Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Wolfram Alpha erweitert Analyse deines Facebook-Profils

Die semantische Wolfram Alpha bietet seit geraumer Zeit eine kostenlose Auswertung des Facebook-Profils an. Diese Funktion wurde nun erheblich aufgebohrt. Das Update des Dienstes „Personal Analytics für Facebook“ analysiert jetzt auch, wie sich eure Freunde in euer soziales Netzwerk einfügen.

Wolfram Alpha erweitert Analyse deines Facebook-Profils

Wolfram Alpha: Personal Analytics für Facebook mit neuen Funktionen

Bislang spuckte das Tool umfangreiche und detaillierte Informationen über euer Profil in optisch übersichtlicher Form aus und zeigt euch so, wie viele Fotos, Links und andere Dinge ihr mit euren Facebook-Kontakten geteilt habt. Mit dem eingangs erwähnten neuen Feature kann euer Facebook-Netzwerk noch detaillierter analysiert und visuell aufgeschlüsselt werden. Zudem zeigt es auf, aus welchem Kontext ihr sie kennt und welche Personen die Brücke zwischen den unterschiedlichen Freundeskreisen schließen.

Mithilfe dieser Clusterung konnte Wolfram Alpha fünf verschiedene Rollen im sozialen Netzwerk identifizieren. Sie werden als soziale Insider, Outsider, Nachbarn, Gateways und Connectors bezeichnet. Soziale Insider und Outsider sind, wie der Name verrät, Gegensätze. Ein sozialer Insider hat viele Freunde mit dir gemein, der soziale Outsider hat nur wenige gemeinsame Freunde. Soziale Gateways und Nachbarn werden ebenso als Gegensätze definiert. Ein Gateway hat beispielsweise viele Freunde außerhalb des gemeinsamen Netzwerks, während der soziale Nachbar lediglich eine Handvoll Freunde außerhalb deines Netzwerks besitzt.

Wolfram Alpha hilft euch dabei euer Facebook-Netzwerk zu analysieren (Bild: Wolfram Alpha)

Durch die Verknüpfung dieser Daten mit weiteren Informationen wie Alter, Ort und weiteren Faktoren lassen sich umfangreiche Graphen, Karten und Tabellen darstellen. Unterschiedliche Kategorien werden farblich differenziert visualisiert, sodass verschiedene Muster im sozialen Netzwerk aufgezeigt werden, die man bislang vielleicht nicht gesehen hat.

Außer diesem neuen Feature bietet Wolfram Alpha zudem die Funktion "Historical Analytics". Aktiviert ihr diesen Dienst, so kann die semantische Suchmaschine verfolgen, was sich in eurem Netzwerk verändert (wer heiratet, wer zieht von A nach B, etc.). Darüber hinaus kann das Tool euer Netzwerk nach bestimmte Kriterien wie Alter, Wohnort, etc. filtern – beispielsweise könnt ihr so rasch erfahren, wer am Weitesten von euch entfernt wohnt und weitere “Spielereien“. Als Ersatz für die jüngst vorgestellte Facebook-Suchmaschine Graph Search kann Wolfram Alpha nicht gesehen werden, die genutzten Daten und Art der Ergebnisse unterscheiden sich doch sehr. Die Wolfram Alpha Facebook-Analyse kann mehr als eine Art Meta-Tool betrachtet werden.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von hans am 24.01.2013 (11:37 Uhr)

    sucht mal nach "hitler curve" in wolframalpha...

    Antworten Teilen
  2. von Dominik am 25.01.2013 (18:54 Uhr)

    Da hat sich im Vergleich zur Vorversion (http://goo.gl/ufYvL) ja echt einiges getan. Finde ich aber auch unglaublich spannend, was da so "mal eben" ausgelesen werden kann. Und beängstigend, wie viele Infos auf Facebook herumgeistern, selbst wenn man denkt, man gibt nicht zu viel von sich preis.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
So erhöhst du deine Facebook-Reichweite – ohne dafür zu zahlen
So erhöhst du deine Facebook-Reichweite – ohne dafür zu zahlen

Der Facebook-Newsfeed platzt aus allen Nähten und es wird immer schwerer sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Und doch gibt es Tipps, die euch nachhaltig dabei helfen, an eurer … » weiterlesen

Apple sucht neuen Suchmaschinen-Partner: Droht Google nach Firefox auch das Safari-Aus?
Apple sucht neuen Suchmaschinen-Partner: Droht Google nach Firefox auch das Safari-Aus?

Momentan ist Google als Standard-Suchmaschine für die Apple-Betriebssysteme Mac und iOS voreingestellt. Der Vertrag läuft aber 2015 aus – und Googles Wettbewerber sind schon in Lauerstellung. » weiterlesen

Sigmar Gabriel trifft erneut auf Google-CEO Eric Schmidt: „Analoge Grundrechte gelten auch im Digitalen“
Sigmar Gabriel trifft erneut auf Google-CEO Eric Schmidt: „Analoge Grundrechte gelten auch im Digitalen“

Wirtschaftsminister trifft auf Wirtschaftsgröße: Vizekanzler Sigmar Gabriel und Eric Schmidt, Chef des Google-Verwaltungsrats, liefern sich in Berlin einen Schlagabtausch. Der gegenseitige Respekt … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen