Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Hardware

Xbox SmartGlass: Tablets und Smartphones als Second Screen und zum Streaming nutzen

    Xbox SmartGlass: Tablets und Smartphones als Second Screen und zum Streaming nutzen

Microsoft hat auf der gestrigen Pressekonferenz bei der wichtigsten Gaming-Messe E3 neben neuen Games und Content-Partnern auch Xbox SmartGlass vorgestellt. Die Technologie soll es unter anderem ermöglichen, Inhalte wie Filme auf einem Tablet oder Smartphone auf einen mit einer Xbox 360 verbundenen Fernseher zu streamen. Dies soll nicht nur mit Windows, sondern auch mit iOS und Android funktionieren.

Xbox SmartGlass: Microsoft vereint Konsole mit Smartphones und Tablets

Vor allem Xbox Smartglass stach auf der gestrigen E3-Pressekonferenz in Los Angeles als Neuheit hervor. Mit Hilfe der neuen Technologie möchte Microsoft die Xbox 360 mit Tablets und Smartphones verbinden. Interessanterweise soll das nicht nur mit Windows-Systemen funktionieren, sondern auch mit den Konkurrenzplattformen iOS und Android. Im Mittelpunkt des Konzepts steht dabei nicht nur die Möglichkeit, Inhalte wie Filme von Tablets oder Smartphones auf die Xbox 360 zu streamen. Die mobilen Geräte versorgen den Anwender als Second Screens mit Zusatzinformationen, zum Beispiel bei Filmen.

Beispielhaft veranschaulichte Mark Whitten, seines Zeichens Xbox-Live-Chef, das Konzept von Xbox SmartGlass beim neuen Sherlock-Holmes-Film. Er begann, den Film auf einem Windows-8-Tablet zu schauen – und schickte den Streifen dann an die Xbox 360. Diese spielte den Film exakt an der Stelle ab, an der Whitten den Film auf dem Tablet beendete. Die Technologie geht aber über einfaches Streaming hinaus: Während der Film auf dem Fernsehen weiterläuft, versorgt das Tablet den Nutzer mit Zusatzinformationen zu dem Film. Bei einem weiteren Beispiel streamte Whitten eine Folge der populären US-Serie „Game of Thrones“ von Tablet zur Konsole. Auf dem Tablet war dann eine Landkarte zu sehen, die den genauen Handlungsort des Geschehens zeigte.

Xbox SmartGlass: Die Funktionalität in Games erinnert stark an den Tablet-Controller der Wii U
Xbox SmartGlass: Die Funktionalität in Games erinnert stark an den Tablet-Controller der Wii U.

Xbox-Version des Internet Explorer per Wischgeste steuern

Noch interessanter wird das Konzept in Bezug auf Games: So zeigte Whitten die Möglichkeiten von Xbox SmartGlass anhand des Football-Spiels Madden. Während auf der Xbox 360 das eigentliche Spiel stattfand, war es parallel möglich, Spielzüge auf dem Tablet auszuwählen und auch zu steuern. Das klingt sehr nach dem Wii-U-Konzept von Nintendo, die ihrer neuen Konsole Tablet-Controller beilegen wollen, um ganz ähnliche Funktionalitäten zu bieten.

Xbox SmartGlass soll mit anderen neuen Funktionen wie die Integration des Internet Explorers in das Xbox-360-System im Herbst dieses Jahres erscheinen. Dann soll es möglich sein, den Browser per Wischgesten auf Tablet oder Smartphone zu steuern. Wie die genaue Umsetzung aussehen wird, ist noch nicht ganz klar. Wahrscheinlich wird es sich um Applikationen auf iOS und Android handeln. Von einer nativen Einbindung in Windows-8-Geräte ist auszugehen.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iOS

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen