Vorheriger Artikel Nächster Artikel

WordPress: 10 Plugins, die Entwicklern das Leben erleichtern

Selbst wenn man das Entwickeln für im Traum beherrscht, sollte man es sich nicht unnötig schwierig machen. Mit diesen nützlichen Plugins wird das Entwickeln selbst für erfahrene Benutzer deutlich leichter.

WordPress: 10 Plugins, die Entwicklern das Leben erleichtern

Beim Entwickeln mit WordPress ist es gut, wenn man weiß, wo man ansetzen muss, um das System  so zurechtzubiegen, dass es das tut, was man will. Selbst wenn man das nötige Wissen hat, um Anpassungen von Null vorzunehmen, wird man sich immer wieder dabei erwischen immer die gleichen Aufgaben zu wiederholen. Diese nützlichen Plugins nehmen euch einen Teil der Arbeit ab und helfen euch schneller ans Ziel zu kommen.

Regenerate Thumbnails

Bei Regenerate Thumbnails ist der Name Programm. Das ist äußerst nützlich, wenn ihr die Thumbnailgrößen in den Medieneinstellungen von WordPress verändert um sie passender für ein anderes Team ausgeben zu können. Das Plugin kann die Thumbnails für alle Uploads, einzelne Bilder oder mehrere Benutzerdefinierte Uploads regenerieren.

Zur Seite von Regenerate Thumbnails

Simply Exclude

Mit Simply Exclude können Entwickler und Kunden einzelne Posts oder Seiten von allen Hauptbereichen von WordPress ausschließen. So können die jeweiligen Elemente von der Startseite, dem Archiv, der Suche oder dem RSS-Feed ausgeschlossen werden. Außerdem können die Einstellungen separat für einzelne Kategorien und Autoren festgelegt werden.

Zur Seite von Simply Exclude

Custom Post Type UI

Mit Custom Post Type UI können mit einem einfach zu benutzenden Interface individuelle Beitrags-Typen und Taxonomien für WordPress generiert werden. Das Plugin gibt nach Eingabe der benötigten Werte den dazugehörigen Code für das Einfügen in die functions.php eueres Themes aus

Zur Seite von Custom Post Type UI

User Switching

Das User-Switching Plugin vereinfacht die Entwicklung für mehrere Benutzerrollen. So entfällt das Aus- und wieder Einloggen mit verschiedenen Benutzerkonten oder die Nutzung von mehreren Browsern.

Zur Seite von User Switching

WordPress Theme Demo Bar

Für WordPress Theme-Entwickler macht es Sinn nur eine WordPress-Installation zum Demonstrieren ihrer Werke im Einsatz zu haben. Mit WordPress Theme Demo Bar können Besucher die Designs in einer WordPress Installation einfach verändern und ausprobieren..

Zur Seite von WordPress Theme Demo Bar

Theme-Check

Der WordPress Theme-Check überprüft eure Themes entsprechend der WordPress Theme Review Guidelines und hilft so Fehler beim Theming zu minimieren.

Zur Seite vom Theme-Check

Debug Bar

Beim Erstellen von Themes kann die Suche nach einem Bug echt nervig sein. Debug Bar gewährt euch einen Einblick in die aufgerufenen Queries, den aktuellen Cache und weitere hilfreiche Informationen. Wenn WP_DEBUG aktiviert ist, kann das Plugin auch beim Debugen von PHP-Fehlern, durch Ausgabe von zusätzlichen Informationen, helfen.

Zur Seite von Debug Bar

Cachify

Cachify optimiert Ladezeit der Blogseiten, indem Seiteninhalte in statischer Form wahlweise in der Datenbank, auf der Festplatte oder im Speicher des Webservers abgelegt und beim Seitenaufruf ohne Umwege ausgegeben werden. Die Anzahl der DB-Anfragen und PHP-Anweisungen reduziert sich so je nach gewählter Methode gegen Null und erspart so auch die ein oder andere Optimierung im Code.

Zu Seite von Cachify

WP Migrate DB

Wer schon mal eine WordPress Installation von einem Server auf einen anderen übertragen musste, weiß, dass das nicht mal eben gemacht ist. Zwar bietet WordPress eine Export-Funktion. Diese kriegt aber nicht alle Daten die zur Installation gehören mit, sodass ein Umzug mit viel manuellen Schritten verbunden sein kann. WP Mitrate DB erzeugt einen MySQL Dump wie phpMyAdmin und ersetzt alle URLs und Pfade automatisch, was weniger Arbeit für den Entwickler, weniger Offline-Zeit für den Kunden und weniger Raum für Fehler lässt.

Zur Seite von WP Migrate DB

Developer Plugin

Das Developer Plugin überprüft alle installierten Plugins und gibt euch passend zur aktuellen Aufgabe (Plugin- oder Theme Entwicklung) Informationen darüber, welche noch nicht vorhandene Plugins euch bei der Entwicklung behilflich sein könnten.

Zur Seite vom Developer Plugin

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
8 Antworten
  1. von Jürgen am 27.02.2013 (13:58 Uhr)

    Danke für die Zusammenstellung.
    Hab die Plugins noch nicht ausprobiert bis jetzt.
    Würd mich freuen, wenn ihr öfters über Wordpress und Co. schreiben würdet.

    Antworten Teilen
  2. von Caspar am 27.02.2013 (15:04 Uhr)

    Statt Regenerate Thumbnails greife ich lieber auf Simpe Image Sizes zurück. Macht dasselbe und noch ein bisschen mehr.

    Antworten Teilen
  3. von Joshua am 27.02.2013 (16:59 Uhr)

    Da fehlt eindeutig http://www.advancedcustomfields.com/. Das ist echt super einfach zu Bedienen!

    Antworten Teilen
  4. von seo_rocker am 28.02.2013 (08:17 Uhr)

    Schöne Auflistung. Ein paar seo-tools könnte man noch aufzählen. Yoast ist wohl das bekannteste und beste meiner meinung nach, aber vielleicht gibt es bessere?

    Antworten Teilen
  5. von Horst am 01.03.2013 (07:44 Uhr)

    Anstelle von WP Migrate DB nutze ich das Plugin Duplicator. Auch sehr empfehlenswert. Damit habe ich noch nie Probleme gehabt. Kommt aber immer auch auf die Servereinstellungen an.

    Antworten Teilen
  6. von Dirk am 01.03.2013 (08:24 Uhr)

    Ein Drittel der hier vorgestellten Plugins wurde seit bald einem Jahr nicht mehr aktualisiert und Support-Anfragen nicht mehr beantwortet. Was nutzt das beste Plugin, wenn es nicht mehr weiterentwickelt und kontinuierlich an die Updates von Wordpress angepasst wird? Hier bitte besser recherchieren!

    Antworten Teilen
  7. von Andy am 01.03.2013 (12:46 Uhr)

    Habe die Plugins auch noch nicht ausprobiert bis jetzt. Werde in zukunft ausprobieren :)

    Antworten Teilen
  8. von ultracolor am 12.03.2013 (10:22 Uhr)

    Hallo, Danke für die Zusammenstellung. Der Domainumzug mit WP ist immer eine heikle Sache. Ich habe bereits mehrfach versucht das Problem mit Plugins zu bewältigen, allerdings gibt es oft schwerwiegende Probleme, auch mit "WP Migrate DB", mal ist der Dump zu groß, mal erkennt der Server die URLs nicht usw usw.... Am Besten ist immer noch, den Umzug manuell zu machen, das funktioniert immer und geht dann auch im Endeffekt schneller ;o)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Plugin
Von Jetpack bis Wordfence: Die 10 beliebtesten WordPress-Plugins
Von Jetpack bis Wordfence: Die 10 beliebtesten WordPress-Plugins

Ein Baustein im Erfolgskonzept von WordPress ist die hohe Flexibilität, die durch die Erweiterung des Systems mit Plugins erzielt werden kann. Die zehn beliebtesten WordPress-Plugins haben wir hier … » weiterlesen

WordPress: Auf diese Plugins und Themes setzen die größten WP-Seiten im Netz
WordPress: Auf diese Plugins und Themes setzen die größten WP-Seiten im Netz

20,9 Prozent der 500.000 größten Webseiten der Welt setzen WordPress ein. Wir verraten euch, welche Plugins und Themes sie verwenden. » weiterlesen

WordPress-Bildergalerien: Die 10 schicksten Gallery-Plugins für WordPress
WordPress-Bildergalerien: Die 10 schicksten Gallery-Plugins für WordPress

Moderne Blogs bieten ihren Lesern nicht nur interessante Textbeiträge, sondern binden auch immer mehr multimediale Inhalte ein. Das trifft neben Videos vor allem auf Bilder zu. Zwar verfügt … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen