Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

YouPorn lässt die Hosen runter: Millionen Login-Daten im Netz

    YouPorn lässt die Hosen runter: Millionen Login-Daten im Netz

Peinlich könnte eine grobe Unachtsamkeit der Verantwortlichen des YouPorn-Chats für zahlreiche dort registrierte Nutzer werden. Security Experte Anders Nilsson beziffert die Zahl der im Chat einsehbaren Accountdaten inklusive E-Mail Adresse und Passwort auf über eine Million. Angaben von YouPorn zufolge seien keine Accountdaten der Porno-Website selbst, sondern nur solche vom dortigen Chat-Portal in die Öffentlichkeit geraten. 

YouPorn-Leak: Daten seit 2007 auf öffentlichen Servern gespeichert

Der YouPorn-Chat werde von einem Drittanbieter betrieben und laufe auf externen Servern, heißt es in einer Stellungnahme im Blog der Betreiber von Youporn. Seit 2007, konstatiert Nilsson, sollen Accountdaten unter einer öffentlich zugänglichen Adresse im Klartext gespeichert und somit theoretisch für jedermann einsehbar gewesen sein. Inzwischen ist der betroffene Server vom entsprechenden Betreiber abgeschaltet worden. Das dürfte allerdings für die Betroffenen bereits zu spät sein. Denn mittlerweile wurden die Datensätze großzügig im Netz verteilt.

Für die Nutzer des YouPorn-Chats kommt jede Rettung zu spät - die betroffenen Accountdaten haben sich im Internet schon weit verbreitet.

Bei Verdacht Passwörter ändern

Vorfälle wie dieser verdeutlichen einmal mehr wie wichtig es ist, bei der Wahl von Passwörtern nicht immer aus Bequemlichkeit auf das eine Allzweck-Passwort zurückzugreifen, das schon für diverse weitere Websites verwendet wird. Man stelle sich nur vor, dass Passwort für den YouPorn-Chat ist das gleiche wie das des PayPal-Accounts. Findige Kriminelle werden dort sicher zuallerst versuchen einzusteigen. Vom Spott der Kollegen im Büro einmal ganz abgesehen. Wer meint, von der hier angerissenen Problematik betroffen sein zu können, sollte in jedem Fall schleunigst wichtige Passwörter ändern.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Security

Alle Jobs zum Thema Security
Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen