t3n News Digitales Leben

Zukunft des Journalismus: Richard Gutjahr und Startup-Wunderkind Nick D’Aloisio im Gespräch

Zukunft des Journalismus: Richard Gutjahr und Startup-Wunderkind Nick D’Aloisio im Gespräch

Vor gut einem halben Jahr erhielt der damals noch 17-Jährige Nick D´Aloisio von Yahoo! rund 30 Millionen US-Dollar für sein Summly. Das heute 18-jährige Wunderkind aus Wimbledon bei London ist inzwischen Yahoo!-Mitarbeiter und soll unter Marissa Mayer den Journalismus neu erfinden.

Zukunft des Journalismus: Richard Gutjahr und Startup-Wunderkind Nick D’Aloisio im Gespräch

Richard Gutjahr und Nick D´Aloiso. (Screenshot: YouTube)

Nick1
Richard Gutjahr auf der DLD 2014 im Interview mit dem erst 18-jährigen Startup-Wunderkind und Yahoo!-Mitarbeiter Nick D’Aloisio. (Screenshot: YouTube)

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Nick D’Aloisio mit Yahoo! News Digest, eine clevere News-App vorgestellt. Sie soll mehr Leser für Yahoo! begeistern und an das Unternehmen binden. Wie genau das funktionieren soll und warum diese Aussichten so spannend sind, erklärt er Richard Gutjahr in einem Video-Interview im Rahmen der diesjährigen DLD-Konferenz.

 Video-Interview: Nick D´Aloisio und Richard Gutjahr

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Yahoo
Yahoo: Wie das Google der 90er scheiterte
Yahoo: Wie das Google der 90er scheiterte

Yahoo war das Google der 90er Jahre. Inzwischen geht es nur noch um eine Abwicklung der Firma. Chronik eines Niedergangs. » weiterlesen

Yahoo bringt seine News-, Wetter- und Finanz-Bots in den Facebook-Messenger
Yahoo bringt seine News-, Wetter- und Finanz-Bots in den Facebook-Messenger

Aktien-News, Wetterprognosen und ein kleiner Affe: Yahoo hat seine Bots in den Facebook-Messenger gebracht. Bald könnten sie in weiteren Apps wie Wechat oder Slack auftauchen. » weiterlesen

Zusammenschluss mit AOL: Verizon soll Yahoo für 5 Milliarden Dollar kaufen
Zusammenschluss mit AOL: Verizon soll Yahoo für 5 Milliarden Dollar kaufen

Die mehrmonatige Bieterschlacht scheint geschlagen: Nach übereinstimmenden Medienberichten wird Verizon Yahoo für rund fünf Milliarden US-Dollar übernehmen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?