Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Zahlungsdienstleister Safetypay macht Giropay & Co Konkurrenz mit Auslandsüberweisungen [Update]

Die Zahlung per Überweisung ist neben dem Kauf auf Rechnung und Lastschrifteinzug eine der am weitesten verbreiteten Zahlungsarten in Online-Shops. „Direktüberweisung“ ist eine Variante die einen sofortigen Warenversand ermöglicht und dabei dem Händler eine Zahlungsgarantie bietet. Mit startet nun ein weiterer Anbieter in Deutschland durch.

Zahlungsdienstleister Safetypay macht Giropay & Co Konkurrenz mit Auslandsüberweisungen [Update]

Seit Donnerstag ist neben den bekannten Größen Sofort-Überweisung und Giropay mit SafetyPay ein weiterer Anbieter für das Zahlungsverfahren mit einer sofortigen Überweisung am Start. Nach eigenen Angaben ist SafetyPay der einzige Anbieter in Deutschland, der es deutschen Händlern ermöglicht auch Überweisungen aus dem europäischen Ausland, den USA, Kanada und Lateinamerika zu akzeptieren.

SafetyPay: Diese Warenkorbsysteme werden unterstützt (Bildmaterial SafetyPay)

Wie funktioniert eine Zahlung per Direktüberweisung

Einer der Vorteile des Zahlungsverfahrens SafetyPay soll die Tatsache darstellen, das keine persönlichen Daten an den Dienstleister weitergeleitet bzw. übergeben werden. Wie das funktionieren soll, haben wir euch nachfolgend schematisch dargestellt.

  1. Kunde wählt im Bestellvorgang die Zahlungsart SafetyPay.
  2. Nun gibt der Kunde seine Bankverbindung ein.
  3. Jetzt wird die Verbindung zum Online-Shop unterbrochen, der Kunde wird direkt zum Online-Banking seiner Bank weitergeleitet.
  4. Kunde tätigt die Überweisung wie üblich, zum Beispiel im Pin/Tan-Verfahren
  5. SafetyPay leitet nach erfolgter Zahlung den Kunden zurück in den Onlineshop und die Bestellung wird abgeschlossen.

SafetyPay: Konditionen und Kosten

Für den Endkunden soll die Nutzung von SafetyPay nicht mit Gebühren verbunden sein, lediglich auf Händlerseite würden Transaktionsgebühren anfallen. Diese Gebühren sind für interessierte Händler auf Nachfrage erhältlich, SafetyPay selbst veröffentlicht die genauen Konditionen nicht vollständig auf seiner Website, die Rahmenbedingen sollen aber wie folgt lauten:

  • Keine Anmeldegebühren oder Installationskosten.
  • Keine zusätzlichen Gateway-Gebühren.
  • Keine monatlichen Fixkosten.
  • Auszahlung an den Händler unmittelbar nachdem der Versand vom Händler bestätigt wurde.

[ Update 13.03.: SafetyPay und giropay setzen auf eine strategischen Kooperation. SafetyPay Europe legt Wert auf die Feststellung, dass beide Unternehmen nicht wie im Artikel beschrieben in Konkurrenz zueinander stehen, sondern partnerschaftlich zusammenarbeiten. ]

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Onlinebanking endlich verbessert am 21.02.2013 (02:51 Uhr)

    Sowas wollte ich schon vor über 10 Jahren seit Einführung des Online-Bankings.
    Auch für Handwerker-Rechnungen usw. z.b. per QR-Code. MEIN Banking geht auf und nicht irgendwelche suspekten Zwischen-Webseiten, dort gebe ich PIN-TAN ein und spare mir, 30stellige SWIFT-Nummern einzutippen und alles ist schon fertig ausgefüllt.
    So (oder mit leichten Verbesserungen) müsste Onlinebanking und Online-Shopping schon ewig funktionieren.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Payment-Anbieter
Rechnungs-Support für Startups: ChargeDesk arbeitet mit Stripe, Braintree, WePay & Zendesk zusammen
Rechnungs-Support für Startups: ChargeDesk arbeitet mit Stripe, Braintree, WePay & Zendesk zusammen

ChargeDesk verbindet Payment-Anbieter wie Stripe, Braintree oder wepay mit gängiger Helpdesk-Software. So sollen sich beispielsweise Rechnungsstreitigkeiten schnell und unkompliziert lösen lassen. » weiterlesen

Boost für Nachwuchsprogrammierer: GitHub stellt Studenten 14 Tools und Dienste gratis zur Verfügung
Boost für Nachwuchsprogrammierer: GitHub stellt Studenten 14 Tools und Dienste gratis zur Verfügung

Zusammen mit verschiedenen Partnern bietet GitHub mit seinem Student Developer Pack ein Paket aus 14 Tools und Diensten zur kostenfreien Nutzung an. Das Angebot reicht von Cloud-Hosting über … » weiterlesen

Apple Pay: So funktioniert das neue Mobile-Payment-Verfahren im Detail
Apple Pay: So funktioniert das neue Mobile-Payment-Verfahren im Detail

Apple hat zusammen mit dem iPhone 6 und der Apple Watch auch ein lange erwartetes Mobile-Payment-Verfahren vorgestellt, das sowohl für Verkäufe an Kartenterminals als auch innerhalb einer App oder … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen