Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Windows 8 bereits 40 Millionen Mal verkauft

Microsoft hat am gestrigen Dienstag erste Verkaufszahlen von Windows-8-Lizenzen bekanntgegeben. Demnach wurde die neueste Version des Desktop-Betriebssystems nach nur einem Monat bereits 40 Millionen Mal verkauft.

Windows 8 bereits 40 Millionen Mal verkauft

Windows 8 Verkaufszahlen: „bessere Adaptionsrate als Windows 7“

Im Laufe einer Investoren-Konferenz hat die Vize-Chefin der Windows Sparte Tami Reller erste Verkaufszahlen genannt, die durchaus positiv klingen. In die Zahl der verkauften Windows-8-Lizenzen fließen sowohl neu gekaufte Windows-Rechner als auch Upgrades bestehender Systeme ein. Laut Reller sei die Adaptionsrate von nach einem Monat besser als die von Windows 7 im gleichen Zeitraum. Ein Faktor, der in die sehr guten Absatzzahlen einfließen könnte, sind die recht attraktiven Preise für die Windows-8-Upgrades, denn diese sind bereits ab 30 Euro zu bekommen.

Windows 8 verkauft sich laut Microsoft besser als Windows 7

Die ersten offiziellen Verkaufszahlen sollte man allerdings mit Vorsicht genießen, denn in diese fließen auch Software-Lizenzen ein, die von PC-Herstellern gekauft wurden, um sie auf ihre Produkte einzuspielen, bevor die Hardware eigentlich verkauft wird. Über Verkaufszahlen des hauseigenen Surface-Tablets wurde sich nicht geäußert. Wie viele PCs und Notebooks tatsächlich mit Windows 8 im Umlauf sind, lässt sich nur schätzen.

Windows 8 ist für eines der wichtigsten Projekte seit Jahren. Denn mit diesem neu designten OS will der Redmonder Riese nicht nur auf dem PC-Sektor erfolgreich sein, sondern sich auch im Tablet-Markt gegen Mitbewerber wie Apple und Google behaupten. Entsprechend bietet Microsoft sein neues Betriebssystem zu attraktiven Upgrade-Preisen bis Ende Januar an.

 Weiterführende Links:


Empfohlene Produkte
86 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
12 Antworten
  1. von Detlev Haag via facebook am 28.11.2012 (09:47Uhr)

    Die Frage ist auch: Wieviele haben für 30€ upgedatet, kurz ausprobiert und wieder auf Win7 zurück gerollt. Ich kenn da so einige..

  2. von Jens Gorke via facebook am 28.11.2012 (09:47Uhr)

    Für normale Desktops bin ich noch nicht überzeugt aber auf Touchscreen Desktops, Tablets und Smartphone überzeugt es, finde ich.

  3. von Thomas Quensen via facebook am 28.11.2012 (09:57Uhr)

    Ich bin zufrieden. habe das Kachel-Zeugs komplett deaktiviert. Die sonstigen spürbaren Änderungen gegenüber Win7 sind dann zwar nicht mehr so groß, aber trotzdem nützlich - ist dann vom umfang eher ein Win7 Servicepack, aber für 30€ voll okay

  4. von Michael Tobi Thoben via facebook am 28.11.2012 (09:57Uhr)

    Viele Win7 Rechner hatten doch sogar eine Update-Option für 14,95 Euro dabei. Da hätte ich auch zugeschlagen, leider war mein neuer Laptop ohne BS. Evtl. fließen da ja auch die Win8 Mobile Lizenzen mit ein? Das gab es ja vorher auch nicht?!

  5. von Manu Hyde via facebook am 28.11.2012 (10:06Uhr)

    top-system, läuft alles rund und auch die startmenü-kacheln will ich auf der workstation nicht mehr missen. :)

  6. von Krohne Networks aus Hude via facebook am 28.11.2012 (10:08Uhr)

    und ich hänge hier immer noch mit WinXP rum.... hehehe :-)

  7. von Thomas Leichtenstern via facebook am 28.11.2012 (10:15Uhr)

    1. MS verschleudert zur Markteinführung Win8 für nen Appel und nen Ei.
    2. Ist nicht klar, ob hier nicht die Mobilversionen mit eingerechnet wurden.
    3. Werden neue PCs as usual fast nur noch mit Win8 ausgeliefert.Wer freiwillig ein Win8 in einem Jahr zum vollen Preis kaufen wird, wird sich nächstes Jahr zeigen. Ich wage mal die Prophezeiung, dass die derart bereinigten Zahlen sehr deutlich unter denen von Win7 liegen.

  8. von Marcel Maaß via facebook am 28.11.2012 (10:15Uhr)

    Ich als Entwickler bin mittlerweile auch auf Windows8 umgezogen. Zu Beginn war 's ein Krampf doch nach einiger Zeit, Lektüre und Nerven läuft es jetzt verdammt gut und ist, auch wenn einige Kommentare hier etwas anderes behaupten, genial einfach. Die Umstellung auf das neue System ist eben aufwendig. Gewohnte Abläufe (z.B. der Start Button) sind eben in Win8 nicht mehr vorhanden. Die intuitiven Hand-Bewegungen eines Touchscreens wurden mit der Maus eigentlich ganz gut nachempfungen. Zwar nicht optimal für einen Desktop-PC, aber ausreichend und leicht zu verstehen.Das Windows8 Startmenü ist ebenfalls ein großer Schritt nach vorn. Ebenfalls ist die Entwicklung von Windows8 Apps genial einfach. Da lässt sich wirklich etwas draus machen.

  9. von richpages am 28.11.2012 (10:57Uhr)

    Überall wird der Mangel an Innovation beklagt. Sobald Microsoft etwas riskiert und eine Umstellung vom Benutzer fordert, geht das Kritisieren los. Niemand ist gezwungen Windows 8 zu verwenden. Wer sich nicht umstellen möchte, kann ältere Versionen verwenden, soll sich aber später nicht über eingeschränkte Möglichkeiten beschweren. Das ist das gleiche Prinzip wie beim Internet Explorer 7...

  10. von Tweak90 am 28.11.2012 (11:51Uhr)

    Win 8 habe ich zu Anfang nur mit ClassicShell benutzt, kann ich jedem für den Einstieg empfehlen, damit kommt es Optisch und auch in der Bedienung Win 7 sehr nahe und die Kacheln so wie die AktiveCorners verschwinden komplett.... nach und nach kann man dann er die Active Corners und anschließend Metro zuschalten. Natürlich sind die Kacheln über shift+win immernoch erreichbar ;)

    Inzwischen nutze ich Windows 8 so wie es ausgeliefert wird ohne classicshell und muss sagen die Bedienung ist anfang vllt ungewohn entpuppt sich dann aber als doch ziemlich einfach...

    lediglich die suche aus win 7 wenn man die windowstaste gedrückt hat ist nun "versteckt" man kann immernoch win drücken und dann einfach lostippen, die suchleiste zeigt sich aber leider erst nach dem ersten tastenanschlag...

  11. von Daniel Maurer via facebook am 28.11.2012 (12:10Uhr)

    Ich hab Win8 auf meinem Netbook installiert und muss zugeben dass ich es bereut hab. Die Apps der Mesaoberfläche lassen sich erst ab einer Mindesthöhe von 768px starten, weshalb es für mich nur umständlich möglich ist diese zu nutzen (und mit einer verzerrten Bildauflösung einhergeht). Davon abgesehen finde ich die vorinstallierten Apps ohnehin nicht benutzerfreundlich. Apropos Benutzerfreundlichkeit: Die einschneidenden Änderungen in der Benutzung sind gerade für unerfahrene Anwender, die ggf. zuvor mit Win7 oder ältere Systeme gearbeitet große Hürden beim Umstieg.Das Änderungen, wie das Fehlen des Startbuttons oder 'intuitive' Handbewegungen, einem erfahrenen Computernutzer wie Marcel oben (ich geh' davon aus dass du, als Entwickler, erfahren bist - Marcel) nicht soviel ausmachen ist verständlich. Aber man stelle sich mal einen 'durchschnittlichen' Erwachsenen mittleren Alters vor oder gar einen Rentner, der sich Win7 erst mühsam aneignen musste.

  12. von Timo am 28.11.2012 (14:44Uhr)

    Ich habe die Update-Option für 14,95 Euro für mein Notebook genutzt.
    Bis jetzt läuft Windows 8 schnell und stabil. Kann also nicht klagen.

    Allerdings finde ich die Kacheloberfläche auf einem System welches nicht auf Touchbedienung ausgelegt ist total nervig. Werde die nächsten Tage wenn ich Zeit habe das Kachelsystem komplett deaktivieren.

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Windows 8
Microsoft: Leak liefert Details zu Windows 9 und neuem Cloud-Betriebssystem
Microsoft: Leak liefert Details zu Windows 9 und neuem Cloud-Betriebssystem

Ein neues Leak gibt Details zu Microsofts Windows-Plänen bekannt. Angeblich soll der Konzern aus Redmond auch an einem Chrome-OS-Konkurrenten namens Windows Cloud arbeiten. » weiterlesen

Windows 8.1 Update: Microsoft rudert zurück und führt das Startmenü bald wieder ein
Windows 8.1 Update: Microsoft rudert zurück und führt das Startmenü bald wieder ein

Microsoft hat auf der Entwicklerkonferenz //build/ das kommende Update für Windows 8.1 im Detail vorgestellt. Eine der größten Neuerungen ist die Einführung neuer Bedienfunktionen, die auf Maus... » weiterlesen

Windows Phone 8.1: Sprach-Assistent Cortana, neues Notification Center und neuer Look
Windows Phone 8.1: Sprach-Assistent Cortana, neues Notification Center und neuer Look

Microsoft hat auf seiner eigenene Entwicklerkonferenz //build/ 2014 einen ersten Einblick in das kommende Windows-Phone-Update mit der Versionsnummer 8.1 gegeben. Die Highlights dabei sind unter... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen