t3n News Software

Wiederbelebung: Vimeo will mehr YouTube werden

Wiederbelebung: Vimeo will mehr YouTube werden

Die Videoplattform macht mit einer neuen Werbekampagne auf sich aufmerksam. Damit spricht nicht mehr den Kreativ-Bereich, sondern die breite Masse als Nutzerschaft an.

Wiederbelebung: Vimeo will mehr YouTube werden
Vimeo will auf seiner Plattform mehr Amateurvideos sehen. (Bild: Vimeo)

Mehr Platz für Amateurvideos

Vimeo will ein neues Publikum ansprechen. In den vergangenen Jahren positionierte sich die Videoplattform als Dienst für Kreative und professionelle Film- und TV-Produzenten. In einer neuen TV-Kampagne, die in den USA zu sehen ist, öffnet sich Vimeo jetzt für die breite Masse. Künftig sollen auf der Website auch Amateur- und Spassvideos ihren Platz finden, wie das bei der Fall ist.

Diese Neuausrichtung bestätigt Vimeo-Manager Mike Weissman gegenüber Digiday. Das in New York  ansässige Unternehmen begrüße Familienvideos ebenso wie hochwertige Produktionen, so der Sprecher. Laut ComScore erreicht das Portal 34 Millionen Unique Visitors im Monat. Der große Konkurrent YouTube hingegen kommt auf mehr als 150 Millionen Besucher.

Vimeo will auf seiner Plattform mehr Amateurvideos sehen. (Bild: Vimeo)
Vimeo will auf seiner Plattform mehr Amateurvideos sehen. (Bild: Vimeo)

Vimeo privater als YouTube

In den TV-Spots hebt Vimeo deshalb die Vorzüge der Plattform hervor. So gebe es keine unterbrechenden Werbeformate und verstärkte Privatsphäre. Dieses Argument soll vor allem Privatnutzer anziehen. Das Portal will sich im Gegensatz zu YouTube nicht hauptsächlich durch Werbevermarktung finanzieren, sondern bietet verschiedene kostenpflichtige Lösungen an. Mit „Vimeo on Demand“ können Pro-Nutzer ihre Videos zudem hinter einen Bezahlschranken setzen, die Plattformbetreiber behalten sich davon zehn Prozent.

via digiday.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Rainer am 15.09.2014 (09:53 Uhr)

    Youtube-Besucher in welchem Zeitraum?
    Pro Stunde vielleicht....


    "Laut ComScore erreicht das Portal 34 Millionen Unique Visitors im Monat. Der große Konkurrent YouTube hingegen kommt auf mehr als 150 Millionen Besucher."

    Antworten Teilen
  2. von mathias am 16.09.2014 (01:41 Uhr)

    Tatsächlich - "über 150 Millionen" ist schon recht milde ausgedrückt für 1 Milliarde:
    "More than 1 billion unique users visit YouTube each month"
    Quelle: youtube.com/yt/press/statistics.html

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Vimeo
Putschversuch in der Türkei: Facebook, Twitter und Youtube gesperrt
Putschversuch in der Türkei: Facebook, Twitter und Youtube gesperrt

In der Türkei sind während des Putschversuchs des Militärs am Freitagabend Social-Media-Dienste gesperrt worden. Auf Twitter kursieren indes falsche Fotos aus Istanbul. » weiterlesen

Einfacher Werbevideos erstellen: Youtube stellt Director-Suite vor
Einfacher Werbevideos erstellen: Youtube stellt Director-Suite vor

Mit der Director-Suite will Youtube es Werbekunden einfacher machen, eigene Clips zu erstellen. Wir stellen euch die drei Director-Produkte vor. » weiterlesen

Gekaufte Youtube-Stars: Pewdiepie soll für positive Bewertungen bezahlt worden sein
Gekaufte Youtube-Stars: Pewdiepie soll für positive Bewertungen bezahlt worden sein

Zehntausende US-Dollar soll Warner Bros. an Youtube-Stars für positive Bewertungen eines Computerspiels bezahlt haben. Kritisiert wird aber auch noch eine andere Masche. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?