer wegen Verstoßes gegen den Datenschutz gegenüber seinen Kontakten in seinem Telefonbuch strafbar macht. Ein Hinweis auf Signal Messenger oder anderen Alternativen sollte stets dabei sein.

Antworten
C Elker
C Elker

Dann guck mal bei Google ob man dich im Telefonbuch findet... Oder ruf mal da an... Die wissen bestimmt wo du wohnst und soweiter... Die BND können dir da auch helfen... Aber haben die dich gestört? Hast du was dagegen getan? Also langsam muss man mal verstehen das es Datenschutz nicht so wirklich gibt... Und solange du kein Terror Anschlag oder Ähnliches planst sollte dir das auch egal sein… Denn die Unternehmen wissen sowieso mehr als du denkst..

Antworten
Petra Gammel
Petra Gammel

Hallo ,
Habe auf der Startseite des Handys das Whats App Zeichen, bisher habe ich gesehen wenn ich neue Nachrichten bekommen habe, jetzt sehe ich das nur wenn ich Whats App öffne und die Kontakte durch scrolle. was kann ich denn da machen ?

Gruß

Antworten
Luftikus

Wie schon Nullmatrix sagte: Deinstallieren!

Und am dann auch noch mal die Privacy-Einstellungen im Facebook-Profil genau überprüfen.

Antworten
Christian Kliebe

Eine Tipp vergessen, den ich im Bekanntenkreis immer mit einen "Cool, dass wusste ich noch nicht" als Reaktion erhalte;

Geht in Einstellungen/Benachrichtigungen/Popup-Benachrichtigungen.

So könnte ihr vom Lock-Screen aus Nachrichten lesen und beantworten.

Antworten
Nullmatrix
Nullmatrix

Eigentlich müsste die Message so lauten:

1. Deinstallieren Sie WhatsApp
2. KAUFEN Sie eine sichere Alternative, damit SIE nicht die WARE sind. Serverbetrieb und fähige Entwickler kosten nämlich Geld! Wie bei Threema z.B.

Antworten
Sven Ademi

Habt Ihr da nicht noch Windows Phone vergessen? So unwichtig ist dieses BS wohl längst nicht mehr...

Antworten
nkktk32z
nkktk32z

...oooh doch, Windows Phone ist da wo Windows auf'm PC auch hin gehört: unrelevant

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden