t3n News Software

Für neue Windows-10-Funktionen: Microsofts Cortana will an eure Mails

Für neue Windows-10-Funktionen: Microsofts Cortana will an eure Mails

erweitert den Funktionsumfang seines digitalen Assistenten Cortana. Künftig soll er euch unter an bestimmte Absprachen erinnern, die per E-Mail getroffen wurden – und mehr. 

Für neue Windows-10-Funktionen: Microsofts Cortana will an eure Mails

Windows 10 mit Cortana. (Bild: Microsoft)

Windows 10: Cortana mit neuen Erinnerungsfunktionen

(Bild: Microsoft)
Cortana erhält unter Windows 10 bald neue Funktionen. (Bild: Microsoft)

Die Redmonder haben einige neue Funktionen für ihren digitalen Assistenten Cortana angekündigt, die durchaus praktisch klingen. Denn die Software wird dazu in der Lage sein, eure E-Mail-Kommunikation zu scannen und euch im Laufe des Tages an Verabredungen und Absprachen zu erinnern. Außerdem hilft Cortana dann auch dabei, euren Tagesablauf besser im Blick zu behalten. Beispielsweise macht der Assistent euch darauf aufmerksam, wenn ihr ein ungewöhnlich frühes Meeting habt oder Konflikte mit anderen Terminen bestehen.

(Bild: Microsoft)
Cortana soll euch dabei den, den Tag besser zu planen.(Bild: Microsoft)

Wie Microsoft in der offiziellen Ankündigung schreibt, wird die Funktion vorerst nur auf Englisch (US und UK) bereitgestellt. Diese Beschränkung liegt daran, dass die Software Mail-Konversationen verstehen und interpretieren muss – und zwar nicht nur förmlich geschriebene und strukturierte Texte, sondern auch weniger förmliche. Außerdem muss Cortana neben dem Termin auch die Relevanz und den eventuellen Handlungsbedarf auslesen können. Wann mit diesen Features auf Deutsch zu rechnen ist, hat Microsoft nicht bekannt gegeben.

Windows 10: Microsofts Cortana liest dafür eure Mails

Wie schon erwähnt, muss Microsoft für diese Funktion auf E-Mails zugreifen und sie auslesen können. Hier wird es etwas pikant, denn jahrelang hat Microsoft gegen Google mit seiner Gmail-Man- und Scroogled-Kampange Wind gemacht, weil der Service alle Mails ausliest – und anhand der Inhalte individualisierte Werbung ausspielt. Manch einem Kunden dürfte das Gebaren, das gewissermaßen einen Eingriff in die Privatsphäre darstellt, deshalb sauer aufstoßen.

Zur Beruhigung erläutert Microsoft die Vorgehensweise der Funktion: Das Auslesen der Mails soll demzufolge lokal stattfinden – erst beim Eintragen einer Erinnerung in den Kalender soll eine Synchronisierung der Inhalte mit der Cloud stattfinden. Microsoft hat außerdem angekündigt, dass Cortana noch weitere Funktionen erhalten wird, denn der digitale Assistent habe noch lange nicht sein volles Potenzial entfalten können.

via winfuture.de

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Windows 10
Noch leichter zu responsiven E-Mails: Foundation for E-Mails 2 ist da
Noch leichter zu responsiven E-Mails: Foundation for E-Mails 2 ist da

Mit Foundation for E-Mails 2 ist jetzt der Nachfolger von Ink veröffentlicht worden. Wir verraten euch, was das Framework für responsive E-Mails für Neuerungen im Gepäck hat. » weiterlesen

Wie diese 14 Unternehmen mit E-Mails erfolgreich werben
Wie diese 14 Unternehmen mit E-Mails erfolgreich werben

Der E-Mail-Posteingang wird immer wichtiger und im Jahr 2016 zu einem essentiellem Teil der Kunden-Erfahrung. In diesem Artikel zeigen wir einige brillante Beispiele für Behavioral … » weiterlesen

Plain: So einfach kann E-Mail sein
Plain: So einfach kann E-Mail sein

Plain Email ist ein App-Konzept für einen effizienteren Umgang mit der täglichen E-Mail-Flut. Wir haben einen Blick auf den Prototyp geworfen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?