Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Windows RT-Tablets günstiger als Apples iPad

Lenovo-USA-Chef David Schmoock bringt ein wenig Licht ins Dunkel der in letzter Zeit kursierenden Gerüchte um Windows-8-Tablets zum Spottpreis von 199 US-Dollar. Laut eines Interviews mit Bloomberg werden Tablets mit Windows 8 RT zwischen 200 und 300 US-Dollar günstiger als Modelle mit der vollen Windows 8 Version sein. Damit werden sie weit günstiger als Apples iPad und auch viele Android-Tablets angeboten.

Windows RT-Tablets günstiger als Apples iPad

Windows 8 RT-Tablets werden ab 300 US-Dollar kosten

Nach Aussagen David Schmoocks ist davon auszugehen, dass Windows 8-Tablets mit Intel-Prozessoren und vollem zwischen 600 und 700 US-Dollar angeboten werden. mit dem im Funktionsumfang reduzierten Windows 8-RT und ARM-Prozessoren sollen bereits ab 300 US-Dollar zu haben sein. Mit diesen preislich sehr attraktiven Geräten wolle man vor allem im Consumer-Segment punkten.

Falls Schmoock korrekte Angaben gemacht hat, wovon wir erst einmal ausgehen, werden Windows 8 RT-Produkte mit 10 Zoll-Display Apples iPad 3, das ab 479 Euro (499 US-Dollar) angeboten wird, preislich mächtig unterschreiten. Für Nutzer, die sich mehr in der Windows- als der Apple-Welt heimisch fühlen, könnte ein solches Tablet durchaus attraktiv sein. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass die Kommunikation zwischen Windows 8-Rechner und Windows 8-Tablet reibungslos vonstatten gehen soll.

Preislich derzeit noch attraktiver gestalten sich 7-Zoll-Android-Tablets mit performanten Quad-Core-Prozessoren, die nach und nach auf den Markt kommen – allen voran das Nexus 7 von Google, das mit Android 4.1 Jelly Bean eine sehr gute Figur macht. Dass Microsoft sein Windows 8-RT-Surface-Tablet wie vermutet für 199 US-Dollar auf den Markt werfen wird, halte ich, wie auch viele andere für absurd. Zum einen würde Microsoft auf diesem Wege saftige Verluste einfahren, da vermutlich mit diesem Betrag nicht einmal die Fertigungskosten gedeckt werden, zum anderen würden die Redmonder ihre Partner-Hersteller wie Asus, und weitere verärgern. Sicherlich will Microsoft schnellstmöglich die Marktanteile von Windows 8 in die Höhe treiben und auf dem Tablet-Sektor Marktanteile abluchsen. Der Preis wäre für Microsoft aber enorm hoch – sowohl finanziell, als auch bezüglich langjähriger Partnerschaften. Strategisch wäre dieser Schachzug etwas zu kurz gedacht.

Zu welchem Produkt würdet ihr tendieren: zum iPad, einem Windows 8- oder Android-Tablet?

 Weiterführende Links:

 

58 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
6 Antworten
  1. von Sebastian am 17.08.2012 (15:34Uhr)

    An sich bin ich ja im Apple Lage angesiedelt und warte auf das iPad 4. Wenn sich die RT Geräte mit Windows 8 aber günstig und gut holen lassen, bin ich am überlegen ob es für meine Freundin vielleicht ein schönes Geschenk wäre.

  2. von Fred am 17.08.2012 (17:34Uhr)

    Meine nächste Anschaffung ist ein Nexus 7 für zwischendurch, zuhause macht der Windows Vista seinen Job noch gut und irgendwie brauche ich auch noch einen "richtigen" PC ohne Touchoberfläche oder Metro-Outfit. Aber bei den Preisen... vielleicht nächstes Jahr oder später.

  3. von Als Mediaplayer am 18.08.2012 (00:02Uhr)

    Ich vermute ja, das ein 10"-Nexus für $50 Aufpreis machbar wäre. Interessant wären M$-Pads die man dann mit Android oder Linux drüber-installiert.
    Versionen ohne Win8RT würden zu viel Aufwand machen so das es nur Win8RT-Pads, Android-Pads und iPads geben wird.

    Als Mediaplayer und Surftablett u.ä. neben einem Laptop oder Desktop-PC bedient man somit den kleinpreisigen Markt und kann Universitäten und Schulen damit füllen. Dann macht es auch mehr Sinn, Apps dafür zu programmieren wenn die Masse sowas hat.

  4. von Iop am 18.08.2012 (18:26Uhr)

    @vorposter

    Nur ist W8 das bessere Touchbetriebssystem für Tablets.
    Aber man sollte niemanden in seiner Religionsausübung hindern. ;)
    Ich hoffe eher, dass ich W8 auf mein Asus draufklatschen kann ^^

  5. von Microsoft Surface: Preise des Windows RT… am 16.10.2012 (15:08Uhr)

    [...] Lenovo-US-Chef David Schmoock vor einigen Wochen andeutete, sind die Surface-Tablets tatsächlich etwas günstiger als Apples iPad, obwohl der Startpreis bei [...]

  6. von Microsoft Surface: Preise des Windows RT… am 16.10.2012 (15:08Uhr)

    [...] Lenovo-US-Chef David Schmoock vor einigen Wochen andeutete, sind die Surface-Tablets tatsächlich etwas günstiger als Apples iPad, obwohl der Startpreis bei [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Windows 8
CES 2014: Lenovo ThinkPad 8 – Das schönste Windows-Tablet der Messe
CES 2014: Lenovo ThinkPad 8 – Das schönste Windows-Tablet der Messe

Lenovo zeigt auf der CES 2014 eines der schönsten Windows-Tablets im Acht-Zoll-Formfaktor. Das Lenovo ThinkPad 8 kann dank Mini-USB-3.0 sogar an eine Docking-Station angeschlossen werden. » weiterlesen

CES 2014: Lenovo Miix 2 – Schicke Windows-Convertibles mit magnetischem Tastaturdock
CES 2014: Lenovo Miix 2 – Schicke Windows-Convertibles mit magnetischem Tastaturdock

Lenovo präsentiert auf der CES 2014 zwei neue Convertibles namens MIIX 2, die mit einem magnetischen Docking-Mechanismus und ordentlich Leistung in den Größen 10,1 und 11,6 Zoll daherkommen. » weiterlesen

Windows 8 – Die Geschichte eines Desasters
Windows 8 – Die Geschichte eines Desasters

Vor anderthalb Jahren hat Microsoft Windows 8 veröffentlicht, mit nur einem Betriebssystem wollte der Konzern die Brücke zwischen Desktop und Tablets schließen. Was als Fortschritt verkauft wurde,. ... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen