Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Windows 8: Tablet-Windows soll erst 2012 kommen

    Windows 8: Tablet-Windows soll erst 2012 kommen
#FLICKR#

Eine Windows-Version mit integrierten Touch-Interface für Tablets wird es wohl erst gegen Ende 2012 geben. Das geht aus einem Bericht von Bloomberg Businessweek hervor. Bereits im letzten Jahr hatte Microsoft bekannt gegeben, mit der kommenden Betriebssystemversion bisher versäumte Entwicklungen im Bereich Mobile aufholen zu wollen. Windows 8 soll deshalb speziell für Tablets entwickelt und optimiert werden.

Windows 8: Die Konkurrenz ist längst weiter

Allem Anschein nach wird Microsoft den angekündigten mobilen Befreiungsschlag auf das nächste Jahr verschieben. Zumindest wird dieser zunächst noch ohne ein für mobile Engeräte optimiertes Betriebssystem auskommen müssen und auf Windows 7 statt 8 setzten, beziehungsweise setzen müssen. So berichtet zumindest die amerikanische Bloomberg Businessweek und beruft sich auf interne und unternehmensnahe Quellen. Immerhin plane Microsoft aber, den Start der Betaphase bereits für den Herbst 2011 anzuvisieren. Dennoch käme dieser Termin reichlich spät.

Anders als die Konkurrenz von Google oder Apple, geht der dritte im Bunde dieser Technikriesen also ohne akzentsetzende Innovation in das vielbeschworene „Jahr der Tablets“. Ist das nun Mut zum Risiko oder die Einsicht des als zur Zeit nicht mehr aufholbar erkannten Vorsprungs anderer Entwickler? Mit Apples iOS ist ein schon recht bewährtes Betriebssystem am Markt, das viele User zu Fans machte und diese im alltäglichen Handling meist überzeugte. Auch wenn mittlerweile vermehrt Kritik an der stagnierenden Innovation vernommen werden kann. Jedenfalls ist es in nunmehr in Version 4.3 angekündigt und hardwareseitig wurde erst in der letzten Woche das iPad 2 vorgestellt.

Google ging mit der jüngsten Version des Android-Betriebsystems sogar noch einen Schritt weiter: Die dritte Version, Android Honeycomb, ist bisher als „tablet only“-Variante auf dem Markt und will den Hype um die mobilen Engeräte der Mittelklasse richtig ausnutzen; ist die Anwendung eines Tablets doch momentan zwischen Smartphone und Netbook anzusiedeln.

Welchen Schritt geht Microsoft mit Windows 8?

Analog zu Google kündigte auch Microsoft an, mit der nächsten Windows-Version direkt auf den Tablet-Markt zielen zu wollen. Windows soll mit allerlei Spezifika versehen werden, die einen Einsatz auf der Tablet-Plattform gerade zu herausfordern. Gewiss könnte die Rechnung von Microsoft-CEO Steve Ballmer durchaus aufgehen, mit seinem Unternehmen in den kommenden – und wichtigen – Monaten auf Bewährtes zu setzen. Viele Kunden kennen Windows 7, haben es beruflich und privat im Einsatz. Damit könnte auch für Windows-Tablets geworben werden.

Ob sich die Strategie Microsofts, mit Windows 8 bis 2012 zu warten, auszahlen wird, wird ihnen wohl oder übel Google und Apple in diesem Jahr zeigen. (Foto: Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Aller Unkenrufe zum Trotz, die Windows Phone 7 keine Chance einräumen wollten, ist die Einführung des Smartphone-Betriebssystem durchaus als solide zu bezeichnen. Auch wenn Apple und Google hier noch einen gehörigen Leistungs- und Absatzvorsprung vorweisen können. Insgesamt ist die bisher gefahrene Strategie aber als sehr konservativ zu bewerten. Vermutlich wird Windows auf dem Tablet-Sektor weder bemerkenswert floppen, noch bemerkenswerte Absätze erzielen – ähnlich wie jüngst im Smartphone-Sektor. Für den ausgerufenen Hype bräuchte man die Innovation, die für Windows 8 bisher nur angekündigt ist.

Weiterführende Links

Bildnachweis für die News-Übersicht: Foto: Microsoft Sweden/flickr.com, Lizenz: CC-BY.

Finde einen Job, den du liebst

5 Reaktionen
Christian

@ Richy Dick

Desktop PCs, also Computer die auf bzw. unter dem Schreibtisch stehen, sind Notebooks und Tower. Beide wird es in naher Zukunft im privaten Umfeld kaum noch geben. Wenn man Leute fragt, die nur bisschen surfen und Emails lesen wollen dann ist denen ein PC viel zu kompliziert. Da wird sich das leicht bedienbare Tablet auf dem Couchtisch durchsetzen. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Antworten
Jan Borns

Vermutlich konnte die Lücke, der an Apple überwiesenen Gelder, nicht mehr gefüllt und musste in der Folge bei den Researchern abgeknappst werden... :)
Ich kenn bisher nur iOS und Honeycomb (bzw. Froyo) aus persönlicher Tablet-Anwendung, weiß nicht, inwieweit die 7er für Tablets angepasst wurde, aber: Als state of the art empfinde ich weder das eine noch das andere, wenn auch iOS viel, viel, viel intuitiver ist – aber eben limitierter.

Antworten
Christian

Da sieht man mal wieder das sich Apples jahrelange Forschung gelohnt hat. Angeblich basteln die ja schon seit 10 Jahren an Tablet Prototypen (2001 gab es schon iPad Gerüchte, sogar mit exakt diesem Namen). Wenn Microsoft jetzt erst anfängt, ein Betriebssystem für (moderne) Tablets zu basteln, hängen Sie viele Jahre hinterher.

Was ich nicht verstehe: Mit Windows Phone 7 haben Sie doch eine nagelneue mobile Plattform, warum bauen Sie die nicht aus?

Antworten
Jan Borns

Der eine so, der andere so. Konservativ bleibts ohnehin. :)

Antworten
Christian

"gegen Ende 2012" und "bisher versäumte Entwicklungen im Bereich Mobile aufholen zu wollen". Da lässt man sich erstmal knapp zwei Jahre Zeit und im Endeffekt siehts dann wahrscheinlich doch so aus wie Windows 7. Aber vielleicht sind ja dann ein neuer IE und Mediaplayer dabei ;)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen