Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Youtube Kids: Kostenloses Angebot für Kinder ab sofort in Deutschland und Österreich nutzbar

    Youtube Kids: Kostenloses Angebot für Kinder ab sofort in Deutschland und Österreich nutzbar
YouTube Kids startet in Deutschland. (Bild: YouTube)

Google hat am Mittwoch seinen Dienst Youtube Kids offiziell für Deutschland und Österreich gelauncht. Der Service richtet sich speziell an Kinder im Vorschul- und Grundschulalter.

Youtube Kids: Nach über 2 Jahren erfolgt der Deutschland-Start

In den USA hat Google Youtube Kids schon 2015 vorgestellt, seitdem ist der Dienst in 37 weiteren Ländern ausgerollt worden. Zwei Jahre nach dem US-Start sind nun Deutschland und Österreich an der Reihe.

Bei Youtube Kids handelt es sich um eine kostenlose App für Android und iOS, in der kindgerechte und familienfreundliche Inhalte zur Verfügung gestellt werden. Auf diesem Wege erhalten Eltern die Möglichkeit, Filme, Serien und mehr für ihre Kinder individuell anpassen und kontrollieren zu können. Die App ist laut Google für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter geeignet.

Youtube Kids bietet speziell für Kinder angepasste Inhalte. (Bild: t3n)

Das Angebot wird sowohl automatisch, als auch händisch kuratiert, die Inhalte sind Länder-spezifisch angepasst. So sind in Deutschland beispielsweise Serien wie „Bibi und Tina“, „Das Sandmännchen“, „Der kleine Drache Kokosnuss“ und weitere deutschsprachige Produktionen über den Service verfügbar. Kinderlieder zum Mitsingen und der „Feuerwehrmann Sam“ sind darüber hinaus Eigenproduktionen, die speziell für Youtube Kids erstellt wurden. Dies dürfte auch der Grund sein, weshalb Youtube Kids erst über zwei Jahre nach dem US-Start für Deutschland bereitgestellt wird.

Im Zuge der Pressekonferenz zum Produkt wurde klargestellt, dass die Anwendung nicht dazu dienen soll, Kinder mit der Mediennutzung allein zu lassen, während die Eltern andere Dinge erledigen. Wichtig ist, dass Eltern ihre Kinder bei der Mediennutzung begleiten. Youtube Kids soll Eltern die Annäherung an die Mediennutzung lediglich erleichtern.

1 von 14

Anzeige

Youtube Kids ist ohne Google-Konto nutzbar

Die App ist so gestaltet, dass Kinder sie einfach bedienen können – Buttons und Abbildungen sind beispielsweise relativ groß gehalten. Die Suche nach Inhalten kann per Textfeld oder via Spracheingabe erfolgen. Die App kann ausschließlich im Querformat genutzt werden, Inhalte lassen sich per Chromecast auf Smart-TVs, Apple TV und Spielekonsolen streamen.

Per Filter können Eltern das grobe Alter des Kindes einstellen. (Bild: t3n)

Vor der ersten Nutzung wird von den Eltern ein Altersfilter aktiviert, der nachträglich auch geändert werden kann - es kann indes nur zwischen „Vorschulalter“, „Schulalter“ und „Alle Kinder“ unterschieden werden. Falls die Eltern nicht wollen, dass Kinder sich eigene Inhalte suchen, sondern nur die von ihnen selektierten Videos ansehen können, können sie die Suche deaktivieren.

Als weiteres Feature kann in der App ein Zeitlimit eingestellt werden, damit die Kids die App nur so lange nutzen, wie sie sollten. Ferner sind die Einstellungen per Kennwort gesichert, das Eltern auch selbst festlegen können.

Eltern können ein Zeitlimit für die Nutzung von Youtube Kids festlegen. (Bild: t3n)

Youtube Kids ist darüber hinaus ganz ohne Google-Konto benutzbar. Man muss sich also nicht anmelden. Außerdem enthält die Anwendung keine Funktionen zum Hochladen, Teilen oder Bewerten von Videos. Auch praktisch: Es lassen sich jegliche Sounds der App wie Hintergrundmusik oder die Soundeffekte deaktivieren.

Was gibt es noch zu Youtube Kids zu wissen?

Der Dienst ist kostenlos nutzbar, wird wie andere Youtube-Angebote aber per Werbeeinblendungen finanziert. Für Youtube Kids gelten allerdings strenge Richtlinien: Anzeigen aus den Kategorien Beauty und Fitness, Lebensmittel und Getränke, Online-Communities oder virtuelle Communities, Videospiele und weitere sind untersagt. Außerdem sind Call-to-Action-Einblendungen und Infokarten in der App deaktiviert – Werbeanzeigen in Youtube Kids reagieren entsprechend nicht auf Klicks.

Unpassende Inhalte können von Eltern gemeldet werden. Diese werden zeitnah mit hoher Priorität von Google-Mitarbeitern entfernt, sofern sie die Policy verletzen.

Eltern können unangemessene Inhalte melden. Laut Google werden diese mit hoher Priorität behandelt und schnell entfernt. (Bild: t3n)

Ein Offline-Modus ist noch nicht verfügbar. Dieser würde erst kommen, wenn der Abo-Dienst Youtube Red in Deutschland freigegeben werde. Dazu gibt es jedoch noch keine weiteren Infos.

Googles Youtube Kids positioniert sich im gleichen Bereich wie Amazons Dienst Freetime, für den allerdings eine monatliche Gebühr von 2,99 Euro (Provisions-Link) anfällt. Amazons Angebot ist dabei werbefrei. Außerdem können Kinder die Amazon-App nicht verlassen.

YouTube Kids
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

YouTube Kids
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet und sie durch „(Provisions-Link)" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot