Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Quartalszahlen: Nach E-Mail-Hack verzichtet Yahoo auf Earnings-Call mit Analysten

    Quartalszahlen: Nach E-Mail-Hack verzichtet Yahoo auf Earnings-Call mit Analysten

(Foto: TechCrunch / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Yahoo präsentierte gestern seine ersten Quartalszahlen nach dem Bekanntwerden des riesigen Datenlecks. Auf den üblichen Call mit Analysten wurde diesmal verzichtet.

Yahoo: Quartalszahlen hätten auch schlechter ausfallen können

Yahoo konnte einen Gewinn von 162,8 Millionen US-Dollar verbuchen, das ist mehr als doppelt so viel wie noch im Vorjahr. Erwartungen von Analysten wurden damit übertroffen. Auch der Blick auf das nächste Quartal fällt besser aus als geplant. Der Umsatz stieg um 6,5 Prozent und beträgt 1,23 Milliarden US-Dollar. Laut einer Grafik, die Yahoo veröffentlichte, ist auch die Zahl der gelesenen und verschickten E-Mails nach oben gegangen.

Das Wall Street Journal berichtet, dass der Aktienkurs nach Börsenschluss um 1,4 Prozent nach oben ging. Statt einer Telefonkonferenz wurden nur die Zahlen online gestellt, um wohl nach dem Verizon-Deal und dem Datenleck Fragen aus dem Weg zu gehen. 500 Millionen Passwörter von Yahoos E-Mail-Accounts waren von einem Hack im Jahr 2014 betroffen. Dieser wurde erst vor kurzem bekannt.

Anzeige

Yahoo-Deal mit Verizon zu fixieren ist jetzt wichtig

Recode berichtet, dass Yahoo seine Quartalsziele durch das Einsparen von Kosten, nicht durch ein funktionierendes Business erreichte. Yahoo verlor Werbetreibende und auch die Besucherzahlen gingen nach unten.

„Neben unseren andauernden Bemühungen unser Geschäft zu stärken, sind wir damit beschäftigt, die Übernahme durch Verizon vorzubereiten,“ sagte CEO Marissa Mayer. Verizon untersucht währenddessen, ob der Kaufpreis von fünf Milliarden US-Dollar nach Bekanntwerden des Datenlecks noch gerechtfertigt ist.

In diesem Kontext auch interessant: Yahoo hat E-Mails heimlich für US-Geheimdienste durchsucht

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot