t3n News Software

WordPress 3.8 „Parker“: Wir zeigen euch die neue Version

WordPress 3.8 „Parker“: Wir zeigen euch die neue Version

Das neue 3.8 „Parker“ zeichnet sich vor allem durch optische Änderungen aus. Wir zeigen dir, was dich nach dem Update sonst noch erwartet.

WordPress 3.8 „Parker“: Wir zeigen euch die neue Version

WordPress 3.8 „Parker“. (Bild: WordPress)

Diese Woche ist das neue WordPress „Parker“ endlich erschienen. Neben zahlreichen Änderungen unter der Haube gibt es vor allem Neuerungen auf der Oberfläche. Zuerst ins Auge fällt die komplette Überarbeitung des WordPress-Backends und das neue Standard-Theme „Twenty Fourteen“.

WordPress Parker – Viele Neuerungen im Backend

Das Backend von WordPress hat ein moderneres Aussehen erhalten. Statt der bekannten Farbverläufe und der insgesamt in die Jahre gekommenen Optik werden Nutzer jetzt mit einem Interface im Sinne des Flat Design begrüßt. Standardmäßig tritt das Backend in den Highlight-Farben Schwarz und Weiß auf. Aktivierte Elemente und Schaltflächen sind in einem leuchtenden Blauton ausgezeichnet. Auch der Schriftsatz im Backend hat sich geändert. Ab sofort ziert die Open Sans die Wordpress-Backend-Oberfläche. Wenn die neuen Standard-Farben nicht zusagen sollten, können diese ganz leicht im eigenen Profil auf eines von acht alternativen Farbschemen umgestellt werden.

Eine weitere Neuerung ist, dass das WordPress-Backend jetzt voll responsive ist. Das bedeutet, dass es sich automatisch der Bildschirmgröße anpasst und sich so auf viel mehr Geräten benutzen lässt. Für eine bessere Optik wurden im Zuge des Redesigns unter anderem auch die Icons ausgetauscht. Sie sind jetzt Vektorgrafiken, die sich auch auf Retina-Geräten sehen lassen können.

WordPress 3.8 setzt Vektor-Icons ein, um auch auf mobilen Geräten und Retina-Displays optimal auszusehen. (Quelle: wordpress.org)
Das Admin-Theme von WordPress „Parker“ ist voll responsive und in verschiedenen Farbvariationen verfügbar. (Screenshot: wordpress.org)

Trotz des Responsive-Web-Design-Ansatzes ist die gewohnte Bedienung von WordPress geblieben, sodass ihr euch weiterhin sehr schnell im Backend zurechtfinden solltet. Das Hauptmenü befindet sich weiterhin auf der linken Seite  und beinhaltet die bekannten Einträge aus vorhergehenden WordPress-Versionen. Das Dashboard von WordPress wurde zudem ein wenig aufgeräumt, sodass Nutzer jetzt einen besseren Überblick auf der ersten Seite haben. Selbstverständlich lässt sich der Bereich auch weiterhin individualisieren.

Weitere Neuerungen sind die überarbeiteten Möglichkeiten zum Hinzufügen von Widgets, die sich leichter und schneller verwalten lassen. Statt Widgets per Drag & Drop in die jeweiligen Sidebars zu ziehen, können sie jetzt auch mit einer Zwei-Klick-Methode umpositioniert werden, wodurch die Bedienung auf Touch-Geräten deutlich leichter von der Hand geht. Aber auch die Drag-&-Drop Funktionalität zum Rüberziehen von Widgets funktionierte auf unserem Testgerät einwandfrei und deutlich besser als bei der Vorgänger-Version. Auf großen Monitoren können die Widget-Bereiche jetzt sogar nebeneinander angeordnet werden, sodass das lästige Scrollen, das man aus älteren WordPress-Versionen bei der Verwendung von mehreren Sidebars kennt, entfällt.

WordPress 3.8 Parker Widget Verwaltung
Die neue Widget-Verwaltung ist platzsparend und selbst auf Touch-Geräten gut nutzbar. (Screenshot: Wordpress)

Die Theme-Verwaltung wurde ebenfalls überarbeitet und hat dabei einiges an Buttons verloren. Darüber hinaus ist sie übersichtlicher geworden und hat eine Möglichkeit zum schnellen Wechsel zwischen Themes erhalten.

Twenty-Fourteen – Responsives Magazin-Theme für WordPress

Im Frontend bringt WordPress 3.8 ein neues Theme mit dem Namen „Twenty Fourteen“ mit. Ähnlich wie das Backend präsentiert sich das Theme in einer eleganten Schwarz-Weiß-Kombination und bietet in einer sehr aufgeräumten Darstellungsweise Platz für viele Bilder. Natürlich ist auch das schicke Twenty-Fourteen-Magazin-Theme responsive und für die Benutzung auf mobilen Geräten optimiert.

Twenty Fourteen Theme
Das neue WordPress-Standard Theme kommt im Stil eines schicken Online Magazins daher. (Screenshot: Wordpress)

Wir finden, dass sowohl das Frontend als auch das Backend des neuen WordPress 3.8 „Parker“ sich sehen lassen können und freuen uns auf weitere spannende Entwicklungen in kommenden Versionen. Eine Sammlung unserer Eindrücke haben wir in unserer WordPress-3.8-User-Interface-Galerie für dich zusammengefasst.

Wie findest du die neue WordPress-Version?

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von Vincent am 22.12.2013 (15:21 Uhr)

    Die neue Wordpress Version ist wirklich gelungen. Alles in Allem wirkt das Backend moderner, schneller ohne dass man sich plötzlich fremd fühlt. Die gewohne Bedienbarkeit ist geblieben. Ich kann wirklich nichts Negatives finden. Ein großer Schritt für Wordpress in die richtige Richtung. Mit diesem Update ist Worpdress für mich das Beste CMS auf dem Markt.

    Antworten Teilen
  2. von dhelbert am 23.12.2013 (10:40 Uhr)

    Ich kann mich da meinem Vorposter nur anschliessen. Das Backend ist jetzt wirklich sehr modern, aber immer noch bekannt.

    Antworten Teilen
  3. von designenergie am 24.12.2013 (07:46 Uhr)

    Gefällt mir richtig gut und vor Allem die Funktion auf mobilen Endgeräten wird viel besser. Ausgezeichneter Schritt. So bleibt Wordpress die Nummer 1 in unserer Werbeagentur.

    Antworten Teilen
  4. von Hendrik am 25.12.2013 (11:37 Uhr)

    Das neue Backend ist wirklich top! Endlich mit dem Smartphone angenehm Beiträge verfassen - ohne das man diese umständliche WordPress App nutzen muss.

    Antworten Teilen
  5. von blumenberg am 05.01.2014 (01:42 Uhr)

    Eine Kleinigkeit — beim sonst wirklich gelungenem Update — ist die Schwäche in der Benutzbarkeit (Usability) der Themeverwaltung: es ist nicht (mehr) auf den ersten Blick erkennbar, wie ich ein Theme löschen kann.

    Ich muss erst …

    (1.) … umständlicherweise über ein Theme-Thumbnail »hovern«, → http://d.pr/i/bT3w/4VgYgHXm

    (2.) … bekomme dann »Theme Details« als Overlay angezeigt, …

    (3.) … muss das anklicken/tippen, sehe dann in einer Lightbox die Theme-Details …

    (4.) … und dann unscheinbar — und nicht wie »Activate« und »Live Preview« als Button dargestellt — den »Delete« Link. → http://d.pr/i/EKwq/3xJoM6lK

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema WordPress
Sicherheitslücken in Wordpress-Plugins: Admins müssen jetzt updaten
Sicherheitslücken in Wordpress-Plugins: Admins müssen jetzt updaten

Im Rahmen eines Hacking-Events wurden erneut Sicherheitslücken in vier beliebten Wordpress-Plugins aufgedeckt. Diesmal betroffen: Ninja-Forms, Icegram, Video-Player und Paid Membership Pro. » weiterlesen

Wordpress-Theme kaufen: Die ultimative Checkliste
Wordpress-Theme kaufen: Die ultimative Checkliste

Es gibt für Wordpress eine Vielzahl von sogenannten „Premium-Themes“, die häufig mit vielen Einstellungsmöglichkeiten werben. Worauf ihr beim Kauf eines solchen Themes achten solltet, zeigen … » weiterlesen

Wordpress 4.6 Beta 1: Das kommt mit der neuen Version
Wordpress 4.6 Beta 1: Das kommt mit der neuen Version

Heute wurde die erste Beta von WordPress 4.6 veröffentlicht. Die neue Version bringt unter anderem ein verbessertes Nutzererlebnis bei Update, Installation und Deinstallation von Themes sowie … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?