Vorheriger Artikel Nächster Artikel

WordPress übernimmt Poster-App: Besser mobil bloggen

möchte mobiles Bloggen weiter optimieren. Nach dem die iOS-Applikation ein umfangreiches Redesign erhalten hat, versucht man nun weitere Kompetenzen von außerhalb einzukaufen. Am Wochenende hat der wordpress.com-Betreiber Automattic die Blogging-App Poster übernommen und den Entwickler Tom Witkin eingestellt.

WordPress übernimmt Poster-App: Besser mobil bloggen

WordPress optimiert mobile Benutzeroberflächen

Mobil auf WordPress zu bloggen ist nicht immer so einfach, wie man es sich wünschen würde. Um beispielsweise Bilder und Fotos richtig einzufügen, muss man manches Mal schon ein wenig Geduld mitbringen. Doch die Verantwortlichen bei WordPress wissen um das Thema und gehen derzeit verstärkt auf die Lösung verschiedener Probleme ein. So hat man die WordPress-App für vor wenigen Tagen erst einem Update auf Version 3.6 unterzogen. Das Update enthielt unter anderem ein Redesign für eine verbesserte Usability und eine neue Sidebar-Shortcut-Funktion, mit der man noch schneller Beiträge erstellen kann.

Version 3.6 von WordPress für iOS bringt unter anderem eine Seitenleiste mit, die das Erstellen neuer Beiträge beschleunigen soll.
Version 3.6 von WordPress für iOS bringt unter anderem eine Seitenleiste mit, die das Erstellen neuer Beiträge beschleunigen soll.

Poster-Übernahme durch WordPress

Jetzt hat Automattic, die Firma hinter wordpress.com, jedoch noch einen weiteren Coup eingeleitet. Da man scheinbar mit dem hauseigenen Know-how vorerst an Grenzen gestoßen ist, hat man sich nun dazu entschieden von extern aus nachzurüsten. Wie am Wochenende bekannt wurde, ist der Kauf der Applikation Poster und die Übernahme des Entwicklers Tom Witkin beschlossene Sache. Witkin schrieb darüber in seinem Blog.

„Ich freue mich euch mitteilen zu dürfen, dass ich zusammen mit Poster zu Automattic wechseln werde, um dort mit dem Mobile-Team zusammen zu arbeiten. Ich werde dort sowohl am Design als auch an der Programmierung mitwirken.“

Für Poster bedeutet das, dass die beliebte Blogging-App nicht mehr gekauft werden kann und sie aus dem Store verschwindet. Allerdings wird Poster für alle Nutzer, die die Applikation bereits gekauft haben, weiterhin installierbar sein. Tom Witkin teilte auf seinem Blog zudem mit, dass es weiterhin einen Support für Blogging-App geben wird. Man darf nun gespannt sein, wie sich die WordPress-App weiterhin entwickeln wird. Glaubt man Witkin dann steht eine weitreichende Veränderung ins Haus: „Ich glaube wirklich, dass mit der Zeit und der Aufmerksamkeit, die ich bei Automattic einbringe, etwas Großes entstehen wird“.

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema WordPress
Blappsta wandelt WordPress-Blogs kostenlos in iOS- und Android-Apps
Blappsta wandelt WordPress-Blogs kostenlos in iOS- und Android-Apps

Mit Blappsta kann auf einfache Art und Weise aus einem bestehenden WordPress-Blog eine Standalone-App für iOS und Android generiert werden. Die Nutzung des Tools ist für Blog-Betreiber kostenlos. » weiterlesen

iOS 8 soll Multitasking im Split-Screen auf das iPad bringen
iOS 8 soll Multitasking im Split-Screen auf das iPad bringen

Apple dürfte innerhalb der kommenden Wochen iOS 8 vorstellen. Einem Bericht zufolge soll das mobile Betriebssystem Split-Screen-Multitasking im Stil der Snap-Funktion von Windows 8 mitbringen. » weiterlesen

Cheat-Sheets für App-Entwickler: Alle wichtigen Maße und Angaben für iOS, Android und Windows Phone
Cheat-Sheets für App-Entwickler: Alle wichtigen Maße und Angaben für iOS, Android und Windows Phone

Egal ob für iOS, Android oder Windows Phone: Wir haben euch praktische Cheat-Sheets herausgesucht, auf denen ihr alle wichtigen Maße und Angaben zur Gestaltung von Apps findet. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 36 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen