t3n News Marketing

YouTube: Mit einem Klick zu besserer Videoqualität

YouTube: Mit einem Klick zu besserer Videoqualität

hat ein neues Feature vorgestellt, mit dem sich die Qualität von selbst erstellten Videos beim Upload mit nur einem Klick verbessern lässt. „One Klick Fix“ soll künftig dafür sorgen, dass sich Hobbyfilmer ganz auf das Drehen konzentrieren können und sich weniger Gedanken um die Videoqualität machen müssen. Unscharfe, verwackelte und zu dunkle Videos sollen weitgehend der Vergangenheit angehören.

YouTube: Mit einem Klick zu besserer Videoqualität
YouTube-Video: Qualität verbessern (c) YouTube

Und so funktioniert "One Klick Fix": Wenn ein User künftig bei YouTube ein Video hochlädt, das in puncto Bildstabilisierung oder Helligkeit Optimierungsbedarf hat, poppt automatisch ein Fenster auf, in dem nachgefragt wird, ob die entdeckten Unzulänglichkeiten behoben werden sollen. Neben dem Original erscheint eine Vorschau, wie die Videobild-Qualität nach der Optimierung aussehen würde. Der User hat nun die Wahl, ob er YouTube die Verbesserung erlauben will oder den Eingriff ablehnt.

Qualitätskur kann rückgängig gemacht werden

Die Aufhellung bzw. Bildstabilisierung kann später noch rückgängig gemacht werden. Youtube speichert nämlich beide Video-Versionen. Die Qualitätskur ist grundsätzlich auch möglich, wenn das Video von einem Smartphone aus hochgeladen wird. Allerdings muss nach dem Upload auf den PC zurückgegriffen werden. Ist Verbesserungsbedarf da, schlägt der Videomanager auf dem Desktop Alarm.

Die „One Klick Fix“-Lösung ist eine Weiterentwicklung aus dem im vergangenen Jahr gelaunchten Video-Editing-Tool. Hier konnten YouTube-User nach dem Upload unter dem Menüpunkt „Edit Video“ eigenhändig Veränderungen bei der Bildstabilität sowie Farbe und Kontrast vornehmen. Einen ähnlichen Effekt wie das aktuelle Feature hatte die „I’m feeling Lucky“-Funktion, die mit einem Klick die Farbeinstellungen automatisch verbesserte. Bleibt zu hoffen, dass mit der neuen Qualitätsoffensive die Zahl verwackelter YouTube-Videos tatsächlich abnimmt.

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 572

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Fred am 22.03.2012 (18:44 Uhr)

    Das ist einfach mal ein perfektes Feature, was sicher einiges an Entwicklung bedarft hat. Dafür liebe ich YT!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema YouTube
YouTube Gaming: Googles Twitch-Alternative startet heute [Update]
YouTube Gaming: Googles Twitch-Alternative startet heute [Update]

Medienberichten zufolge soll YouTube Gaming heute an den Start gehen. Damit könnte die Amazon-Tochter Twitch einen echten Konkurrenten bekommen. » weiterlesen

YouTube plant Abo und Paywall
YouTube plant Abo und Paywall

YouTube könnte bald anders sein, als wir es bisher kannten. Noch in diesem Jahr soll der Videodienst ein Musik-Abo und eine Paywall für kostenpflichtigen Premium-Content an den Start bringen. » weiterlesen

Gericht sieht GEMA im Recht: YouTube-Sperrtafeln sind unzulässig
Gericht sieht GEMA im Recht: YouTube-Sperrtafeln sind unzulässig

Die Hinweistafeln, die YouTube anstelle von Videos zeigte, bei denen es an den notwendigen GEMA-Lizenzen mangelte, sind rechtswidrig. Das hat das Oberlandesgericht München jetzt in zweiter Instanz … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?