t3n News Software

Windows Phone 8 „Apollo“ bringt Integration von Windows 8, NFC, Skype und mehr

Windows Phone 8 „Apollo“ bringt Integration von Windows 8, NFC, Skype und mehr

beabsichtigt mit 8 Codename „Apollo“ viele neue Features zu bringen, von denen viele der ersten Version von Windows Phone gut zu Gesicht gestanden hätten. Das geht aus einem Video hervor, das dem Technik-Blog PocketNow vorliegt. Im Video, eigentlich für potenzielle Partner bestimmt, gibt Windows Phone Chef Joe Belfiore Auskunft über viele Features, die mit Windows Phone 8 kommen werden. 

Windows Phone 8 „Apollo“ bringt Integration von Windows 8, NFC, Skype und mehr

Windows Phone 8: Mehr Freiheit bei der Hardware

In Bezug auf die Hardware werden Hersteller zukünftig etwas mehr Freiheit erhalten. Während es etwa im Augenblick sehr strenge Vorgaben zur Displayauflösung gibt, die selbst bei 4,7 Zoll großen Display noch 800x480 Pixel zu betragen hat, können Hersteller mit Windows Phone 8 aus insgesamt vier Bildauflösungen auswählen. Konkrete Daten wurden nicht genannt.

Neben einer größeren Auswahl an Displayauflösungen gibt Microsoft auch bei Prozessoren eine größere Freiheit, denn Apollo bringt Unterstützung für Multi-Core-Prozessoren. Damit wird es also auch bald  Windows Phone-Modelle mit Dual- und Quad-Core-Prozessoren geben. Das ist in erster Linie für Gamer Interessant, denn Windows Phone läuft erfahrungsgemäß bereits mit Single Core-Prozessoren flüssig. Ein weiteres neues Feature für Windows Phone wird die Unterstützung von austauschbaren microSD-Karten sein. Hier hatte Microsoft bislang den Riegel vorgeschoben.

Während NFC (Near Field Communication) bei Nokia-Phones mit Symbian in den letzten Monaten als Standard angesehen werden konnte, hält diese zukunftsträchtige Technologie mit dem Release von Windows Phone 8 auch Einzug auf dieser Plattform. Neben der bargeldlosen Bezahlung, die per NFC möglich ist, soll diese Technologie zur Kommunikation und Austausch von Daten zwischen PCs, Tablets und Smartphones dienen. Die Funktechnologie LTE/4G wird noch vor dem Release von Apollo integriert werden.

windows 8 tablet apps windows phone 8
So wird die Startseite von Windows 8 aussehen - sowohl auf PCs als auch auf Tablets.

Windows Phone 8 erhält Windows 8-Integration

Seit einigen Monaten ist bekannt, dass sich optisch an der Metro UI von Windows Phone orientieren wird - auf Tablets, Smartphones und PCs gibt es bald also eine beinahe identische Nutzeroberfläche. Die Nähe zueinander wird sich nicht nur an der Oberfläche abspielen – Entwickler werden die Möglichkeit haben, den gleichen Code sowohl auf Windows 8 und Windows Phone 8 einzusetzen. In diesem Kontext nannte Belfiore außerdem Überschneidungen in Bezug auf Kernel, Networking Stacks, Sicherheit sowie Multimedia-Support.

Der Zune Client soll im Zuge dieser Umstellung eingestellt werden, stattdessen werden „Companion-Apps“ auf beiden Systemen entwickelt. Außerdem wird es einen Xbox-Client sowohl für Windows 8 als auch für Windows Phone 8 geben, sodass der Austausch reibungsloser vonstatten gehen kann. Darüber hinaus will Microsoft die Integration des Cloud-Dienstes SkyDrive weiter vorangetrieben, um einen reibungslosen Austausch zwischen Windows-Geräten zu erweitern.

Lumia 710: Nokias zweites Windows Phone - Ein Update auf Windows Phone 8 ist wünschenswert

Windows 8: Apps und Skype

Microsoft rechnet damit, dass zum Start von Windows 8 – vermutlich im dritten oder vierten Quartal dieses Jahres – bis zu 100.000 Apps im Marketplace angeboten werden. Trotz der grundlegenden Änderung des Betriebssystem-Kernels sollen alle Windows-Phone-Apps weiterhin funktionieren.

Der Austausch von Daten zwischen verschiedenen Apps in Windows Phone 8 wird ähnlich wie bei Windows 8 in sogenannten Sandboxes ablaufen. Nur durch „Contracts“ werden Daten an andere Apps weitergeben. Als Besonderheit von Windows Phone 8 wird die Art der Skype-Integration hervorgehoben, die auf OS-Level geschehen soll. Damit wird Skype-Telefonie genauso wie „normale“ Telefonie behandelt.

In Bezug auf die Kamera-App betont Belfiore, dass Hersteller sie mit eigenen Skins versehen können. Microsoft liefere lediglich eine simple Kamera-App, die von Dritten nach Belieben mit Filtern und anderen Funktionen erweitert werden könne.

Was den Browser anbelangt, wird Windows Phone 8 eine angepasste Version des Internet Explorer 10 erhalten, der auch in Windows 8 zum Einsatz kommt. Um die Performance zu erhöhen und den mobilen Datendurchsatz zu verringern, wird Microsoft einen Proxy-Server zwischenschalten, der ähnlich wie bei Opera Mini oder SkyFire funktioniert. So soll der Datendurchsatz um bis 30 Prozent reduziert werden.

Windows 8: Datenmanagement und Business-Support

Ein weiteres Highlight von Windows Phone 8 ist die sogenannte DataSmart-Funktion. Mithilfe dieses Tools soll der Datendurchsatz verringert und das Monitoring übersichtlicher werden. Im Unterschied zur simplen Darstellung des mobilen Datenverbrauchs sucht sich dieses Tool WiFi-Verbindungen der Netzbetreiber und verbindet das Gerät bei Verfügbarkeit. Das LocalScout-Feature von Bing-Maps unterstützt DataSmart durch Echtzeitsuche von HotSpots.

Für Business-Nutzer wird eine Datenverschlüsselung per BitLocker angeboten. Das Tool ist hardwarebeschleunigt und verfügt wie auch Windows 8 über eine Always-On-Funktion. Darüber hinaus werden Exchange ActiveSync sowie weitere Business-Features bereitgestellt. Zudem lassen sich Apps über interne Kanäle verteilen.

Microsoft hat in diesem Jahr offensichtlich große Pläne mit Windows Phone. Viele der neuen Features hätte ich mir bereits zum Start der Plattform gewünscht. Durch die tiefere Verschmelzung von Windows und Windows Phone hat Microsoft durchaus einen Hebel, um die Absatzzahlen seines mobilen Betriebsystems zu erhöhen.
Was denkt ihr - hat Microsoft mit diesen Neuerungen eine Chance zu den großen mobilen Plattformen aufzuschließen, oder ist der Zug langsam abgefahren?

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Fred am 03.02.2012 (16:02 Uhr)

    Ich verstehe nicht, wie mein ein fensterloses Betriebssystem Windows nennen will, aber ansonsten sind das alles tolle Neuerungen. Sicher ist die Nähe von Windows Phone 8 und Windows 8 etwas, was viele Vorteile haben kann und so sehr bisher auch noch nicht umgesetzt wurde. Aber nach letztem Stand fand ich es zu unausgereift. Man sollte nicht zwischen 7 und 8 Oberfläche springen müssen/können. Und CD-Installationen sollen weiterhin gehen. Aber sonst?

    Antworten Teilen
  2. von Markus am 03.02.2012 (20:33 Uhr)

    Ich mag keine DataSmart-Funktion um den Durchsatz zu verringern... ;-)

    Antworten Teilen
  3. von severint am 03.02.2012 (22:11 Uhr)

    Spannend bleibt die Frage, ob Apollo auch auf den bisherigen Windows Phones laufen wird...

    ansonsten kann ich wirklich nur jedem raten, WP eine Chance zu geben. Metro UI macht einfach Spaß!

    Antworten Teilen
  4. von Jessy am 14.02.2012 (19:14 Uhr)

    Windows Phone 8 hat das Potential echt genial zu werden. Ich mochte mein Windows Mobile schon sehr gerne, doch mangels Apps war es nicht mehr sinnvoll nutzbar. Mit den unmehr über 50.000 und bald 100.000 Apps kann WP7.5 bzw. WP8 zu 99% all dies, was auch iPhone und Android können. Die wichtigsten namhaften Apps gibt es heute schon für die mobile Windows Plattform. Ich hoffe, dass es Microsoft gelingt, WP8 als Smartphone und Tablet zu etablieren. Nicht zuletzt, weil Microsoft schon seit NT stets ein professionelle(re)s Computersystem fürs Business ist.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Windows Phone
Weltweite Marktanteile: Android frisst iOS und Windows Phone auf
Weltweite Marktanteile: Android frisst iOS und Windows Phone auf

Nach Angaben von Tim Cook wechseln immer mehr Smartphone-Nutzer von Android zu iOS. Den Zahlen von Kantar Worldpanel zufolge, legte Android allerdings weltweit zu und schnappte sich Marktanteile von … » weiterlesen

Windows 10: Microsoft trickst unwillige Updater aus
Windows 10: Microsoft trickst unwillige Updater aus

Microsoft will all seinen Kunden das Update auf Windows 10 schenken – auch jenen, die es nicht sofort wollen, so scheint es: Denn das Schließen des Fensters des Windows-10-Download-Tools GWX per … » weiterlesen

Eine Milliarde Windows-10-Geräte bis 2018: Microsoft gibt sein ambitioniertes Ziel schon jetzt auf
Eine Milliarde Windows-10-Geräte bis 2018: Microsoft gibt sein ambitioniertes Ziel schon jetzt auf

Bis 2018 wollte Microsoft das neueste Betriebssystem Windows 10 auf einer Milliarde Geräte installiert haben. Von diesem Plan verabschiedet sich der Software-Hersteller jetzt offiziell. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?