Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Yahoo Mail: Marissa Mayer präsentiert großes Redesign

Mit einem neuen Look auf allen gängigen Plattformen plant Marissa Mayer das große Comeback für Mail. Die Software ist „ab sofort schnell, einfach und überall verfügbar“, schreibt sie im Unternehmensblog.

Yahoo Mail: Marissa Mayer präsentiert großes Redesign

Yahoo Mail ist neben Yahoo Sports, Yahoo Finance und der Website eines der wichtigsten Produkte des US-Unternehmens. Millionen von Nutzer vertrauen auf den lilafarbenen E-Mail-Client, doch auch Kritik blieb nicht aus: „Ihr habt uns laut und deutlich gesagt, dass ihr weniger Ablenkungen wollt“, schreibt Marissa Mayer. „Ihr wollt euch schnell einloggen, kommunizieren und vorwärtskommen.“ Nach dem großen Redesign soll das jetzt alles möglich sein.

Yahoo Mail legt Fokus auf eine gelungene Nutzererfahrung

Die neue Version von Yahoo Mail ist auf allen gängigen Plattformen erhältlich. Die Applikationen für iOS, Android und Windows 8 wurden schon aktualisiert. Das Update der Web-Version soll innerhalb der nächsten Tage ausgerollt werden. Mit dem neugewonnen Fokus auf eine gelungene Nutzererfahrung und einem Design, das Gmail nicht unähnlich ist, könnte es dem US-Unternehmen gelingen Nutzer für sich zu gewinnen.

Yahoo Mail wurde plattformübergreifend überarbeitet.

Webbasierte E-Mail-Clienten verlieren in den Vereinigten Staaten durch die Bank weg Nutzer, lediglich Gmail ist auf dem Vormarsch. ComScore listet die Verluste zwischen September 2011 und 2012 mit 8 Prozent bei AOL Mail, 16 Prozent bei Yahoo Mail und 18 Prozent bei Hotmail. Gmail verzeichnete im gleichen Zeitraum einen Zugewinn von 16 Prozent, so Business Insider. Grund dieser dramatischen Veränderungen ist die zunehmende Verbreitung mobiler Endgeräte, über die ein immer größer werdender Teil der E-Mails verschickt werden.

Yahoo Mail wirkt erfrischend anders

Ob Yahoo Mail den Nutzerrückgang der Webversion über die mobilen Applikationen abfangen kann, bleibt abzuwarten. Durch das systemübegreifende Update aller Anwendungen, drängt sich aber schon jetzt der Eindruck von Veränderung auf. Ein Eindruck, den das alte Yahoo ohne Marissa Mayer selten erzeugte.

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Max am 13.12.2012 (01:04 Uhr)

    cheap design and not faster than before. and no other benefit. but painfull for the eyes, only white and grey.

    so Yahoo will only faster lost more Clients with this "new & fresh" design!

    Antworten Teilen
  2. von JenZ am 14.12.2012 (09:39 Uhr)

    An die "No-Lila-Jammerer", man kann die Farben auch ändern, dazu gibt es bei Yahoo Mail Themes! Meine Oberfläche erstrahlt in einem schlichten blaugrau-Ton und wirkt sehr edel. :)

    Mir gefällt das neue schlichte Design und es ist vor allem auch für Anfänger benutzerfeundlich.

    Ein seit über 10 Jahren zufriedener Nutzer von Yahoo Mail.

    Antworten Teilen
  3. von spocky am 14.12.2012 (17:13 Uhr)

    Hi,
    eigentlich wollte ich dieses Jahr auf die Bezahlversion upgraden.
    Aber mit der ekeligen Oberfläche überlege ich jetzt schon einen Wechsel zu anderen
    zu anderen Maildiensten.
    Für mich persönlich ist das hier die reinste Augenkrätze, da hätte ich ja noch was gefälligeres
    zustande gebracht ;-)
    Viel Spass mit dem neuen Murks ;-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Yahoo
Freies JavaScript-Framework am Ende: Yahoo stellt Arbeit an YUI ein
Freies JavaScript-Framework am Ende: Yahoo stellt Arbeit an YUI ein

Yahoo wird mit sofortiger Wirkung die Arbeit am quelloffenen YUI-Framework einstellen. Als Gründe nannte der Konzern ein gesunkenes Interesse von Seiten der Community und die stark veränderte … » weiterlesen

Verschlüsselungsoffensive: Yahoo macht der NSA das Leben schwer
Verschlüsselungsoffensive: Yahoo macht der NSA das Leben schwer

Ab sofort soll der gesamte Traffic, der von Yahoo-Diensten aus- und bei den Datencentern eingeht, verschlüsselt sein. Das verspricht der Internetkonzern und kündigt weitere Pläne für den besseren … » weiterlesen

Mit 17 Millionär: Marissa Mayers Goldjunge Nick D’Aloisio im Portrait
Mit 17 Millionär: Marissa Mayers Goldjunge Nick D’Aloisio im Portrait

Nick D'Aloisio ist 18 Jahre alt – und hat bereits jetzt erreicht, wovon die Meisten ihr Leben lang träumen. Im März 2013 verkaufte er seine App Summly für 30 Millionen US-Dollar an Yahoo. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen