Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

Windows 8.1 Update: Microsoft rudert zurück und führt das Startmenü bald wieder ein

    Windows 8.1 Update: Microsoft rudert zurück und führt das Startmenü bald wieder ein
Im April präsentierte Microsoft einen ersten Ausblick auf Windows 9 aka „Threshold“. (Foto: Moritz Stückler)

Microsoft hat auf der Entwicklerkonferenz //build/ das kommende Update für Windows 8.1 im Detail vorgestellt. Eine der größten Neuerungen ist die Einführung neuer Bedienfunktionen, die auf Maus und Tastatur optimiert sind – das Startmenü wird ebenfalls zurückkommen aber nicht mit dem kommenden Update im April.

Windows 8.1 Update: Große Neuerungen beim Bedienkonzept

Microsoft möchte Windows in kürzeren Abständen aktualisieren. Deswegen wird es noch im April 2014 das nächste Update für Windows 8 geben, nachdem Windows 8.1 erst im Oktober vorgestellt wurde. Das neue Update wird keine neue Versionsnummer tragen, und wird deswegen von Microsoft offiziell nur als „Windows 8.1 Update“ betitelt. Außerdem erwähnte Microsoft, dass noch im Jahr 2014 ein weiteres Update erscheinen wird, welches zum Beispiel das Startmenü zurück bringt.

Microsoft rudert mit Windows 8.1 Update zurück

Windows 8.1 Update behebt viele Kritikpunkte seit der Einführung von Windows 8 im Oktober 2012. Das Bedienkonzept wird, wie vermutet,langsam aber grundlegend überarbeitet: die Bedienbarkeit mit Maus und Tastatur soll deutlich verbessert werden. Der bisherige, harte Ansatz, die Bedienung vollständig auf Touch-Geräte zu optimieren ist anscheinend gescheitert bzw. wurde zu früh vollzogen. Windows 8.1 Update bringt neue Bedienelemente für Maus und Tastatur mit. Gezeigt wurde auch das klassische Startmenü, welches aber erst mit dem übernächsten Update eingeführt werden soll.

Microsoft bringt mit dem Windows 8.1 Update vor allem die Taskleiste zurück. (Foto: Moritz Stückler)
Microsoft bringt mit dem Windows 8.1 Update vor allem die Taskleiste zurück. (Foto: Moritz Stückler)

Das Startmenü kehrt mit dem übernächsten Update wieder zurück – so wie man es kennt

Mit der Einführung von Windows 8 schaffte Windows das klassische Startmenü, welches bereits seit den ersten Windows-Versionen existiert ersatzlos ab. Nutzer sollten Anwendungen ausschließlich über Desktop-Verknüpfungen und den Homescreen starten. Windows 8.1 Update bringt das Startmenü noch nicht wieder zurück, gezeigt wurde es bei der Präsentation trotzdem. Das zeigt, das Microsoft wohl mit Hochdruck an diesem Schritt arbeitet, und Kunden die dieses Feature vermisst haben besänftigen will. Windows 8.1 Update bereitet diesen Schritt mit ersten Features vor.

Weg vom Vollbild-Konzept und größere Präsenz der Taskleiste

Vor allem die Taskleiste erfährt wieder mehr Präsenz und kann jederzeit am unteren Bildschirmrand aufgerufen werden, auch wenn man sich innerhalb einer Vollbild-Anwendung befindet. Zum Minimieren und Schließen von Apps gibt es eine neue Aktionsleiste, die erscheint sobald der Nutzer die Maus an den oberen Bildschirmrand bewegt. Außerdem kann Windows 8.1 Update von Haus aus in den Desktop-Modus booten. Auch der Button zum Herunterfahren findet sich nun direkt auf dem Homescreen und nicht mehr in der Charms-Bar, die erst mit einer Geste aufgerufen werden muss.

Windows 8.1 erhält mit dem Update 1 eine Schaltfläche zum Herunterfahren direkt auf dem Homescreen. (Quelle: winsupersite.com)
Windows 8.1 erhält mit dem Update 1 eine Schaltfläche zum Herunterfahren direkt auf dem Homescreen. (Quelle: winsupersite.com)

Auch der Umfang des Rechtsklick-Menüs auf dem Homescreen wurde erweitert – ebenfalls ein Zugeständnis für Maus-Nutzer. Der Windows Store wurde im Aussehen überarbeitet und befindet sich nun dauerhaft als Verknüpfung in der Taskleiste, kann also jederzeit mit nur einem Klick aufgerufen werden. Außerdem wurden die Mindestanforderungen an die Hardware für Windows 8.1 Update gesenkt. Nun sollen bereits Geräte mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 Gigabyte Festspeicher die neue Version ausführen können. Man darf sich also auf noch günstigere Windows-Geräte in Zukunft freuen.

Windows 8.1 Update kostenlos ab 8. April

Das neue Windows 8.1 Update wird ab 8. April kostenlos für alle Windows-8- und Windows-8.1-Nutzer über die Winows-Update-Funktion ausgerollt. Weitere Informationen finden sich im Windows-Blog.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema SEA

8 Reaktionen
alles lügen
alles lügen

"Außerdem kann Windows 8.1 Update von Haus aus in den Desktop-Modus booten." Das geht doch schon seit 8.1 ohne registry hacks...

Antworten

Max Muff
Max Muff

Die Windows 8 - Kacheln sind wie die Sommerzeit: Kaum jemand möchte sie haben, keiner braucht sie wirklich, aber niemand bei MS hat den Arsch in der Hose sie abzuschaffen.

Antworten

Kay Bischoff
Kay Bischoff

Super! Ich freue mich schon aufs Startmenü. Dann kann ich auch endlich Windows 8 installieren.

Antworten

Ilka
Ilka

Windows 8 ist ein schönes Beispiel dafür, wie wichtig es ist, Interfaces an die Geräte anzupassen. Desktop-Versionen funktionieren nicht auf mobilen Geräte und umgekehrt. Wie man es richtig macht zeigt Facebook, die ihre Entwicklung gänzlich dem Ansatz "Mobile First" angepasst haben, d.h. es werden erst die Layout-Versionen für die kleinsten Bildschirme entwickelt und erst anschließend die jeweils größeren. D.h. anders als bei Microsoft wird die mobile Version nicht einfach für Desktops übernommen, sondern an die Nutzungsanforderungen der unterschiedlichen Devices angepasst. Wie genau diese Anforderungen aussehen, hat Facebook in kontinuierlichen Nutzertests herausgefunden - Eine sehr wertvolle Methode nicht nur bei der Umstellung auf verschiedene Displaygrößen (http://rapidusertests.com/)

Antworten

Svobi
Svobi

Das alte Startmenu ist eine Schande. Klein dadurch absolut unübersichtlich schlecht zu bedienen.
Das Metro UI Startmenü war vielleicht ein wenig heftig, weil der ganze Bildschirm genutzt wird, aber von der Benutzbarkeit ein Traum.

So wie ich MS kenne wird denen die jetzt besser damit zurecht kommen, nicht die Möglichkeit geboten, das MetroUI Startmenü zu lassen.

Es gibt doch viel schlimmer Dinge als das doofe Menü in Win8. Was ich nervig finde sind die EDGES, die Ecken die Plötzlich aufpoppen auch wenn man eigentlich nur rechts oben das Fenster schliessen wollte, geht plötzlich ne Sidebar auf. GRRR!

Oder Netzwerkverbindungen, die ganzen Metro Einstellungsmöglichkeiten. MS sei dank, dass es alles doppelt gibt !

Antworten

Boris
Boris

Man baue etwas ein das Niemand möchte, man entferne es wieder und feiert es dann als Revolution. Typisch Microsoft.

Das die immer solche "Zwischenversionen" rausbringen müssen. Also ME, Vista, Win8. Ich sage Euch, das Windows7 wird das neue XP das die User noch sehr sehr lange nutzen werden bis es End of Life ist. Spätestens dann gibt es Windows 10 in dem sich auch Kacheln und sonstiger Quatsch wieder deaktivieren lässt :-)

Antworten

Meh
Meh

Ich hoffe man kann die scheisse abstellen und das metro ui weiter nutzen. Das startmenü ist hässlich und ich mochte es noch nie, mit dem metro ui hat man wenigstens eine gute, übersichtliche programm-darstellung

Antworten

André
André

Hi,
nehmt mal den Teil "welches bereits seit den ersten Windows-Versionen" des Satzes "Mit der Einführung von Windows 8 schaffte Windows das klassische Startmenü, welches bereits seit den ersten Windows-Versionen existiert ersatzlos ab."
Das Startmenü gibt es erst seit Windows 4 (entweder 95 oder NT4) und damit also bei weitem nicht seit den ersten Versionen. Natürlich weiss ich das Windows erst mit Version 3.1 eine ausreichend große Verbreituung gefunden hat aber es stimmt trotzdem nicht.
Grüße
André

P.S.: Ich finde es super das Windows sein Startmenü wieder bekommen wird!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen