t3n News Software

Läuft nicht bei Microsoft: Windows 10 Mobile mithilfe von Intel angeblich vor Neustart

Läuft nicht bei Microsoft: Windows 10 Mobile mithilfe von Intel angeblich vor Neustart

In den letzten fünf Jahren hat viel versucht, um seine mobile Plattform – jetzt Mobile – erfolgreich gegen die Platzhirsche Android und aufzustellen. Bisher ohne Erfolg. Nach dem Neustart im Oktober letzten Jahres sollen die Redmonder laut Brancheninsider in diesem Jahr einen weiteren Neuanfang  wagen – zusammen mit .

Läuft nicht bei Microsoft: Windows 10 Mobile mithilfe von Intel angeblich vor Neustart

Surface-Phone-Kozept. (Bild: Jonas Daehnert)

Windows 10 Mobile: Revolutionärer Ansatz mit Anlaufschwierigkeiten

Windows 10 Mobile sollte einen Neuanfang für Microsofts mobile Plattfrm darstellen – eine der Besonderheiten: Das System besitzt die gleiche Software-Basis wie das Desktop-System. Dank der Funktion Continuum ist es mithilfe einer Dockingstation sogar möglich, Windows-10-Mobile-Smartphones wie das Lumia 950 XL (Test) an einen Monitor oder Fernseher anschließen und es quasi als Desktoprechner verwenden. Das Ganze befindet sich zwar noch in den Kinderschuhen, da es beispielsweise kaum Apps gibt, die die Funktion unterstützten, aber dennoch: Microsoft ist das erste Unternehmen, das das Thema Konvergenz in die Tat umgesetzt hat. Nichtsdestrotz läuft es nicht bei den Redmondern.

microsoft-windows10-smartphone-dock
Mit Windows 10 Mobile können Lumia-Phones beinahe wie Desktop-Rechner verwendet werden. (Bild: Microsoft)

Wie Eldar Murtazin, Brancheninsider und Betreiber des Tech-Portals Mobile-Review, aus Microsoft-nahen Quellen berichtet, steht es um die Mobilplattform Windows 10 Mobile und auch die Lumia-Smartphone-Reihe nicht sonderlich gut. Den Informationen von Microsoft-Partnern zufolge beabsichtige der Softwareriese eine weitere Umstrukturierung der Plattform, die in erste Linie Smartphones mit ARM-Prozessoren betreffe – also jene, die mit Qualcomms Snapdragon-SoCs ausgerüstet sind und damit die komplette Lumia-Reihe. Alternativ sollen künftige Smartphones mit Intel-X86-Chips bestückt werden. Damit könne Microsoft seine komplette Plattform – von Desktops bis Smartphones auf eine einheitliche Hardware-Basis stellen – vermutlich, um auf diesem Wege Desktop und Mobile noch näher zusammenzubringen.

Wie Murtazin weiter berichtet, wolle Microsoft die Entwicklung von Windows 10 Mobile in seiner jetzigen Form nicht fortführen und auch die Lumia-Reihe einstampfen – und damit auch den Überbleibseln aus der milliardenschweren Übernahme Nokias ein Ende setzen. Die Lumia-Familie soll angeblich durch eine Surface-Phone-Reihe ersetzt werden, die dann ausschließlich auf Intel-Chips basieren soll.

Surface Phone: Release mit Intel-Chip und neuem Windows 10 Mobile im September – oder doch nicht?

Microsoft_Surface_Windows-Phone_8-30.52
Seit Windows Phone 8 träumen Windows-Fans vom Surface Phone. Allerdings hat Microsoft sich schon die Domain Surfacephone.com gesichert. (Bild: Jonas Daehnert)

Das erste Surface-Phone, das seit Jahren durch die Gerüchteküche geschoben wird, soll Gerüchten zufolge im Herbst dieses Jahres zusammen mit einer neuen Windows-Mobile-Version das Licht der Welt erblicken, wobei andere Quellen ganz anderer Meinung sind. Techjournalist und – wie Murtazin – Brancheninsider Paul Thurrot hält das Surface Phone für ein reines Wunschdenken diverser Windows-Phone-Fans.

Seinem Kenntnisstand zufolge ist derzeit nur sicher, dass das Lumia-Entwicklungs-Team in die Surface-Abteilung eingegliedert wurde und Hand-in-Hand an der nächsten Smartphone-Generation arbeitet. Ob es sich dabei um besagtes Surface-Phone handelt, sei ungewiss. Ebenso, so Thurrot, stehe in den Sternen, ob eine dieser Entwicklungen jemals auf den Markt losgelassen werden werde. Thurrot geht sogar so weit zu sagen, dass ein neues High-End-Phone Microsofts Mobilplattform nicht retten wird – sein Wortlaut:„That ship has sailed.“

Auch wenn Murtazin sich in der Vergangenheit als zuverlässige Quelle positioniert hat, so bleibt abzuwarten, in welche Richtung Microsoft in den nächsten Monaten tatsächlich steuern wird. Windows 10 Mobile ist kein so großer Entwicklungssprung von Windows Phone 8.1 wie man annehmen könnte. Zudem ist die neue Version des OS noch recht instabil, weshalb Microsoft mit dem breiten Release der Updates für seine älteren Lumia-Modelle offenbar noch wartet. Dass die Redmonder noch nachlegen müssen, ist kein Gemheimnis. Auf  der anderen Seite fährt Microsoft seit geraumer Zeit ohnehin eine Art Multiplattform-Politik: Viele Anwendungen wie Skype, Office und weitere Software-Lösungen des Unternehmens finden sich in den App-Stores von Apple und Google wieder.

Auch lesenswert zum Thema Microsoft: Microsoft: Dicker Tanker mit Innovationswillen [Meinung] und Warum Windows 10 Mobile für Fans ist – und Microsoft auch auf Android setzen sollte [Kommentar]

via winfuture.de

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
9 Antworten
  1. von Dirk Hahn am 28.01.2016 (13:20 Uhr)

    Jedes Jahr ein neuer Relaunch trägt auch nicht zur Vertrauensbildung bei. Ich kann auch nicht sehen, dass Microsoft viel versucht hätte, um WP zum Erfolg zu machen. Tatsächlich haben sie genau das Gegenteil getan:

    1. Für die bestehende Basis von Windows Mobile gab es keine Upgrademöglichkeit auf WP7.
    2. Für die neue Basis von WP7 gab es keine Upgrademöglichkeit auf WP8.
    3. Selbst der Umzug wurde nicht unterstützt, sodass es keine Möglichkeiten gab die eigenen Daten, beispielsweise SMS auf das neue System zu übertragen
    4. Viel zu viel Phones, sodass man immer abgewartet hat, weil das nächste Phone ja schon bevorstand
    5. Gerätepolitik generell sehr unübersichtlich, kleine Highendgeräte sind Mangelware
    6. Man macht anscheinend wieder den Fehler, dass viele Geräte vom Upgrade auf W10 Mobile ausgeschlossen werden. So kann man sich die Basis der Nutzer auch klein halten. Das ist insbesondere ärgerlich, weil dies gerade die billigen Windows Phones betrifft, die angeblich am besten verkauft wurden.
    7. Totales Chaos rund um Windows 10. Die Termine werden wieder und wieder verschoben.
    8. Das UI geht weg vom Metro Ansatz und gibt damit seine Uniqueness auf. Von Metro ist eigentlich nichts mehr übrig.
    9. Die App-Problematik ist Microsoft niemals wirklich angegangen. Es hätte 2 Wege gegeben: Man hätte einen Appcontest starten können mit 1 Million Dollar Gewinn für die besten Apps. Das hätte Developer in Massen auf die Plattform gebracht. Oder man hätte den Unternehmen für die 10 wichtigsten Apps anbieten können, diese kostenfrei zu erstellen und eine Zeitlang zu aktualisieren. So wären wenigstens die Topten immer im Store gewesen.

    Microsoft hat mit Windows Phone alles, aber auch alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. So sieht es aus.

    Antworten Teilen
  2. von Oliver am 28.01.2016 (14:49 Uhr)

    Ich kann diese ewig leidige App Volumen Vergleihsschlacht echt nicht mehr ertragen.
    Was hat diue Anzahl der Apps mt den OS und der Hardware zu tun? Nichts. Wenn Menschen meine sie müßten auf Ihren TELEFON spielen, social nackischmachen und seelenstriptease betreiben, dann sollen sie doch einfach ein iPhone oder Android TELEFON kaufen.
    Was die Politik der Veröffentlichungen und Upgrademöglcihkeiten betrifft, so gehe ich mit meinem Vorredner konform. Hier hat MS einiges versäumt in die richtige Bahn zu lenken. Dennoch wird mein Wunsch nach einem Smartphone mit x86 Prozessor endlcoih in greifabre Nähe grückt. Und wen das kommt, dann haben Apple und Google tatsächlich eine großen Konkurrenten in ihrem "Platzhirschdaseinsmarkt". Denn warum mit Android und iOS rumschlagen und zu versuchen Apps zu finden die einem das, was man auf dem PC macht auf das Smartphone bringt, wenn man seine Software vom PC auch auf dem Phone laufen lassen kann ;-)
    Und es wird kommen....

    Antworten Teilen
  3. von Dirk Hahn am 28.01.2016 (16:03 Uhr)

    @Oliver: Ich halte von der Angabe der reinen Anzahl der Apps auch nicht. Dennoch sollten die wichtigsten Apps in vergleichbarer Qualität natürlich für Windows Phone existieren.
    Das ist bis heute nicht der Fall. Bei Google, ok, die sträuben sich als Unternehmen. Aber davon abgesehen hätte Microsoft mit dem Angebot einer eigenen App Entwicklung sicher das Problem der Nichtverfügbarkeit lösen können. Wie gesagt, ich meine hierbei nur die wichtigsten 10+ Apps.

    Aber Microsoft war noch so sehr Monopolist, dass sie geglaubt haben, dass die Nutzer alles was MS macht schon schlucken werden und begeistert mitmachen.

    Da haben sie sich mal so richtig getäuscht.

    Antworten Teilen
  4. von Oliver am 28.01.2016 (16:33 Uhr)

    NUn ich denke das die 10+ Apps wohl auch eben Geschmacksache sind. Denn so Apps wie FB, WhatsApp, Twitter, Instagram, aso sind doch vorhanden.
    Schauen wir doch mal auf das App Programm von Windows phone, dass von Hause aus mitkommt:
    Telefon App
    Kalender App
    Kontakte App
    Nachrichten App
    Mail App (einzig die PGP Unterstützung fehlt)
    Navi App
    Das sind mal die Apps die man im Business auf alle Fälle benötigt.
    Also alles an Bord!
    Aber wie gesgat, das ist nicht meine Welt.
    In der Zeit, in der Windows mobile aufkam hatte MS auch keinen "Erfolg" in der konsumer Welt. Aber ich frage mich immer wer das geschrieben oder gesgat hat, das MS in dieser Welt tatsächlich der Platzhirsch sein/werden wollte/will?!?
    Die User der Konsumer Welt erwarten das, oder erhoffen es sich zumindest. Aber MS hat noch nie wirklich ein Auge auf die Konsumerwelt geworfen (es sei denn wir reden von Spielmarkt). In allen anderen Branchen stand immer der Businesskunde im Fordergrund.
    Ich kenne die Strategie des Konzerns nicht und deshalb tue ich mir schwer eine Aussage darüber zu treffen was sie in Zukunft planen.
    Aber ich wünsche mir schon seit ca 10 Jahren ein Handy mit einem x86 Prozessor, weil man dann auch z.B. ein Linuxderivat darauf laufen lassen könnte und die Anpassungen dazu erheblich einfacher wäre (sofern keine hardwareseitigen Restriktionen so etwas verhindern).

    Antworten Teilen
  5. von MiiRiiCo am 28.01.2016 (17:21 Uhr)

    Genau durch diese Gerüchte (ob sie jetzt stimmen oder nicht, weiß ich nicht) denken sich die Leute: "Ok, jetzt kauf ich mir auf keinen Fall ein Windows Phone, wenn es eh bald nicht mehr unterstützt wird" und das rückt das Betriebssystem noch mehr in den Schatten. Ich mag mein Lumia 730 Dual Sim und möchte mir nicht schon wieder ein neues Handy kaufen, wenn mein aktuelles noch so gut ist. Und wenn das Betriebssystem eingestampft wird, soll Microsoft immerhin ein Upgrade auf Android oder so ermöglichen, weil es Leute gibt, die 700€ für ein Lumia 950 ausgegeben haben und das Handy auch von der ganzen Sache betroffen ist.

    Antworten Teilen
  6. von Dirk Hahn am 29.01.2016 (02:59 Uhr)

    @Oliver: Ich denke schon, dass man anhand der Zahlen klar sagen kann, was die meistbenutzen Apps auf Android und Iphone sind und man sich danach hätte richten können und zwar von Anfang an. Auch was den Funktionsumfang angeht, sind die WP Apps ihren Brüdern und Schwestern hinterher.

    Und dann kamen noch die Unzulänglichkeiten des Systems dazu, kein Copy&Paste und unzulänglicheh Features der hausgemachten Apps. Ich weiß es nicht mehr genau, aber es gab Probleme bei Verbindungen zu Exchange Servers und ich glaube mit verschlüsselten Verbindungen zu Mailservern.
    Rückblickend muss ich sagen, dass für mich die Einführung von Windows Phone eine absolute Katastrophe war. Wohl getrieben von dem Glauben, dass wenn man alles so macht wie Apple, man plötzlich auch Millionen von Smartphones verkauft. Und das hat eben nicht funktioniert. So hat man das eigentlich sehr gute und auch sehr schöne System selbst katastrophal selbst beschädigt.

    Antworten Teilen
  7. von MarslMarcello am 29.01.2016 (07:12 Uhr)

    Ich finde es schade, dass die meisten dem WP8.1/10 eine Chance geben. Ich bin letztes Jahr auf ein Lumia gewechselt und bin immer noch begeistert. Ich muss dazu aber auch gestehen, dass ich kein App-Freund bin. Mein Lumia kann alles was ich brauche und das einfach. Eine Kachel hier eine Kachel da und wenn es nicht auf dem Startscreen ist, dann finde ich es eine Swipe weiter in der Übersicht.
    Es ist auch schade, dass MS so viel Wind um WP10 gemacht hat und letzten Endes liest man Monat für Monat, wieder verschoben. Aber überraschend finde ich es nicht, denn ich glaube sogar der CEO von MS nutzt ein iPhone. Da kann man langsam das Gefühl bekommen, er glaubt nicht mal mehr an seiner eigene Sache. ;)
    Dennoch mag ich mein Lumia, weil ich auch nicht bereit bin Apple oder Samsung immer wieder 500+ € in den Rachen zu werfen. Daher Lumia und gut.

    Antworten Teilen
  8. von Oliver am 29.01.2016 (08:42 Uhr)

    @Dirk
    Ich weiß es nicht genau, aber ich gehe mal davon aus, dass das Ranking der Apps anhand der Downloadzahlen erfolgt. Das sagt noch gar nichts darüber aus, ob und wie stark die App dann wirklich genutzt wird.
    Was die verbindungsprobleme betrifft, so kann ich mich nur erinnern, dass es keine Möglichkeit gab verschlüsselte Nachrichten als Privatperson zu senden, da dazu eines S/MIME Zertifikat bedarf, welches auf dem Exchange registriert ist. Das ist als Privatperson nicht so einfach zu bewältigen und außerdem kostet es auch noch Geld.
    Zu den Verbindungsproblemen zu Mailservern kann ich nur sagen: Das kenne ich von iOS, Android und Blackberry zu genüge.
    Ich kenne keinen Mail App oder Mailsoftware Hersteller der in der Lage ist mit allen Providern mit allen bekannten Protokollen zusammen zu arbeiten.
    Da gibt es z.B. Apps, die bieten als Protokoll EAS an. Verbindung zu Exchange funktioniert nicht. Mmmmh, da frage ich mich nun, wer da nicht richtig implementiert hat. Es ist da immer sehr gefährlich zu sagen wer nicht richtig gearbeitet hat.

    Und wie schon oben erwähnt, sowohl Android und iOS haben auch nicht alles von Anfang an beherrscht und haben fehlerfrei funktioniert.
    Ich will da nur an da Kurzschlussproblem onn Apple erinnern, weil sie bei Gehäusedesign mißt gebaut haben. Wiegt für mich in dieser Preisklasse schlimmer als dass eine App fehlt! Versucht haben sie, den betroffenen Kunden mit einer 1 US$ Silikonhülle abhilfe zu schaffen und sich aus der Affaire zu ziehen. Oder die Probleme mit dem Fingerabdrucksensor. Da will heute auch keiner mehr etwas davon wissen, denn es funktioniert doch ;-) . Aber sie werden immer noch gelobt, die Apfelhersteller.
    Android bringt keine Updates mehr für 3 Jahre alte Softwareversionen obwohl diese gravierende Sicherheitslücken aufweisen. Empfehlung ist, auf ein neueres Smartphone um zu steigen oder fürs erste eben einfach einen anderen Browser zu nutzen. Will man das nicht, dann eben wechseln. Erklärt wird das damit, dass die vorhandene Hardware mit der neueren Androidversion nicht kompatibel sei. Lustigerweise gibt es dann von Cyanogenmod auf Basis der aktuellsten Android Version ein CustomRom das wie eine eins darauf läuft. Interessiert auch keinen. Wiegt bei mir ebenfalls schlimmer als App Probleme! Aber Android ist ja viel besser.
    Keines der Systeme ist perfekt, und jedes der Unternehmen macht Fehler! Die Frage ist dann, was man selbst braucht, und was einem gefällt:
    So wie s MarslMarcello schrieb. Wenn man für sich ein Phone gefunden hat das zu einem paßt, spielt es doch keine Rolle mehr was man hat. Und ganz ehrlich:
    ich will keine MS Phone, bei dem alles so ist wie bei Android oder iOS, oder ein Gemisch daruas. Ich will dann ein Windows phone mit all seinen Vor- und Nachteilen.

    Antworten Teilen
  9. von Freizeitcafe.info am 29.01.2016 (14:25 Uhr)

    Ich hab mich auch noch nicht getraut

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Microsoft
Weltweite Marktanteile: Android frisst iOS und Windows Phone auf
Weltweite Marktanteile: Android frisst iOS und Windows Phone auf

Nach Angaben von Tim Cook wechseln immer mehr Smartphone-Nutzer von Android zu iOS. Den Zahlen von Kantar Worldpanel zufolge, legte Android allerdings weltweit zu und schnappte sich Marktanteile von … » weiterlesen

Microsoft lässt Windows 10 und Android ein Stück weit zusammenwachsen
Microsoft lässt Windows 10 und Android ein Stück weit zusammenwachsen

Microsoft hat auf seiner BUILD-Konferenz viele Neuerungen für sein Betriebssystem Windows 10 angekündigt. Abgesehen von den bereits bekannten Features des „Anniversary Updates“ wird noch eine … » weiterlesen

Windows 10: Microsoft trickst unwillige Updater aus
Windows 10: Microsoft trickst unwillige Updater aus

Microsoft will all seinen Kunden das Update auf Windows 10 schenken – auch jenen, die es nicht sofort wollen, so scheint es: Denn das Schließen des Fensters des Windows-10-Download-Tools GWX per … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?