Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Nach Hack und Spionage: Verizon will eine Milliarde Dollar Rabatt für Yahoo-Übernahme

    Nach Hack und Spionage: Verizon will eine Milliarde Dollar Rabatt für Yahoo-Übernahme
Yahoo-Chefin Marissa Mayer soll dieses Jahr 36 Millionen US-Dollar verdienen. #FLICKR#

Der verschwiegene Hack-Angriff und die Beihilfe zur E-Mail-Spionage haben jetzt Konsequenzen für Yahoo. Käufer Verizon will weniger für die Assets zahlen.

Yahoo ist weniger wert

Die Negativschlagzeilen um Yahoo ließ Verizon bislang unkommentiert, doch der Käufer des Kerngeschäfts überdenkt sein Angebot Insidern zufolge. Statt 4,8 Milliarden US-Dollar will der Interessent eine Milliarde US-Dollar weniger für die Assets zahlen, berichtet die New York Post. AOL-CEO Tim Armstrong, der bei Verizon für die Übernahme verantwortlich ist, soll kalte Füße bekommen haben.

Im September bestätigte Yahoo, dass 2014 rund 500 Millionen Nutzerdaten bei einem Hack gestohlen wurden. Der Internetkonzern soll schon früh davon gewusst haben, hat aber Verizon nicht informiert. Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass Yahoo US-Geheimdienste beim Durchsuchen von E-Mails unterstützt. Das Unternehmen bezeichnete die Berichte in einer Stellungnahme als irreführend, dementierte aber nicht, die E-Mail-Spionage ermöglicht zu haben.

Ken Wolter / Shutterstock.com
Verizon lässt den Yahoo-Deal noch nicht platzen, will aber weniger zahlen. (Bild: Ken Wolter / Shutterstock.com)

Beim Thema Sicherheit gespart

Verizon und Yahoo einigten sich im Juli auf die Übernahme des Kerngeschäfts für 4,8 Milliarden US-Dollar, kleinere Geschäftsbereiche hat Yahoo bereits verkauft oder eingestellt. Welche Rolle CEO Marissa Mayer nach Abschluss des Deals bei Verizon haben wird, ist noch unklar. Ehemalige Mitarbeiter werfen Mayer vor, bei Sicherheitsmaßnahmen in den vergangenen Jahren zu sehr gespart zu haben.

Verizon strebt laut dem Insider-Bericht nicht nur eine Milliarde Dollar Rabatt an, sondern rechnet auch damit, dass noch weitere negative Informationen über Yahoo auftauchen werden.

Lelala

Warum wurde bisher noch nicht über die Diskriminierungsklagen gegen Marissa Mayer aufgrund ihrer Präferenz für weibliche Mitarbeiterinnen berichtet?

http://www.mercurynews.com/2016/10/06/yahoo-ceo-marissa-mayer-led-illegal-purge-of-male-employees-lawsuit-charges

So viele schlechte News für Yahoo in nur 1 Monat, seltsam dass Verizon die Bude überhaupt kaufen will...

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden
Alle Jobs
Zur Startseite
Zur Startseite