Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

Sicherheitspatch mit Überraschung: Microsoft versteckt Windows-10-Werbung in Update

    Sicherheitspatch mit Überraschung: Microsoft versteckt Windows-10-Werbung in Update

Windows 8.1. (Foto: Microsoft)

Microsofts neuester Windows-Sicherheitspatch für den Internet Explorer 11 liefert erstmals nicht nur Fehlerbehebungen aus, sondern stattet Rechner zugleich mit einer Werbeanzeige für Windows 10 aus.

Microsoft-Sicherheitspatch für Internet Explorer 11 liefert Windows-10-Werbung

Am März-Patchday hat Microsoft Windows-7- und Windows-8.1-Rechner, auf denen noch der Internet Explorer 11 läuft, mit einem Update versorgt, das keines ist. Der Patch KB3146449, der Bestandteil des Update-Bundles KB3139929 ist, bringt sogenannte „Nonsecurity-related fixes“ mit sich – also nicht sicherheitsrelevante Korrekturen.

Bei diesen „Fixes“ handelt es sich konkret um eine ganzseitige Werbeeinblendung für Windows 10. Diese wird beim Start des Internet Explorers 11 ganzseitig angezeigt und bringt den Nutzer nach einem Klick darauf entweder zu einer Infoseite über die Vorteile von Windows 10, oder öffnet das Downloadtool „GWX“, mit dem die Installation der neuen Windows-Version gestartet werden kann.

Microsoft beweist mit seiner eingeschmuggelten Windows-10-Werbung kein gutes Händchen. (Screenshot: heise)
Microsoft beweist mit seiner eingeschmuggelten Windows-10-Werbung kein gutes Händchen. (Screenshot: heise)

Windows–10-Werbung: Patch lässt sich nicht einzeln deinstallieren

Wer nun denkt, dass sich der besagte Patch einfach einzeln deinstallieren lässt, irrt. Wer die Windows-10-Werbung loswerden will, muss das komplette Sicherheitspaket von seinem Rechner werfen. Das ist selbstredend nicht zu empfehlen. Um die Werbeanzeige zu umgehen, könnt ihr einfach einen anderen Browser nutzen. Das ist sicherlich nicht im Sinne Microsofts, aber das hat sich das Unternehmen gewissermaßen selbst eingebrockt.

Wie heise berichtet, wird die Werbung übrigens sogar dann angezeigt, wenn das GWX-Tool schon festgestellt hat, dass der Rechner gar nicht mit Windows 10 kompatibel ist. Microsoft macht sich mit solchen Methoden, Werbung per Sicherheitspatch einzuschmuggeln, sicherlich keine Freunde. Es ist nicht das erste Mal, dass Microsoft in der letzten Zeit wegen Werbung für oder auf seinem System negativ aufgefallen ist: Schon Ende März berichteten wir darüber, dass auf Windows-10-Rechnern Werbung auf dem Lockscreen ausgespielt wird.

via www.heise.de

Finde einen Job, den du liebst

1 Reaktionen
thore
thore

Dieses Popup ist einfach nur ein Werbebanner auf der MSN-Seite.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen