Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Für dünne, lüfterlose Geräte: Microsoft kündigt Windows 10 für Snapdragon-Prozessoren an

    Für dünne, lüfterlose Geräte: Microsoft kündigt Windows 10 für Snapdragon-Prozessoren an
Windows 10 meets Qualcomm-Snapdragon. (Bild: Microsoft)

Microsoft und Qualcomm bringen Windows-10-Unterstützung auf die neuesten Snapdragon-Prozessoren. Damit kann ab 2017 ein komplettes Windows-10-System auf einem Smartphone genutzt werden.

Volles Windows 10 auf Qualcomms Snapdragon-Chips für neue Geräte

Microsoft hatte zum Start von Windows 10 angekündigt, dass die Plattform ein System für alle Geräte sein wird. Wer aber schon einmal ein Smartphone mit Windows 10 genutzt hat weiß, dass das nicht ganz korrekt ist, denn auf den Geräten konnten keine vollen Windows-Anwendungen ausgeführt werden. Das ändert sich nun aber.

Windows 10 soll eine Plattform für alle Formfaktoren sein. (Bild: Microsoft)
Windows 10 soll eine Plattform für alle Formfaktoren sein. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat im Zuge eines WinHEC-Events in Shenzen, China, zusammen mit dem Mobilprozessor-Giganten Qualcomm eine möglicherweise marktverändernde Ankündigung gemacht: Ab 2017 wird die volle Windows-10-Experience mitsamt Support für Apps der Universal Windows Platform (UWP) inklusive Adobe Photoshop, Microsoft Office und diversen Windows-10-Spiele-Titeln auch auf den ARM-Prozessoren des US-amerikanischen Halbleiter-Entwicklers laufen. Laut Microsoft soll beispielsweise Crysis 2 gezockt werden können. Darüber hinaus werden Windows Hello, der Windows Pen und der Edge-Browser unterstützt.

Volles Windows 10 auf Snapdragon-Prozessoren wird emuliert

Qualcomm erweitert mit dem Support seiner Snapdragon-Prozessoren für volle Windows 10-Anwendungen den Wirkungshorizont. (Bild: Qualcomm)
Qualcomm erweitert mit dem Support seiner Snapdragon-Prozessoren für volle Windows 10-Anwendungen den Wirkungshorizont. (Bild: Qualcomm)

Zur Ausführung der vollen Windows-10-Anwendungen setzt Microsoft auf einen Emulationsprozess, mit dem x86/Win32-Apps zum Laufen gebracht werden. In einem Demovideo zeigt das Unternehmen, dass die Anwendungen auf einem 2016er Snapdragon-820-Prozessor mit vier Gigabyte RAM flüssig laufen. Auf dem Nachfolgemodell des Snapdragon 820, dem schon angekündigten Snapdragon 835, dürfte das Ganze noch besser vonstatten gehen.

Microsoft nennt nächste Windows-10-Hardware-Generation „Cellular PC“

Laut Microsofts Terry Myerson wird die neue Hardware-Generation an Windows-10-Geräten dünn, lüfterlos, leicht sowie energieeffizient und always-on sein. Letzteres sollen Hardware-Partner unter anderem mittels einer Embedded-SIM, kurz e-SIM, realisieren können. Durch das Wegfallen eines SIM-Slots ist theoretisch mehr Raum für andere Komponenten.

Die neuen Produkte aus der Partnerschaft, die „Cellular PC“ genannt werden, sollen Anfang des nächsten Jahres vorgestellt werden. Womöglich werden wir schon auf der CES 2017 in Las Vegas die ersten ARM-betriebenen Windows-10-Geräte zu Gesicht bekommen. Im Laufe des Jahres ist außerdem mit der Vorstellung eines „ultimativem Mobilgeräts“ direkt von Microsoft zu rechnen, das das Unternehmen schon im November ankündigte. Dass Microsoft spannende Hardware bauen kann, zeigten die Redmonder jüngst mit der Vorstellung des All-In-One-Rechners Surface Studio, das speziell für die Windows-10-Creators-Edition ausgelegt ist. Auch hier wird der Release für das nächste Jahr erwartet.

Passend zum Thema: Microsoft gibt sich geschlagen: Windows-10-Mobile-Smartphones nur noch für Firmen und 

 

 

Finde einen Job, den du liebst

1 Reaktionen
Google gib auf
Google gib auf

Android weigert sich ja, alle Treiber mitzuliefern für z.b. DVB-T-Geräte unter USB. Oder Scanner oder Drucker oder 15-Euro-Ethernet-OTG-Adapter um nicht per WiFi Prime+Netflix downen zu müssen und endlios Lebenszeit zu verlieren obwohl der USB-Anschluss mit 480 MBit sucken könnte aber nicht darf wegen GOOGLE ANDROID LINUX KERNEL. Dagegen ist der jailed Garden von Apple wenigstens deutlich sicherer und kein Gängelungs-System um alle zwei Jahre FUNKTIONIERENDE Hardware neu kaufen zu müssen usw.

Bei Android-Windows gibts bald also sogar Updates. Google schafft es nicht obwohl Linux die Basis wäre... "Danke" GPL und FSF und Google und iPhone-Presse.
http://t3n.de/news/kleiner-entwickler-app-store-spitze-727119/ ("meisten Redakteure haben iPhone")

Schön wäre natürlich, wenn Ubuntu das auch hin bekommen würde um Binarity auf RasPi und 820/835/...ARMv8/...-Kompatibln Chips mit z.b. Windows-WiFi und anderen Treibern zu erzielen. Oder wieso soll man keinen Drucker oder Scanner oder gar Digital-Kamera an ein Amazon Kindle Fire-TV-Box mit 4k anschliessen dürfen sollen um den optimalen Kunden-Nutzen zu erzielen ?

Windows ist nicht so sehr CPU-Lastig sondern schrabbelt scharenweise auf der Festplatte herum. So war es früher zumindest. Auch daher war es der billigste Weg, ein Windows-System un-aufwendig sehr deutlich schneller zu bekommen als damals die SSDs aufkamen.

Und damit es klar ist: M$ macht seine Gewinne seit Ewigkeiten mit "Marktführer"-FIrmen-Lizenzen also Firmen und Zillionen Arbeitsplätzen für Mitarbeiter welche sich nicht trauen, Kritik zu üben. Fragt doch endlich mal Insolvenzberater wie viel Gelder für Lizenzen ausgegeben wurde und wie gut man die verkauft bekommt. Kleine Endkunden stören WINTEL eher und kriegen Windows daher beim PC dabei und kaufen es fast nie wirklich selber für 450 Euro oder was es aktuell kostet.
Tausenden Schulen hingegen extra-Windows zum WINTEL-Extra-Preis verkaufen und Wartungsverträge führt vielleicht zu sowas:
http://www.spiegel.de/panorama/bundeskriminalamt-bewerber-scheitern-am-deutschtest-a-1124217.html
!!! DEUTSCHLAND IST SICHER !!! Verbrechen gibts also wohl überwiegend woanders...

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden