Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Guerilla Marketing: drei leuchtende Beispiele für Quadrocopter-Einsätze

Wer an Quadrocopter denkt, hat nicht selten Bilder von Kampfeinsätzen und Überwachungsszenarien im Kopf. Dabei kann man diese kleinen Dronen auch viel kreativer und sinnvoller einsetzen, wie verschiedene Künstlergruppen und Aktivisten in der Vergangenheit bewiesen haben.

Guerilla Marketing: drei leuchtende Beispiele für Quadrocopter-Einsätze

Quadrocopter zeichnen Star-Trek-Logo in den Himmel

Quadrocopter-Formation zur Londoner Earth Hour 2013
30 Quadrocopter steigen in den Londoner Nachthimmel und bereiten die Formation eines Star Trek-Logos für den Kinofilm „Into Darkness“ vor.

Zur jährlich weltweit stattfindenden Earth Hour wurden am Samstag zwischen 20:30 und 21:30 Uhr Ortszeit viele öffentliche und private Lichtquellen in verschiedenen Metropolen ausgeschaltet. Die Aktion soll Bürger zum Stromsparen animieren, indem sie daran erinnert werden, ab und an auch mal das Licht auszuschalten. Eine Künstlergruppe aus Österreich nutzte die Gelegenheit für einen Weltrekord und steuerte einen exakt koordinierten Quadrocopter-Schwarm unter freiem Himmel. Die Formation diente zudem als Werbebotschaft für den nächsten Star Trek-Film.

Insgesamt wurden 30 Quadrocopter mit LED-Lampen ausgestattet und haben über Funk von einem zentralen Rechner aus das Star-Trek-Logo in den Londoner Nachthimmel gezeichnet. Um exakt 20:30 Uhr gingen in London die Lichter aus. Die Metropole ging quasi „into darkness“. Ein schönes Motto, welches hervorragend zur Guerilla-Marketing-Aktion passte, denn genauso heißt auch der Titel des neuen Star-Trek-Films, der ab 9. Mai in die Kinos kommt. Als um 21:30 Uhr das Licht wieder anging, schalteten auch die perfekt positionierten Quadrocopter ihre LED-Lampen ein und das Logo der Raumschiff-Voyager-Crew wurde frei schwebend direkt neben der Tower Bridge für alle sichtbar. Atemberaubend.

Ars Electronica beleuchtet Linzer Klangwolke mit Quadrocopter

Eine ähnlich coole Aktion hat im vergangenen September auch das Futurelab des Ars-Electronica-Festivals in Linz organisiert. Die Ars Electronica beschäftigt sich seit jeher mit der Präsentation und Förderung von Kunst in enger Verbindung mit Technik. Getreu dem Credo, hat man während der Linzer Klangwolke einen Schwarm von 49 Quadrocoptern über das Festivalgelände fliegen lassen. Zwar waren hier mehr Dronen im Spiel, allerdings flogen diese nicht in exakter Formation. Insofern gab es keine Aussicht auf einen Weltrekord. Der Atmosphäre aber tat das keinen Abbruch.

Leuchtendes Piraten-Netzwerk aus Quadrocoptern

Auch sehenswert und zudem nützlich war eine Aktion, die auf dem GLOW-Festival in Eindhoven vor zwei Jahren stattfand. Im Rahmen des Projekts „Electronic Countermeasures“ hat man Quadrocopter ebenfalls mit Lichttechnik ausgestattet und in einer speziellen Choreographie über die Köpfe der Zuschauer hinweg schwirren lassen. Das besondere daran: In dem Moment, in dem die Dronen ihre Formation erreichten, wurde ein Piraten-Netzwerk über den Köpfen der Zuschauer errichtet, das für kurze Zeit eine „WiFi-Community“ zuließ. Dahinter stand der Think Tank „Tomorrows Thoughts Today“, der öffentlichkeitsnah zeigen wollte, wie man Quadrocopter sinnvoll in Krisengebieten einsetzen könnte.

Die Intention hinter dieser Performance war es zu zeigen, wie man auf Netzsperren reagieren könne, die von Regierungen eingesetzt werden, um die Kommunikationskanäle der Bevölkerung zu kappen. So reagierte beispielsweise das Mubarak-Regime in Ägypten während der Arabischen Revolution etliche Male. Das Projekt präsentierte eindrucksvoll, wie die Zuschauer vor Ort etwa Fotos in das von den Dronen errichtete Netzwerk hochladen konnten, um diese mit anderen zu teilen. Liam Young von TTT sagte damals: „Der Schwarm wird zu einem Piraten-Netzwerk, einer mobilen Infrastruktur, mit der Passanten interagieren können.“ Sobald die Zuschauer Daten über die Fluggeräte teilten, fingen diese an zu leuchten und signalisieren so die Übertragung.

Quadrocopter können also auch Spaß machen und für positive Zwecke eingesetzt werden. Und um diese kleinen Modelldronen schaart sich inzwischen auch eine sehr fantasievolle Fangemeinde, wie wir nicht zuletzt an den obigen Beispielen sehen. Wer nun Lust auf weitere sehenswerte Aktionen bekommen hat, der findet in den weiterführenden Links noch ein paar interessante Inhalte.

Weiterführende Links

108 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
6 Antworten
  1. von Mac User am 26.03.2013 (11:44Uhr)

    Meiner Meinung nach eine wirklich gute Idee ...

    Wie erfolgreich das ist, kann man jedoch nicht auf Anhieb sagen, jedoch ein sehr gutes Beispiel für Guerilla Marketing und Inspirierend !!!


    Klasse Leute^^

  2. von Fabian George via facebook am 26.03.2013 (12:23Uhr)

    Florian Bartholomäus Kwadro!

  3. von Stephan Jäckel via facebook am 26.03.2013 (12:59Uhr)

    Vielleicht sollte man einfach wieder einmal mit den Kunden sprechen, so von Mensch zu Mensch? Das könnte u.U. mehr und mehr loyale Kunden hervorbringen, als Heerschaaren von Quadrocoptern, die den Blick auf den von natur aus wunderschönen Himmel verschandeln ;-) :-D

  4. von ACDM am 26.03.2013 (13:31Uhr)

    Als Trekki mag ich zumindest noch drauf hinweisen, dass es sich nicht um das "Logo der Raumschiff-Voyager-Crew" handelt. ;-)

  5. von Bernhard am 27.03.2013 (09:10Uhr)

    Das ist auf jeden Fall ein kreativer und sinnvoller Einsatz von Quadrocopter, der Aufsehen erregt. Er gibt ja auch schon die erste Quadrocopter-Band, die zusammen ein Musikstück spielen.

  6. von Andrej von Prilipponen via facebook am 28.03.2013 (07:18Uhr)

    Quadrocopter eignen sich auch, um damit eine ausgestopfte Katze fliegen zu lasen. ,-o ,-)
    http://www.youtube.com/watch?v=3EqWxYpRyf4

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Marketing
Hot or Not? Ein fiktives Streitgespräch über Content-Marketing und den Hype der Stunde
Hot or Not? Ein fiktives Streitgespräch über Content-Marketing und den Hype der Stunde

400 Gäste sind Anfang März zu vierten Ausgabe der Content Marketing Conference in der Kölner Wolkenburg gekommen. Zwei Tage Präsentationen verfolgen, Twitter-Stream mitlesen, zwischen Tür und... » weiterlesen

Online-Marketing satt mit Top-Speakern auf der Online Marketing Rockstars
Online-Marketing satt mit Top-Speakern auf der Online Marketing Rockstars

Am 21. Februar findet in Hamburg eine „Konferenz für smartes und modernes Online-Marketing” statt. Die Online Marketing Rockstars lockt Besucher erneut mit vielen Top-Speakern in die Hansestadt.. ... » weiterlesen

Content-Marketing-Conference: Ticketverlosung und Rabattcode
Content-Marketing-Conference: Ticketverlosung und Rabattcode

Am 05. und 06. März findet in Köln wieder die Content-Marketing-Conference statt. Hier können sich alle, die mit Content zu tun haben, über neue Trends informieren und Kontakte pfegen.... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen