t3n News Marketing

YouTube eröffnet eigenes Amateur-Filmstudio in London

YouTube eröffnet eigenes Amateur-Filmstudio in London

In London eröffnet bald ein eigenes Filmstudio für Amateurfilmer. Dort steht den Nutzern modernstes Equipment von professioneller Beleuchtung über Fernsehkameras bis hin zu großen Greenscreen-Installationen zur Verfügung. Ziel ist die Verbesserung der Qualität von Webvideos.

YouTube eröffnet eigenes Amateur-Filmstudio in London

YouTube möchte Inhalte verbessern

Seit einigen Monaten lässt sich beobachten, dass YouTube mehr und mehr Wert auf die Qualität seines Contents legt. Nicht zuletzt deswegen finden sich immer mehr Spielfilme, Fernsehserien oder Live-Übertragungen auf der Plattform. Einen Schritt weiter geht YouTube in Großbritannien. In der Londoner Niederlassung stellt der Konzern bald ein eigenes Filmstudio zur Verfügung, damit engagierte YouTuber ihre Videos dort drehen können - inklusive professionellem Film-Equipment.

Voll ausgestattetes Filmstudio

Das "Creator Space"-Studio liegt direkt im Londoner Szeneviertel Soho und bietet mehrere Studio-, Bearbeitungs- und Aufenthaltsräume. Dabei wurde auch ein professionelles Greenscreen-Studio eingerichtet, in dem sich hochwertige Keying-Sequenzen erstellen lassen. Selbst die Kameras stellt YouTube in Form von DSLRs und Filmkameras zur Verfügung. Auch ansonsten mangelt es an nichts: Scheinwerfer für die passende Beleuchtung, Schneideplätze und Tonkabinen sind ebenfalls vorhanden. Das Studio soll auch dazu genutzt werden, Video-Amateure zu schulen und auszubilden, so dass mehr qualitativ hochwertiger Content bei YouTube landet. Das Studio untersteht dem sogenannten "Next Lab", einer Abteilung die sich  um genau diese Aspekte kümmert. Wie genau man sich in das Studio einmieten kann, steht noch nicht fest, soll jedoch bald im "Creator Hub" bekanntgegeben werden.

Der YouTube Creator Space im Londoner Stadtteil Soho

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Lelala am 02.08.2012 (14:20 Uhr)

    Fraglich, ob nur das Bereitstellen zu einer (konstant) höheren Qualität führt:
    Haben denn "öffentlich-zugängliche" Basketball-Plätze zu einem höheren Niveau der Amateur-Spieler geführt? ;-)

    Antworten Teilen
  2. von Nix neues am 02.08.2012 (15:24 Uhr)

    "Be Kind rewind" mit den Spezialversionen von Filmen fällt einem da nur ein.

    Da kann man also auf Crowd-Writing-Sites in abmahnfreien Ländern Drehbücher schreiben und dann crowd-finanzieren und die Freiwilligen am Ipad oder DroidPad sehen was gedreht werden soll und finden sich als Statisten, Schauspieler, Übersetzer und natürlich per Internet als Synchronisierungs-Sprecher!!! in hunderten von Sprachen virtuell ein und produzieren "TV"-Serien per Internet und halt bestimmte Dinge auch in diesen Studios was zu Hause nicht geht.

    Abgehalfterte Schauspieler und Schauspiel-Studenten würden dann dort an der Ecke stehen (oder auch als Sprecher, Synchron-Stimmen für Dokus, Reality-TV-Shows oder Hörspiele) und billig per Ipad buchbar sein. Bessere Schauspieler wären crowdbasiert buchbar wenn genug Geld fliesst und die sehen ja ob die Drehbücher taugen und die Regisseure passable Leistung bei Youtube bewiesen haben.

    Fan-Conventions buchen das dann und es werden viele (wie bei Be Kind Rewind) Fan-Serien-Drehbücher parallel abgedreht (natürlich auch als Battles wer die Rolle am besten spielt oder am besten aussieht) weil die eh schon verkleidet rumlaufen und realtime auf die Stadion-Leinwände der dann billig buchbaren Stadien übertragen wo man (wenn nicht grade trainiert wird) nach den Olympia-Spielen für 1 Euro pro Stunde ablungern und Youtubes-Best als ständiges Freilicht-Kino gucken kann statt sich im Stadtpark die Handtasche klauen zu lassen.
    So "innovativ" (ist ja nix neues) ist Google und die Crowd und Bekannten von Google-Managern vermutlich nicht.

    Antworten Teilen
  3. von vladislavmelnik am 03.08.2012 (10:21 Uhr)

    Sehr geile Sache!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema YouTube
Einfacher Werbevideos erstellen: Youtube stellt Director-Suite vor
Einfacher Werbevideos erstellen: Youtube stellt Director-Suite vor

Mit der Director-Suite will Youtube es Werbekunden einfacher machen, eigene Clips zu erstellen. Wir stellen euch die drei Director-Produkte vor. » weiterlesen

YouTube bekommt Messaging-Funktion: Das steckt hinter der Idee
YouTube bekommt Messaging-Funktion: Das steckt hinter der Idee

YouTube soll eine Messaging-Funktion bekommen. Nutzer sollen darüber direkt aus der App heraus Videos teilen und sich mit ihren Freunden über die Clips unterhalten können. » weiterlesen

YouTube führt 6-sekündiges Werbeformat ein – das du nicht überspringen kannst
YouTube führt 6-sekündiges Werbeformat ein – das du nicht überspringen kannst

YouTube will, dass du Werbespots bis zum Schluss guckst. Dafür wurde jetzt ein weitere Ads-Format entwickelt, das für Zuschauer zumutbar ist und Werbetreibende vor neue Herausforderungen stellt. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?