Vorheriger Artikel Nächster Artikel

WWDC 2012: Apple bringt ultradünnes neues MacBook Pro mit Retina-Display

hat heute, Montagabend, zum Start der World Wide Developers Conference 2012, kurz 2012, ein neues vorgestellt. Das 15,4-Zoll große MacBook Pro der neuen Generation kommt mit Retina-Display (Auflösung: 2.880 x 1.800 Pixel) und soll einen größeren Blickwinkel sowie höhere Kontraste bieten. Apples Marketing-Chef Phil Shiller bezeichnete es bei der Präsentation als „den schönsten Computer, den wir je gebaut haben“.

WWDC 2012: Apple bringt ultradünnes neues MacBook Pro mit Retina-Display
Neues Apple MacBook Pro mit Retina-Display (c) The Verge

Neues MacBook Pro: Dünn und leicht

Das neue MacBook Pro soll eher an das iPad als an ein Notebook erinnern, ist jedenfalls nur 18 Millimeter dick und wird rund 2 Kilogramm wiegen. Um die Performance auszuschöpfen, wurden sowohl das Mailprogramm als auch Safari, iMovie und iPhoto einem Update unterzogen. Unter der Haube des ersten MacBook Pros mit Retina-Display werkelt ein 2,3 Quad-Core i7 Prozessor. Das Gerät verfügt über 16 GB RAM-Speicher (1.600 MHz), einen Flash-Speicher mit bis zu 768 GB Speicherkapazität sowie eine GeForce GT650M (1 GB).

An Anschlüssen hat das MacBook Pro der neuesten Generation folgendes zu bieten: SD Slot, HDMI, Thunderbolt, USB 2 und 3 auf beiden Seiten. Zudem gibt es zwei Mikros, Stereolautsprecher und eine Facetime HD-Kamera. Eine 802.11n WLAN-Verbindungsmöglichkeit ist natürlich auch an Bord. Der Akku soll 7 Stunden halten, im Standby bis zu 30 Tage. Kostenpunkt: Ab 2.199 Dollar. Der Verkauf soll ab sofort beginnen. Derzeit ist der Apple Store aber noch down.

Apple Store Update - Bald neues MacBook Pro mit Retina-Display

Updates für die MacBook-Pro und -Air-Flotte

Neben der Präsentation des MacBook Pro der neuen Generation hat Apple auch seiner MacBook-Pro und -Air-Flotte ein Update verpasst. Das MacBook Air bekommt – wie erwartet – Ivy-Bridge-Prozessoren spendiert (bis zu 2 GHz Dual-Core), je nach Modell einen bis zu 512 GB großen Flash-Speicher und 4 bzw. 8 GB RAM. Außerdem rüstet Apple seine MacBook-Air-Geräte künftig mit USB 3.0 und einer 720p FaceTime HD-Kamera aus. Das 11-Zoll-Modell ist schon ab 999 Dollar zu haben.

MacBook Air mit FaceTime HD-Kamera
MacBook Air mit FaceTime HD-Kamera

Beim MacBook Pro setzt Apple ebenfalls auf Ivy Bridge (bis zu 2,7 GHz) und 8GB RAM-Speicher (1600MHz) und GeForce GT 650M. Auch die Mac-Book-Pro-Geräte rüstet Apple mit USB-3.0-Anschlüssen aus.

Neben dem neuen MacBook Pro hatte Apple auf der WWDC 2012 auch in Sachen Software Neuigkeiten zu vermelden. Wenig überraschend wurde iOS 6 gezeigt, mit einer tieferen Facebook-Integration. Siri arbeitet bald auch auf dem iPad und Mountain Lion kommt schon im Juli.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von Kaneda am 11.06.2012 (22:52 Uhr)

    NextGen Mac ist was feines ... von diesem Facebook-Zeugs bin ich jedoch extrem genervt!

    Antworten Teilen
  2. von torsten am 12.06.2012 (08:50 Uhr)

    21% Preissteigerung und alle sind begeistert....
    Rund 400.-€ mehr gegenüber dem Vorgängermodell - über was redet Ihr hier gerade?
    Da sieht man mal wieder, dass die Marketingabteilung von Apple einen guten Job gemacht hat!
    Produkt mal kurz redesignt, die Leistung etwas nach oben geschraubt & entsprechend verteuert und die Massen jubeln und bekunden Kaufinteresse oder sind gar schon auf dem Weg zum Apple-Store.
    Apple-Produkte sind nach wie vor gut, aber ob ein upgrade mit 21% mehr Kosten gerechtfertigt ist, lasse ich jetzt mal dahin gestellt sein.

    Antworten Teilen
  3. von Christian am 12.06.2012 (09:34 Uhr)

    Wird direkt nicht gekauft ;) Da spare ich mir die 2.279,00 € lieber für was anderes.

    Antworten Teilen
  4. von tomcat9910 am 12.06.2012 (13:45 Uhr)

    super das die ein neues MacBook Pro haben, ich hab mir gerade erst vor 3 Wochen eins gekauft!!! hätte ich doch nur gewartet und die 1149€ nicht ausgegeben!!!

    Antworten Teilen
  5. von Neue macs am 12.06.2012 (23:51 Uhr)

    @torsten: Thunderbolt und USB3 und Retina sind schon ganz nett.

    Man muss sich aus den Texten zusammenlesen was die Unterschiede sind und welchen Mehrwert die Geräte haben. Bei Print-Artikeln mit begrenzter Fläche ist das wohl nötig und geht vielleicht nicht anders. Bei Online-Texten könnte man aber die Strukturierung von Artikeln überdenken so das alle Infos übersichtlich sind. Und bitte auch am Iphone. Immer noch sind 95% aller Newsletter und Emails für 1024x786 oder breiter. Von denen hat wohl noch nie jemand Emails am Phone gelesen.

    Im Gegensatz zu den meisten anderen Anbietern senkt Apple leider die Preise der Produkte nicht ständig und gefühlsmäßig meist überhaupt nicht nicht oder erst, wenn die Nachfolgeprodukte (Ipad3, Iphone4S,...) heraus sind und man das Vorgängerprodukt häufig gar nicht mehr will weil es spürbar schwächer ausgestattet ist. Manche Äpfel-Sorten hängen jetzt preislich leider ein Stück höher und sinken erfahrungsgemäß leider über die Angebotsdauer also kaum im Preis soweit ich das beurteilen kann.

    Schön wäre, wenn man stressfrei und rechtlich problemlos als Firma oder Freiberufler seine Ultrabooks o.ä. mit MacOS versehen könnte.

    War Displayport nicht Maß aller Dinge ? Im Text steht HDMI-Anschluss. Aber dann müsste man Adapter mitnehmen um es z.b. unterwegs an TVs oder Monitoren anzuschliessen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema MacBook Pro
Stilles Update: Apples MacBook Air ab sofort 100 Euro günstiger und etwas schneller
Stilles Update: Apples MacBook Air ab sofort 100 Euro günstiger und etwas schneller

Apple hat ohne große Ankündigung seine MacBook-Air-Modellpalette überholt. Alle Geräte verfügen nun über einen neueren und minimal schnelleren Standard-Prozessor und wurden außerdem durch die … » weiterlesen

iPhone 6, iOS 8, OS X 10.10: Das erwartet uns auf Apples Mega-Konferenz WWDC 2014
iPhone 6, iOS 8, OS X 10.10: Das erwartet uns auf Apples Mega-Konferenz WWDC 2014

Apples Entwickler-Konferenz WWDC beginnt am Montag und die Erwartungen sind groß. Angeblich wird es ein ganzes Feuerwerk an Neuigkeiten geben. Die Gerüchte reichen von der neuen Max-OS-X-Version … » weiterlesen

Apple iOS 8 macht das neue iPhone 6 überflüssig
Apple iOS 8 macht das neue iPhone 6 überflüssig

Ja, ja – die schönen großen Bildschirme, die Kameras, die uns alle zum nächsten Stanley Kubrick machen und dann die abgerundeten Ecken, die sich so gut anfühlen, dass einem unwillkürlich die … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen