t3n News Digitales Leben

Neues Wikimediaprojekt: Mitmach-Reiseführer Wikivoyage

Neues Wikimediaprojekt: Mitmach-Reiseführer Wikivoyage

Am 12. Geburtstag der englischsprachigen stellt die Wikimedia Foundation ihr neuestes Projekt Wikivoyage vor. Der Reiseführer liefert Informationen zu Reisezielen samt persönlichen Empfehlungen und bietet viele nützliche Reisetipps. Wie üblich werden alle Beiträge von ehrenamtlichen Nutzern zusammengestellt und bearbeitet. Das Wiki lässt sich gut auf dem lesen, kann aber auch ausgedruckt werden.

Neues Wikimediaprojekt: Mitmach-Reiseführer Wikivoyage

Wikivoyage: "praktisch anwendbare" Reisetipps

Alles, was es an „praktisch anwendbaren“ Reise-Tipps geben kann, soll bei Wikivoyage gebündelt werden: spannende Reiseziele, Empfehlungen für Orte und Aktivitäten und wichtige Hinweise zu Themen wie Visa, Telefonieren im Ausland und Gesundheitsfragen. Eine Besonderheit des Angebotes sind thematischen Reiserouten, zum Beispiel „Friendship Highway (Tibet)“ oder „Die Straße der Könige“. Wie auch bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia sind alle Beiträge werbefrei und werden von Ehrenamtlichen erstellt. Das Projekt finanziert sich über Spenden.

Die Wikivoyage-Startseite - auf der trotz offiziellem Start noch von "Beta-Stadium" die Rede ist.

Die ursprüngliche Version von Wikivoyage existiert bereits seit Ende 2006 und ist aus dem noch älteren Angebot Wikitravel hervorgegangen. Seit Herbst 2012 gehört das Projekt organisatorisch zur Wikimedia Foundation, existierte bisher aber nur in einer Betaversion. Heute startet die Seite nun offiziell und hofft auf viele Reisebegeisterte, die ihre Erfahrungen einbringen. In der englischsprachigen Version stehen bereits rund 27.000 Artikel zu Reisethemen zur Verfügung, in der deutschsprachigen immerhin über 12.000.

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Sebastian Winkelmann am 16.01.2013 (16:35 Uhr)

    Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Smartphone
Rätsel gelöst: Darum fallen Smartphones fast immer aufs Display
Rätsel gelöst: Darum fallen Smartphones fast immer aufs Display

Man könnte es als Fun-Fact abtun, aber für Hersteller ist diese Information wichtig: Ein Physiker hat das Rätsel gelöst, warum Smartphones fast immer aufs Display fallen. » weiterlesen

Die große Wikipedia-Revolte zum 15. Geburtstag: Warum die Autoren jetzt auf die Barrikaden gehen
Die große Wikipedia-Revolte zum 15. Geburtstag: Warum die Autoren jetzt auf die Barrikaden gehen

Wenige Tage nach den Feierlichkeiten zum 15. Geburtstag der englischsprachigen Wikipedia spitzt sich der Streit zwischen Autoren und Wikimedia-Foundation zu. Anlass für die Revolte: ein ehemaliger … » weiterlesen

Wikipedia blickt auf 2015 zurück – und zeigt, wie wertvoll eine offene und freie Enzyklopädie ist [Video]
Wikipedia blickt auf 2015 zurück – und zeigt, wie wertvoll eine offene und freie Enzyklopädie ist [Video]

Auch die Wikimedia-Foundation blickt auf das Jahr 2015 zurück. Sie führt uns durch wichtige Veränderungen in Wikipedia-Artikeln und zeigt wie wertvoll eine offene, mehrsprachige und freie … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?