t3n News Marketing

Wie laufen meine Videos? YouTube Analytics liefert jetzt auch Echtzeit-Daten

Wie laufen meine Videos? YouTube Analytics liefert jetzt auch Echtzeit-Daten

Analytics bietet jetzt auch einen Realtime-Report. Hier könnt ihr in Echtzeit sehen, wie eure letzten fünf Videos bei den Nutzern der Videoplattform ankommen.

Wie laufen meine Videos? YouTube Analytics liefert jetzt auch Echtzeit-Daten

YouTube Analytics. (Foto: jm3 / Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0)

YouTube Analytics: Ab jetzt könnt ihr auch Echtzeit-Daten zu euren Videos abrufen. (Screenshot: YouTube)
YouTube Analytics: Ab jetzt könnt ihr auch Echtzeit-Daten zu euren Videos abrufen. (Screenshot: YouTube)

YouTube Analytics zeigt euch jetzt Daten in Echtzeit an

YouTube hat sein Analytics-Dashboard um eine neue Funktion namens „Realtime-Reports“ erweitert. Hier bekommen Kanalbetreiber ständig aktualisierte Informationen über die Anzahl der Videoaufrufe. Damit lässt sich genau ablesen, wie viele Personen sich in den letzten 60 Minuten ein Video angesehen haben. Die Informationen sollen vor allem beim Einstellen neuer Videos dabei helfen, den Erfolg der Clips einschätzen zu können.

Der Realtime-Report von YouTube Analytics liefert Informationen zu den letzten fünf hochgeladenen Videos und zeigt jeweils die Seitenaufrufe innerhalb der letzten 48 Stunden sowie innerhalb der letzten 60 Minuten anhand eines Balkendiagramms an. Die Daten werden dabei ständig aktualisiert, allerdings gibt es laut YouTube eine Latenz von einigen Minuten. So wirklich in „Echtzeit“ kommen die Daten also nicht bei euch an, aber es ist zumindest nahe dran.

YouTube Analytics: Echtzeit-Daten für Kanalbetreiber, Content-Ersteller und Gruppen sind verfügbar

Die Echtzeit-Daten lassen sich nicht nur für den eigenen Kanal anzeigen, sondern auch für Content-Ersteller und für Gruppen, sofern Letztere nicht mehr als fünf Videos enthalten. Außerdem kännen sich Nutzer die Informationen auch direkt für einzelne Videos anzeigen lassen.

Neben dem neuen Realtime-Report hat YouTube außerdem angekündigt, in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Brasilien Werbekampagnen zu starten, um erfolgreiche Content-Ersteller auch außerhalb der Plattform bekannter zu machen. Mit ähnlichen Kampagnen wurden in den USA schon Kanäle wie der Beatuy-Kanal von Bethany Mota und der Comedy-Kanal „Epic Rap Battles of History“ einem größeren Publikum bekannt gemacht.

via marketingland.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema YouTube
Putschversuch in der Türkei: Facebook, Twitter und Youtube gesperrt
Putschversuch in der Türkei: Facebook, Twitter und Youtube gesperrt

In der Türkei sind während des Putschversuchs des Militärs am Freitagabend Social-Media-Dienste gesperrt worden. Auf Twitter kursieren indes falsche Fotos aus Istanbul. » weiterlesen

Einfacher Werbevideos erstellen: Youtube stellt Director-Suite vor
Einfacher Werbevideos erstellen: Youtube stellt Director-Suite vor

Mit der Director-Suite will Youtube es Werbekunden einfacher machen, eigene Clips zu erstellen. Wir stellen euch die drei Director-Produkte vor. » weiterlesen

Gekaufte Youtube-Stars: Pewdiepie soll für positive Bewertungen bezahlt worden sein
Gekaufte Youtube-Stars: Pewdiepie soll für positive Bewertungen bezahlt worden sein

Zehntausende US-Dollar soll Warner Bros. an Youtube-Stars für positive Bewertungen eines Computerspiels bezahlt haben. Kritisiert wird aber auch noch eine andere Masche. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?